Rennfieber in Hoch-Imst

163 Athleten bei Snowfestival 2018 am Start

Das heurige Imster Skisportfest fand am vergangenen Samstag wieder auf der Hoch-Imster „Schneid“ statt. Tolle Schneebedingungen und Sonnenschein motivierten 140 Kinder, Schüler und Schülerinnen zum Start beim Riesenslalom. Anschließend wurden die Imster Stadt- und Vereinsmeisterschaften mit 23 Skibegeisterten ausgetragen.

Von Friederike Bundschuh

Es schwirrt und summt im Zielraum bei den Hoch-Imster Bergbahnen. 140 Kinder, Schüler und Schülerinnen bereiten sich auf den Start des Riesenslaloms vor, anspruchsvoll gesteckt vom Schiklub Imst. Auch die Sonne hat ein Einsehen und durchbricht den diesigen Nebel – beste Startbedingungen für das heurige Imster Fest des Schnees. Ein generationenübergreifendes Familienfest, sind doch gerade Oma, Opa, Tanten und Onkel begeisterte Fans der Jungrennläufer und -läuferinnen. Die Jüngste – Nelly Rainer – ist gerade drei Jahre alt, Anton Neururer feiert am 6. April seinen vierten Geburtstag. Für die anschließende Stadt- und Vereinsmeisterschaft gibt’s einen anderen Kurs mit etwa doppelt so vielen Toren für die Jugend- und Erwachsenenklassen. Alle kommen unfallfrei ins Ziel, ein tolles Rennen, wie Vereinsobmann des Schiklubs Imst, Thomas Covini, zur RUNDSCHAU meint und weiter: „Gut gelungen alles und mich freut’s ganz besonders, dass heuer 140 Kinder und Jugendliche aus Imst dabei sind. Wir wollen ja die Kinder auf die Ski bringen und das motiviert gewaltig.“

Viele Sieger.

Imst, 15.45 Uhr: Der Stadtsaal füllt sich, die Jüngsten bauen nicht verbrauchte Energien ab und Thomas Covini stellt die letzten Pokale und Preise auf. Gerade in Zeiten von Olympischen Spielen sehr wichtig, könnten doch „Medaillenanwärter von morgen“ den Grundstein ihrer Karriere heute gelegt haben. Moderator Walter Gitterle begrüßt als Ehrengäste des offiziellen Imst Sportreferent Thomas Schatz, Vizebürgermeister Gebi Mantl und Gemeinderat Manuel Norbert Praxmarer. Thomas Schatz gratuliert allen Skifreunden und findet anerkennende Worte für den 120 Mitglieder starken Schiklub der Stadt für die perfekte Abwicklung. Vereinsobmann Thomas Covini weiter: „Ich bedanke mich für diesen gelungenen Tag besonders bei unserem Vereinsausschuss, der Zeitnehmung, allen freiwilligen Helfern und für die Unterstützung durch die Bergwacht und die Bergrettung Imst. Natürlich auch bei der Sparkasse und allen weiteren Sponsoren, ohne die unser Tag im Schnee in dieser Form nicht möglich wäre. Ja und mit den Kindern auf Skiern geht es auch zahlenmäßig aufwärts, wie die heurigen 140 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zeigen. Das freut mich ganz besonders.“ Stadt- und Vereinsmeisterin 2018 wurde Anna-Lena Klingenschmid, Thomas Covini krönte sich zum Stadt- und Vereinsmeister 2018. Alle Ergebnisse der Mannschaftswertungen (Kindergärten, Volks- und Mittelschulen) und der Allgemeinen Klasse können unter www.schiklub-imst.at abgerufen werden.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.