Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 28. April 2020 | Von Sonja Kofelenz

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Die Marschmusik spielt in Reutte 2022. Das Bundesmusikfest in der Marktgemeinde wurde vorerst nicht aufgehoben, sondern aufgeschoben. Foto: BMK Reutte
FEEDBACK
REDAKTION
Reutte  Von Sonja Kofelenz
TAGS
Ausgabe Reutte Wirtschaftsmeile Street Food Festival Bundesmusikfest) RTW-Areal Karlheinz Scheiber Bürgermusikkapelle Reutte Luis Oberer
Artikel teilen
Artikel teilen >

Kein Bundesmusikfest 2020 in Reutte

So ein Bundesmusikfest ist immer eine große Sache und bedarf vieles an Vorarbeiten. Nicht nur für den Veranstalter, auch für die Kapellen, die sich im Vorfeld einige Monate darauf vorbereiten. Diese Großveranstaltung fällt heuer, wie viele andere, aufgrund der Corona-Krise aus. Die RUNDSCHAU informierte sich bei Karlheinz Scheiber, Obmann der Bürgermusikkapelle Reutte.
Von Sabine Sabine Schretter

Für die drei Großveranstaltungen (Wirtschaftsmeile, „Street Food Festival“ und Bundesmusikfest) sollte bereits heuer im Frühjahr mit den Arbeiten am Festplatz im RTW-Areal begonnen und das Gelände für die Events adaptiert werden. Dazu fand eine Begehung mit der Gemeinde, den Veranstaltern und den zuständigen Institutionen statt. Die wesentlichen Eckpunkte waren: Infrastruktur (Abflüsse, Kanal, Strom) und Ebnung des Geländes. Karlheinz Scheiber stellt dazu fest, dass diese Vorbereitungsarbeiten nicht umsonst waren.„Sie können 1:1 für 2022 übernommen werden“.

NEUER TERMIN. Obmann Scheiber zeigt sich persönlich erleichtert über die Verschiebung. In einer Durchführung im heurigen Jahr sieht er einfach eine zu große Verantwortung im Hinblick auf die Corona-Krise. 2022 ist es dann so weit – dann spielt die Musig in Reutte. Demokratisch stimmte man unter den Musikern der Bürgermusikkapelle Reutte dafür positiv ab. „Besonders freue ich mich, dass wir mit der Organisation dieses Festes so gut auf dem Weg sind“, erzählte Scheiber, „die Zusammenarbeit in der Kapelle war stets harmonisch und Entscheidungen wurden gemeinsam getroffen.“

VORBEREITUNGSARBEITEN. Derzeit ist der Obmann der BMK Reutte mit der Umorganisation des Rahmenprogramms beschäftigt. Die Engagements der auftretenden Musikgruppen konnten ohne Stornierungsgebühren auf 2022 verschoben werden. Dies gilt ebenfalls für die Firmen, die beispielsweise für die Bereitstellung von Geschirr oder Geräten, aber auch für Security unter Vertrag genommen wurden. Der Obmann betonte die hilfreiche Zusammenarbeit mit anderen Kapellen, die gerne ihre Erfahrungen und Tipps mit der BMK Reutte teilen. Hinweise, wie etwas zu machen ist oder wo man aufpassen muss, unterstützen die Arbeiten sehr. Großen Dank richtet er an Bürgermeister Luis Oberer und dessen Team. „Diese überragende Unterstützung war gewaltig. Sie haben geholfen, wo es gegangen ist“, so Scheiber. Ein Wermutstropfen ist für ihn, dass das Bundesmusikfest 2022 dann nicht unter Bürgermeister Oberer stattfinden wird. Das notwendige Sponsoring ist eingestellt. Karlheinz Scheiber bedankt sich jedoch trotzdem für die Bereitschaft, das Bundesmusikfest zu unterstützen und hofft auf gleichbleibende Unterstützung für das Jahr 2022. Die Arbeiten für das BMF ruhen nicht. Obmann Scheiber und sein Team bereiten trotz Terminverschiebung einiges vor. Das Sicherheitskonzept, die Feinplanung, Pläne für Wasser, Abflüsse und Strom werden vorbereitet. Damit wird bereits ein Großteil an Arbeit vorgeplant und erleichtert die Durchführung 2022 um vieles.
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Karlheinz Scheiber: „Die Vorbereitungen für 2022 laufen.“ Foto: BMK Reutte
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.