Parteienversorgungsrat

Liebe Freunde von Staatsreformen!

Seit ich mich für Politik interessiere, höre ich vom Bestreben, die Strukturen schlanker zu machen. Oberste Zielscheibe derartiger gedanklicher Anschläge ist seit eh und je der Bundesrat. Die Länderkammer wird von kritischen Köpfen längst in der Skala der Überflüssigkeit oberhalb des Kropfs geführt. Doch Worten sind bis dato keine Taten gefolgt. Weil in den Gremien die Betroffenen selbst sitzen. Und der gesunde Selbsterhaltungstrieb alles tut – nur nicht sich selbst aus der Welt schaffen.

Und so haben wir ihn bis heute, diesen Bundesrat. In etwa halb so gut entschädigt wie der Nationalrat. Aber immerhin. Ein nettes Taschengeld für Kaffee- oder Weinfahrten nach Wien. Ein bisschen Netzwerken für die eigene Lobby. So übel ist das nicht. Vor allem für Parteiobleute und deren Strategen, die irgendwelche Feinde in der eigenen Riege hoch- oder wegloben oder eben tatsächliche Freunde für ihre Treue belohnen wollen.

All das ist so in Tirol erneut geschehen. Die Volkspartei vergab an die bei der Nationalratswahl durchgefallene Frauenvorsitzende Elisabeth Pfurtscheller den Trostpreis. Bauernbunddirektor Peter Raggl, in der Eisenbahnergemeinde Schönwies als Kandidat für den Dorfchef stets zweiter Sieger, darf jetzt nach Wien, um dort in den Agrartopfbehörden Lust auf würzige Almwiesenluft zu verbreiten. Klara Neurauter, treue Sekretärin von Innsbrucks Bürgermeister und Tirols Landeshäuptling Herwig van Staa, wird für die Pensionisten in der Operettenstadt Bettelballaden trällern. Die SPÖ schickt den Gewerkschafter Stefan Zaggl aus Reutte und bedient damit parteiintern alle ihre Bezirke. Und der Zillertaler Christoph Steiner, der ein Landtagsmandat um nur wenige Stimmen versäumt hat, ist auch noch mit einem blauen Auge davongekommen. Was diese glorreichen Fünf in Wien tun werden, wissen wir nicht. Was sie nicht tun werden, steht jetzt schon fest: Sich selbst abschaffen!

Meinhard Eiter


E-Mail an den Verfasser? Ihre Meinung ist gefragt!

[contact-form-7 404 "Not Found"]