Nesselwängler Adventsingen für die Kinderkrebshilfe

Im Kerzenschein und zu Fuße der Heiligen Jungfrau Maria ließ der Nesselwängler MGV „Alpenklang“ liebliche Töne erklingen. RS-Fotos: Rita Hindelang

G’sunga und g’spielt für „an guaten Zweck“

Von Jenny Zeller

Alle Jahre wieder zur Adventszeit laden die Gimpel Combo und die MK Nesselwängle verschiedene volkstümliche Musikgruppen zum besinnlichen Musizieren ins Tannheimer Tal ein.

So fanden sich heuer die „Alphornbläser vom Auerberg“, der Nesselwängler Männergesangsverein „Alpenklang“, die „Marktoberdorfer Stubenmusik“, die „Öscher Saitenmusik“, „Grenzfrei“ aus Jungholz und die „Filzhuatmusik“ aus Hopferau in der Marienkirche in Nesselwängle ein.

Die Auerberger „Alphornbläser“ erfüllten die Marienkirche mit kernigen Tönen und untermalten den Auszug der Besucher mit besinnlichen Klängen.

Pfarrer Boguslaw Duda freute sich über die harmonische Zusammenkunft und betonte die Wichtigkeit von Entschleunigung und Besinnung zur Adventszeit. Durch den musikalischen Abend begleitete Kindergärtnerin Petra Hindelang mit lustigen, aus dem Leben gegriffenen Geschichten und Anekdoten aus Kinderperspektive. Passend zur Spendensammlung für die Tiroler Kinderkrebshilfe fand der besinnliche Abend seinen Ausklang in einer wunderschönen gemeinsamen Darbietung des Brixentaler Weihnachtslieds „Es wird scho glei dumpa“, in dem es auch heißt „Vergiss hiaz, o Kinderl, dein Kummer, dei Load, […] Schlåf siaß, herzliabes Kind.“

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.