Prachtvolles Schützenfest bei strahlendem Wetter

Die Stadtmusik sowie die Bataillone Ötztal, Pitztal, Starkenberg und Petersberg trafen beim Bezirks- und Bataillonsschützenfest in Imst zusammen. RS-Fotos: Krismer

Bezirks- und Bataillonsschützenfest in Imst

Ein imposantes Schauspiel bot sich letztes Wochenende in Imst: Es war das Imster Bezirks- und Starkenberger Bataillonsschützenfest angesagt. Perfekt von den Imster Schützen unter ihrem Obmann, Leutnant Rolf Krabichler, und ihrem Hauptmann Georg Posch organisiert, vollzog sich ein von Farbenpracht geprägtes Schützenfest, das einmal mehr Patriotismus, Ehre und Liebe zum Heimatland Tirol zum Ausdruck brachte.

Von Ewald Krismer

Ein angenehm kühles Lüftchen wehte vergangenen Samstagabend, als die Imster Stadtmusik, gefolgt von der Ehrenkompanie aus Innsbruck/Reichenau, am Stadtplatz einmarschierte. Wohl ein nettes Sümmchen an ZuschauerInnen beobachtete das farbenprächtige Spektakel. Als weitere Programmpunkte folgten ein Salutschuss der Ehrenkompanie und der landesübliche Empfang mit Imsts Bürgermeister und Abgeordneten zum Tiroler Landtag, Stefan Weirather, der nicht nur die Stadt, sondern auch das Land Tirol vertrat. Als nächstes bekamen einige Jungschützen und Jungmarketenderinnen Leistungsabzeichen. Eine Gebetsminute mit Diakon Andreas Sturm und die Kranzniederlegung im Gedenken an die gefallenen Standschützen im Ersten Weltkrieg waren die Schlusspunkte, bevor es zum inoffiziellen Teil in den Glenthof ging.
Am Sonntag hieß es schon früher aus den Federn. Bereits um 8.30 Uhr war angesagt, am Imster Sportplatz bei der Neuen Mittelschule Oberstadt Aufstellung zu nehmen. Auch hier stand der Einzug der Stadtmusik und der Ehrenkompanie am Anfang. Letztere kam diesmal aber aus Mayrhofen – im Erscheinungsbild aber fast gleich wie die aus Innsbruck/Reichenau.
Nach dem Auszug der Fahnen aus den Kompanien und der Aufstellung hinter dem Altar begann Stadtpfarrer Alois Oberhuber mit der Festmesse. Ansprachen und Ehrungen folgten. Zur Defilierung als letzten Höhepunkt des Schützenfestes eilten immer mehr ZuschauerInnen zum Leinplatzl am Ende der Kramergasse, um den Aufmarsch der Kompanien nicht zu versäumen. Den Anfang machte die Ehrenkompanie, gefolgt von den Kompanien aus den zum Schützenbezirk Imst gehörenden Bataillonen Ötztal, Pitztal und Petersberg. Als letzte kamen die Kompanien des Starkenberger Bataillons, das allen anderen den Vortritt ließ, so wie es sich als Gastgeber des eigenen Bataillonsfestes gehört.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.