Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 20. Dezember 2021 | Sabine Schretter

„Post mit Herz“ verbindet Jung und Alt

„Post mit Herz“ verbindet Jung und Alt
Die Volksschulen im Bezirk überraschten die Senioren mit ihren kreativen Weihnachtsgrüßen.Fotos: VS Reutte
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Post mit Herz REA Freiwilligenzentrum Außerfern Haus Ehrenberg Haus zum Guten Hirten Volksschulen Reutte SGS Grän und Tannheim SGS Elbigenalp
Artikel teilen
Artikel teilen >

„Post mit Herz“ verbindet Jung und Alt

Es ist bereits das zweite Weihnachten, das wir unter besonderen Bedingungen feiern. Doch allen Einschränkungen zum Trotz fanden Sielinde Breuss, Freiwilligenkoordinatorin im Außerfern, Volksschüler und Lehrpersonen sehr fantasievolle Wege, Weihnachtsgrüße mit Herz zu verschicken.
Von Sabine Schretter.
„Dass wir uns schon wieder einschränken lassen müssen, ist die eine Sache. Dass es aber dennoch Wege gibt, die Schranken mit Herz und Fantasie zu überwinden, das ist die andere Sache“, erzählt Sieglinde Breuss vom Freiwilligenzentrum Außerfern im Gespräch mit der RUNDSCHAU. Ihre Idee darf mit Fug und Recht als Initialzündung für eine tolle Aktion, die bezirksweit kreative Weihnachtsgrüße verschickt, gelten – barrierefrei und mit vollem Herzen.
„Wir alle sind von den strengen Maßnahmen und Auflagen betroffen, besonders aber die Senioren, die Menschen in Tagesbetreuung und Bewohner der Senioren- und Pflegeheime und die Kinder“, so Sieglinde Breuss. Streng reglementierte Besuchszeiten, Kontaktverbote, fehlende Veranstaltungen und gemeinsame Unternehmungen beeinträchtigen das so wichtige Miteinander. Gerade in der Vorweihnachtszeit fehlen die Besuche, die gemütlichen Nachmittage bei Keksen und Tee, die Adventfeiern, Krippenspiele und Weihnachtsandachten.
 
„Post mit Herz“ verbindet Jung und Alt
Auch für passende Neujahrsüberraschungen wurde gesorgt.
Mit der Aktion „Post mit Herz“ gelang es Sieglinde Breuss, das Miteinander von Jung und Alt in der Weihnachtszeit zu ermöglichen und zu stärken. Ihre Idee, Weihnachtsgrüße an die Senioren zu verschicken, wurde von vielen Volksschulen des Bezirkes mit Freude aufgegriffen. Mit Feuereifer machten sich Schüler und Lehrpersonen ans Werk und setzten ihre besonderen und kreativen „Weihnachtspost-Ideen“ um. „Mit dieser Fülle an tollen Einfällen und diesem Eifer hatte ich anfangs gar nicht gerechnet. Es ist überwältigend. Die Schüler und ihre Lehrpersonen freuten sich, mit ihren Briefen und Basteleien den Senioren Weihnachtsgrüße schicken zu können“, schwärmt Sieglinde Breuss. Die Übergabe der „Post mit Herz“ findet auf genauso kreativen Wegen statt. Leider dürfen die Schüler nicht in die Heime und Tagesstätten zu den Bewohnern kommen und selbst die Postboten mit Herz sein. Oft springen daher die Schuldirektoren, die Bürgermeister der Gemeinden und Sieglinde Breuss als „Briefträger mit Herz“ ein. Sie war bemüht, alle Regionen des Bezirkes in die Aktion miteinzubeziehen. So werkelten die Schüler der VS Grän eifrig und überraschten mit ihren Grüßen die Senioren der Tagesbetreuung des SGS in Grän. Auch in Ehrwald freuten sich die Tagesgäste des SGS, als der Bürgermeister den Adventkalender brachte, den die Volksschüler gebastelt hatten. In Elbigenalp weiteten die Schüler ihr Projekt sogar aus: Sie schickten ihre Weihnachtsgrüße an die Senioren der Tagespflege des SGS und brachten zudem allen über 80-jährigen Elbigenalpern Weihnachtsgrüße nach Hause – bis zur Haustür und unter Einhaltung der geltenden Auflagen. Die Volksschulen Reut-te, Lechaschau, Ehenbichl und Weißenbach öffneten die Tore ihrer Weihnachtspostämter für die Bewohner des Seniorenzentrums „Zum guten Hirten“ und des Pflegeheims „Haus Ehrenberg“ – und sie schickten Weihnachtsbriefe in die Lebenshilfe.
Die „Post mit Herz“ fand ihren Weg und bringt Freude – für die Schreiber und Bastler, für die Empfänger, die Postboten – und vor allem für Initiatorin Sieglinde Breuss. Post, die von Herzen kommt, ist eben nicht aufzuhalten.
„Post mit Herz“ verbindet Jung und Alt
Susanne Dreer, Sieglinde Breuss, Stephan Mayr und Katharina Storf bei der Übergabe der Weihnachtspost. Foto Rea
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
das Heim am Wiesenweg Werner Friedle Peter Linser Österreichisches Bundesheer gesticktes Mieder Ötztaler Feuerteufel Telfs So war es früher gefallener Krieger Eishockey Günter Salchner Gemeinde Tiwag Cäcilienfeier Landeck weibliche Festanzug „KIWI“-Medaille Imst häusliche Gewalt Kraftwerk Kaunertal Nikolaus Lumagica Ehrenberg Ötztaler Arche Ausgabe Reutte Georg Dornauer
Nach oben