Mit neuem Schwung

Im Dezember 2019 bewiesen 23 Skilehrer-Anwärter aus nah und fern, unter Ausbildungsleiter Alex Orasch (unten Mitte, 5.v.l.) und den Ausbildern Bernhard Hosp, Elgar Köck und Verena Hohenrainer ihr Gespür für Ski & Schnee. RS-Foto: Wimmer

Alex Orasch & Team führten erfolgreich durch die Skilehrer-Anwärter-Ausbildung

Die Tiroler Skischule steht für eine herausragende Skilehrerausbildung und für höchste Kompetenz im Schnee. Im Bezirk Reutte gab es heuer 23 Skilehrer-Anwärter-Kandidaten, von denen 20 Mitte Dezember mit Erfolg ihre Prüfungen in Praxis und Theorie absolvierten. Skilehrer/in sein ist ein sportlicher & vielseitiger Job mit Zukunft, der auch für Einheimische reizvoll sein kann.

Von Juliane Wimmer

Sie arbeiten in wunderschöner Natur, wo anderen Urlaub machen, halten sich fit und lernen Menschen aus vielen Nationen kennen. Skilehrer ist für viele ein Traumjob. Der Weg dorthin führt in Österreich durch mehrere Prüfungen. Phase 1 ist die Ausbildung zum Skilehrer-Anwärter.

Das neue Team.

„Großen Dank gilt dem Lermooser Pepi Pechtl, der viele Jahre den Posten als Ausbildungsleiter & Bezirksvertreter im Bezirk Reutte inne hielt“, erklärte der neue Ausbildungsleiter Alex Orasch aus Biberwier im Gespräch mit der RUNDSCHAU. Im November 2019 kam es mit Orasch und Bernd Griesser als Bezirksvertreter zur „Wachablösung“. Mit frischem Schwung & Elan führen die beiden die Skilehrer-Anwärter-Ausbildung weiter und gestalten sie so attraktiv wie möglich. Zusammen mit den Ausbildnern Bernhard Hosp, Elgar Köck und Verena Hohenrainer unterrichtete Orasch heuer in drei Ausbildungsblöcken an insgesamt zehn Tagen 23 Skilehrer-Anwärter aus dem Außerfern, aus Deutschland, Holland und Südtirol. 

Die Ausbildung.

„Unsere Ausbildung erfolgt mit großzügiger Unterstützung der örtlichen Bergbahnen und hält sich streng an das Tiroler Skischulprogramm. Die Prüfung besteht aus drei Praxisfahrten und acht Theorieprüfungen wie Erste Hilfe, Berufskunde, Materialkunde, Bewegungslehre etc. Wer bei allen Prüfungen positiv abschneidet, darf bei den Skischulen als Skilehrer-Anwärter arbeiten. Wer durchfällt, kann sich zeitnah noch einmal prüfen lassen“, erläuterte Orasch. „Auch für 2020 hoffen wir auf zahlreiche Teilnehmer. Erstmals wird es einen Blockkurs mit zehn Tagen am Stück geben. Jeder ab 16 Jahren ist willkommen! Nach oben hin gibt es keine Altersbeschränkung. Heuer war die älteste Teilnehmerin 60 Jahre alt.“ 

Info.

Anmeldung und Informationen  im Internet unter: www.tiroler-skischule.at.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.