Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 7. Mai 2019 | Bogdan Dujic

Große Freude in der Volksschule Steeg

Fast 40 glückliche kleine und große Menschen bei der Übergabe der Urkunde. RS-Fotos: Chauvin
Schulleiter Burkhard Moosbrugger (l.) bei der Übergabe des Mikrofons an die ganz Mutigen, die ein Mundartgedicht bestens präsentierten.
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Reutte Bogdan Dujic
TAGS
Albin Kühbacher Ausgabe Reutte Beate Palfrader Bluatschink Bürgermeister Günther Walch In die Berg bin i gern Joe Wildanger KArlheinz Baumgartner Konrad Lorenz Lechtalgemeinde LH-Stv. Ingrid Felipe Mag. Franz Handler Mag. Marlene Salchner Manuela Schlichtherle Michaela Weißenbach Naturparke Österreichs NAturparkschule Prädikatisierungsfeier Schulleiter Burkhard Moosbrugger Tag der Biodiversität Volksschule Steeg
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ab jetzt ist sie Naturparkschule


Ein voller Gemeindesaal in der obersten Lechtalgemeinde mit Gästen, die ihre Volksschule feiern – und das an einem Werktag zur Mittagszeit. Da muss doch etwas Wichtiges passiert sein. Ja, es fand die Prädikatisierungsfeier zur Naturparkschule statt.

Von Claudia Chauvin

Die 28 Kinder der VS Steeg, allesamt fein herausgeputzt, eröffneten die Feier mit dem von „Bluatschink“ umgetexteten Lied „In die Berg bin i gern“. Wie viel Spaß es den kleinen Akteuren machte, war ihnen anzusehen. Sehr fleißig hatten sie mit ihren Lehrerinnen, Manuela Schlichtherle und Michaela Weißenbach, viele Wochen geübt, sodass auch Schulleiter Burkhard Moosbrugger sich über „seine“ Kinder wahrlich freuen konnte. Ein humorvolles Mundartgedicht aus der Feder von Joe Wildanger wurde von sieben Kindern vorgetragen, bevor Bürgermeister Günther Walch die Gäste der Feier begrüßte. Auch der Pfarrer der Gemeinde, Karlheinz Baumgartner und Ehrenbürger Albin Kühbacher waren natürlich mit von der Partie. Mag. Marlene Salchner erklärte den Gästen die Vorgangsweise, wie aus einer normalen Volksschule eine Naturparkschule werden kann. Mit einem Zitat des Verhaltensforschers Konrad Lorenz: „Man liebt nur, was man kennt, und man schützt nur, was man liebt“ – bestärkte sie die Kinder bei ihren Bemühungen um die Natur. Derzeit gibt es in Österreich 120, in Tirol 19 und jetzt drei Naturparkschulen im Naturpark Tiroler Lech: Steeg, Elmen und Pinswang.

Schulleiter Burkhard Moosbrugger (l.) bei der Übergabe des Mikrofons an die ganz Mutigen, die ein Mundartgedicht bestens präsentierten.


LH-Stv. Ingrid Felipe meinte in ihrem Grußwort „Kinder, ihr habt das Recht auf eine gute, schöne Welt und es freut mich, dass ihr euch dafür einsetzt. Ihr seid Verbündete für die Natur. Herzlich willkommen in der Reihe der Naturparkschulen.“ Landesrätin Beate Palfrader meinte, die Natur biete so viel. „Macht die Augen und Ohren auf, die Natur braucht Sensibilität und Nachhaltigkeit. Ihr lernt darin fürs Leben, nicht für die Schule.“
VD Moosbrugger präsentierte in einer bunten Fotoschau die zahlreichen Aktivitäten der Schule außerhalb der Klassenzimmer, die zu der Ernennung führten. Die VS Steeg sei bekannt für ihr „Draußen lernen.“ Der Geschäftsführer des Verbands der Naturparke Österreichs, Mag. Franz Handler, überreichte nach seinen lobenden Worten für die VS Steeg die Urkunde „Naturparkschule Tiroler Lech“.
Nach einem Stangen-Tanz mit Gesang aus China und dem Lied „Rock me in Steeg“ – begeistert getanzt und gesungen von den Kindern auf der Bühne, waren alle Besucher zu einem Mittagessen mit „Lechtaler Köstlichkeiten“ eingeladen.
Tag der Biodiversität.

Zum Tag der Biodiversität 2019 unter dem Motto „Landschaften voller Tonkünstler“ sind alle Naturpark-Schulen und -Kindergärten eingeladen. Der Aktionstag findet am 22. Mai 2019 österreichweit statt. Weitere Informationen unter www.naturparke.at
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.