Mobilitätsbefragung in Telfs

Zu Fuß

„Verkehrsplanung – mach mit“ soll genaue Daten liefern

(RS/GeSch) In der Marktgemeinde Telfs wird derzeit am Verkehrskonzept 2035 gebastelt. Mit einer Mobilitätsbefragung am 10. November in den Telfer Haushalten sollen nun Daten gesammelt werden, die maßgeblich in das Verkehrskonzept einfließen werden. „Das ist eine gute Möglichkeit der aktiven Bürgerbeteiligung“, unterstreicht Bgm. Christian Härting.

Der Stichtag 10. November bildet eine Basis für die Zukunft der Telfer Verkehrssituation. Denn die Wege, die an diesem Tag von den Telfern gemacht werden, fließen in die Planung des zukünftigen Verkehrssystems mit ein. Das derzeitige Mobilitätsverhalten bildet eine wichtige Säule der zukünftigen Verkehrspolitik. Erhoben werden getrennt für jede Person alle Verkehrswege, die an diesem Tag gemacht wurden – samt dem jeweiligen Verkehrsmittel (Öffis, Pkw, Rad, zu Fuß usw). Um das zu erleichtern, werden am Abend des 10. November von 19 Uhr bis 21 Uhr an sechs Orten Servicestellen eingerichtet, in denen Gemeindemitarbeiter und Ortspolitiker die Interessierten beim Ausfüllen der Fragebögen unterstützen. Nützlich wäre, wenn die nicht anwesenden Personen eines Haushalts für eventuelle Nachfragen telefonisch erreichbar sind. Die Servicestellen sind: Bauamt (Rathaus 3.Stock), Gasthof Lehen, Cafe Schlichtling, Gasthof Schweizerhof, Notkirche Puite und Tourismusbüro Mösern.
Schön wäre, wenn sich die Telfer Haushalte schon jetzt den 10. November dick im Kalender anstreichen würden. „Wenn jemand aus dem Haushalt die Wege dieses Tages von allen Personen notiert und zwischen 19 und 21 Uhr in eine der Servicestellen kommt und mit Unterstützung die Fragebögen für alle Haushaltsmitglieder ausfüllt, ist der Sache sehr gedient“, sagt Bürgermeister Christian Härting: „Auf diese Weise können unsere Bürgerinnen und Bürger ihre Beteiligungsmöglichkeiten relativ einfach und effektiv wahrnehmen!“

„Jetzt können die BewohnerInnen unserer Gemeinde beweisen, dass sie das Angebot der Beteiligung auch annehmen“, sagt Vize-Bürgermeister Christoph Walch. Denn Telfs hat die Bürgerbeteiligung groß geschrieben – es gibt sogar einen eigenen Gemeinderats-Ausschuss dafür – nämlich den Ausschuss für Verkehr, Mobilität und BürgerInnenbeteiligung, den Walch leitet.

Die Fragebögen liegen am 10. November in den sechs Servicestellen auf. Sie können aber auch im Bauamt der Gemeinde (Rathaus 3. Stock) abgeholt oder unter bauamt@telfs.gv.at unter dem Stichwort „Mobilität“ mit Angabe der Zustelladresse angefordert werden. Am 11. November – also am Tag nach dem Stichtag – ist das Bauamt ganztätig (bis 18 Uhr) geöffnet und bietet ebenfalls eine Ausfüllhilfe an. Das Team um Bauamtsleiter DI Andreas Kluibenschedl steht dafür gerne zur Verfügung. Die Fragebögen werden ausgewertet und vom Verkehrsplaner einbezogen. Ziel seiner Arbeit ist es, nachhaltige Lösungen zum Wohl der BürgerInnen zu erarbeiten. Als kleines symbolisches Dankeschön lädt die Gemeinde alle TeilnehmerInnen bei den Servicestellen auf ein Getränk ein.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.