Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 31. Mai 2021 | Sabine Schretter

Koch Media wächst weiter rasant

Koch Media wächst weiter rasant
Auf über 6.400 m2 errichtet Koch Media am Standort Höfen eine vollautomatisierte Logistikhalle. Für dieses Vorhaben inves-tiert das Unternehmen 15,5 Millionen Euro. Visualisierung: kts innovations
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Koch Media Höfen Investition
Artikel teilen
Artikel teilen >

International tätiges Medienunternehmen investiert 15,5 Millionen Euro im Außerfern

Der international tätige Entertainment Software Spezialist Koch Media baut seine Logistikkapazitäten in Höfen massiv aus und investiert 15,5 Millionen Euro in eine neue vollautomatisierte Logistikhalle. Seit kurzem vertreibt die rasant wachsende Unternehmensgruppe auch das komplette Sortiment von Weltmarktführer Activision Blizzard.
Von Sabine Schretter.
Der seit Jahren anhaltende erfolgreiche Expansionskurs des international tätigen Medienunternehmens schlägt sich nun auch am Hauptsitz in Höfen nieder. Bereits im Juni startet Koch Media mit dem Bau einer neuen vollautomatisierten Logistikhalle, die direkt an das bestehende Gebäude anschließt. Damit gewinnt das Unternehmen 6.475 m2zusätzliche Lagerfläche und steigert seine bisherigen Logistikkapazitäten um 60 Prozent. 15,5 Millionen Euro wird das Unternehmen hierfür in den Standort Höfen investieren. „Dieses Millioneninvest ist natürlich ein enormer Vertrauensbeweis unserer Eigentümer in unsere Strategie und den wichtigen Unternehmensstandort im Außerfern“, freut sich Koch Media-Geschäftsführer Reinhard Gratl. 
Koch Media gehört seit 2018 zur börsennotierten schwedischen Embracer Group. Die Aufstockung der Logistik sei eine notwendige Konsequenz aus dem konstanten Wachstum der letzten drei Jahre, erklärt Gratl. Seit der Integration von Koch Media in die schwedische Embracer Group befindet sich das Unternehmen im Akquisitions- und Gründungsmodus. Allein im letzten halben Jahr hat Koch Media mit der holländischen Vertigo Games und dem polnischen PC- und Konsolenspieleentwickler Flying Wild Hog zwei renommierte Games-Labels komplett übernommen. Zuletzt ist mit der Übernahme des physischen Vertriebs von Weltmarktführer Activision Blizzard ein weiterer spektakulärer Vertriebscoup und Meilenstein in der Unternehmensgeschichte gelungen.

Einer der größten.
Koch Media gehört zu den größten Arbeitgebern im Außerfern und rangiert weltweit im Spitzenbereich der Games Industrie. So betreibt die Gruppe europaweit und in den USA elf eigene Entwicklerstudios. Von den mittlerweile 1.958 Mitarbeitern weltweit sind über zwei Drittel in der Gamesentwicklung tätig. Durch die zahlreichen Übernahmen und Neugründungen ist die Belegschaft der gesamten Koch Media Gruppe in den letzten drei Jahren zudem um 150 Prozent gewachsen. Am Headquarter in Höfen sind derzeit 190 Mitarbeiter aus vierzehn Nationen tätig. Durch den Ausbau der Logistikkapazitäten wird das Unternehmen seinen Mitarbeiterstand in diesem Bereich um weitere 33 Prozent aufstocken, heißt es aus Höfen.
„Die neue Logistikhalle bedeutet eine enorme langfristige Stärkung des Standortes Höfen“, betont Reinhard Gratl, der auch CFO der gesamten Koch Media Gruppe ist. „Als Shared Service Center sind wir finanzielle Steuerungszentrale und Drehscheibe der gesamten Unternehmensgruppe. Wir sind hier in Höfen tagtäglich mit Unternehmen und Kollegen rund um den Globus verbunden und arbeiten zudem in einer Branche, die von Anfang an Taktgeber der Digitalisierung war. Das macht uns gerade auch für junge, bestens ausgebildete Menschen zu einem sehr attraktiven Arbeitgeber“, weiß Gratl, dem auch die nachhaltige Ausrichtung des Unternehmens ein großes Anliegen ist. Das soll sich nun auch im geplanten Neubau widerspiegeln. Die Halle ist als energieoptimierter Holzbau geplant und wird am Dach eine 152kWp Photovoltaikanlage erhalten. Als Ausgleich für die Bodenversiegelung hat sich das Unternehmen darüber hinaus zur Aufforstung eines 1.600 m2großen Waldstücks in Gemeindegebiet Höfen verpflichtet. 

In Rekordzeit.
Die Planung und behördliche Genehmigung für den millionenschweren Zubau gingen übrigens in Rekordtempo über die Bühne. Von der Einreichung des Projekts bis zur Bauverhandlung habe es weniger als zwei Monate gedauert – und das trotz Pandemie, erzählt der dankbare Firmenchef begeistert. „Die Gemeinde Höfen und vor allem alle Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaft Reutte und auch alle anderen zuständigen Behörden haben uns hier wirklich in vorbildlicher Weise unterstützt und zusammen gearbeitet.“ Mit dem Bau soll in den nächsten Wochen begonnen werden, im November soll die Halle bereits stehen. 
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Bürgermeister Werner Frießer Haiming Öffnung Telfs Nauders Bezirk Außerfern Wolf SV Reutte Zweigverein Leichtathletik Bär Hannes Staggl Imst Tourismus Ausgabe Imst Ötztal Seefeld Landeck Tennis Österreichische Meisterschaft Stefan Weirather Sonnwendfeuer Herz-Jesu-Feuer Zugspitz Arena Rücktritt TC Telfs Zams Hannes Metnitzer
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.