Naturparkschule Elmen erhält Schulsportgütesiegel in Gold

Ein echter Skistar mitten in der Schulklasse! Die Elmer Kinder sind stolz auf ihr Idol! Mehr dazu auf RS-Foto: Claus

Schulsportpate Johannes Strolz gratulierte persönlich

Die Verleihung des Schulsportsiegels war der Anlass für eine „GO – FOR – GOLD„-Schulsportparty in der Naturparkschule Elmen. Mit dabei war Johannes Strolz (Sohn des Olympiasiegers Hubert Strolz 1988) – von Hauptberuf Skiweltcuprennläufer. 

Er ist seit diesem Schuljahr Schulsportpate der Naturparkschule Elmen und er ließ es sich nicht nehmen, „seiner“ Schule persönlich zu der hohen Auszeichnung zu gratulieren. Strolz ist derzeit führend in der Europacup-Gesamtwertung sowie Führender im Europacup-Slalom. Johannes hatte außerdem schon zahlreiche Weltcupeinsätze und am vergangenen Wochenende fuhr er in Garmisch beim Weltcupriesentorlauf seine ersten Weltcuppunkte ein. Neben einem ausführlichen Schülerinterview, Fragen über das Privatleben, Aktivierungs- sowie Konzentrationsübungen mit den Kindern und der heimlichen Skifahrerhymne „Schifoahn“ (Wolfgang Ambros), die von den Kids lautstark gesungen wurde, gab es noch eine Autogrammstunde und Selfies mit ihrem Idol. Zum Abschluss dann überreichte der sympathische Skistar und Schulsportpate der ausgezeichneten Schule noch eine Startnummer seines ersten Weltcuprennens in Levi, die in der Sportvolksschule Elmen einen besonderen Ehrenplatz erhalten wird. Da strahlten die Kinderaugen und mit Kindersekt wurde auf den Sportpaten angestoßen!

Zum Anfassen. „Es ist toll, dass wir diese Kooperation mit Johannes haben. Er ist für unsere Schüler ein echtes Vorbild und ein Star zum Anfassen. Ein Idol in jeder Hinsicht! Sport und Schule haben viele Parallelen, die Johannes den Kids auf eine tolle Art und Weise näher bringt. Er ist nicht nur Motivator, er entzündet in jedem einzelnen Schüler ein Feuer der Begeisterung. Für sein tolles Engagement  möchte ich ihm herzlich danken!“ sagte Direktor Simon Walch begeistert.

Stolz. Die Kinder und das gesamte Schulteam wünschen ihrem Johannes Strolz weiterhin viel Glück und Erfolg und freuen sich schon wieder darauf, wenn sie ihrem Idol vor den Fernsehschirmen die Daumen drücken können. Abschließend verriet der Athlet den Schülern noch ein kleines Geheimnis: „Ich habe bei jedem Rennen eure Holz-Naturparkschulen-Medaille dabei. Sie ist für mich ein kleiner Glücksbringer und motiviert mich stets aufs Neue, ans Limit zu gehen. Es macht mich stolz, dass ich diese ehrenvolle Aufgabe als Schulsportpate übernehmen durfte und versuche daher wieder beim nächsten Rennen alles für meine Schule zu geben!“, so der schmunzelnde Jungstar. Verabschiedet wurde Johannes danach noch mit einem lauten und dreifachen: „Go, Johannes go!“ Seine nächsten Weltcupeinsätze hat er bei den Rennen in Kranjska Gora – Slowenien. Die Schüler drücken natürlich bereits jetzt alle Daumen und freuen sich schon wieder sehr auf den nächsten Besuch ihres großen Vorbilds. Sport hat an der Lechtaler Naturparkschule Elmen einen hohen Stellenwert. Täglich wird in den diversen Unterrichtseinheiten Bewegung integriert, eingebaut und ausgeübt. Zum Wohle der Schüler, die dieses Angebot natürlich voll und ganz in Anspruch nehmen und den Lehrern für diese Möglichkeiten dankbar sind.

Ganzheitlich. Eine Bewegungsstraße zwischen den Unterrichtseinheiten, zahlreiche Sportprojekte, bewegte Pause, Trommeleinheiten, Körperaktivierungen, Meditation, Schulsportkooperationen, Trinkwasserbrunnen, eine Schulsportpatenschaft und mehr sind an dieser Schule allgegenwärtig. Aus diesem Grund wurde die Naturparkschule Elmen in Innsbruck, neben zahlreichen anderen Schulen Tirols, mit dem Schulsportgütesiegel in Gold ausgezeichnet. „Das ist für die kleine Naturparkschule aus dem Lechtal natürlich eine besondere Ehre und wir sind sehr stolz“, so Direktor Simon Walch.
Im Rahmen dieser Verleihung  beim Landesschulrat für Tirol erhielten jene Schulen das Schulsportgütesiegel, die sich insbesondere im Bereich Schulsport engagieren. Dazu müssen zahlreiche Kriterien erfüllt, umgesetzt und im täglichen Schulalltag gelebt werden. Das Schulsportgütesiegel wird je nach Erfüllung bestimmter Limits in Gold, Silber und Bronze verliehen und hat eine Gültigkeit von vier Jahren. Jene Schulen, die mit „GOLD” ausgezeichnet wurden, müssen sich nebenbei noch einem bewertenden Evaluierungsgespräch mit dem Fachinspektor für Sport, Wolfgang Öbelsberger, stellen. „Sport ist unheimlich wichtig in Schulen. Er fördert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit und ist in unserer Naturparkschule Elmen ein wichtiger Bestandteil des täglichen und erfolgreichen Unterrichts. Dies wirkt sich auch besonders auf die Lernbereitschaft und Leistungsfähigkeit der Schüler aus!“, erklärt uns Volksschuldirektor Walch. (Neben der Schulsportvolksschule Elmen wurden übrigens weitere Schulen aus dem Bezirk ausgezeichnet: Bronze erhielt die VS Grän, Silber die BHAK/BHAS/HLW Reutte sowie Gold erhielten das BRG Reutte, die NMS Königsweg und die VS Archbach.)

Von Uwe Claus

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.