Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 23. Jänner 2023 | Sabine Schretter

Roll-out für Pflegestarterausbildung

Campus Gesundheit-Direktor Peter Mittermayr informierte zur Pflegestarterausbildung. RS-Foto: Schretter
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Pflegestarterausbildung Campus Gesundheit Ausbildung Arbeitskräftemangel
Artikel teilen
Artikel teilen >

Einzigartiger Ausbildungsimpuls am Campus Gesundheit

Der Mangel an Arbeitskräften und Personal zieht sich durch alle Sektoren. Besonders betroffen ist der Pflegebereich. Im Bezirk Reutte geht man einen tirolweit einzigartigen Weg und bietet am Campus Gesundheit ab Herbst 2023 einen Ausbildungszweig für junge Menschen ab 15 Jahren an.
Von Sabine Schretter.
Bislang konnte man erst mit 17 Jahren eine Ausbildung im Pflegewesen beginnen. Mit der Pflegestarterausbildung wird sich das ändern. Beim Roll-out am Dienstag, dem 17. Jänner, war mehr über dieses Novum am Außerferner Bildungssektor zu erfahren. Mit dem neuen Pflegestarterkurs erhalten junge Menschen die Möglichkeit, bereits mit 15 Jahren – nach Abschluss der Schulpflicht – ihre Ausbildung im Pflegebereich zu beginnen. Früher war das erst mit 17 Jahren möglich. Wer nun aber im Herbst mit dem Pflegestarterkurs beginnt, schließt die Ausbildung nach zweieinhalb Jahren (mit 17,5 Jahren) als Pflegeassistent ab. Nach  Absolvierung einer Studienberechtigungsprüfung ist dann auch  noch ein FHG Bachelorstudium am Campus Gesundheit in Reutte möglich.

Lückenschluss.
Als Lückenschluss, der die Ausbildungslandschaft im Bezirk Reutte bereichern wird, bezeichnete Krankenhausverbandsobmann Bgm. Hanspeter Wagner den Pflegestarterkurs beim Roll-out am Campus. Ein qualitätvolles pflegerisches und medizinisches Angebot für die Außerferner Bevölkerung sei vor allem durch die gute Kooperation der einzelnen Institutionen umsetzbar. Jungen Leuten zudem eine hochwertige Ausbildung vor Ort zu bieten sei aber eine weitere wichtige Säule, denn „Bildung trägt zur Sicherung unserer Lebensqualität bei“, sagte Bgm. Wagner anlässlich des Roll-outs. Ein Beispiel nahm man sich an der Oberösterreichischen Gesundheitsholding, wo das Pflegestarter-Projekt bereits mit großem Erfolg gelebt wird.  Im April und Mai des Vorjahres begannen die Vorbereitungen für den Ausbildungszweig. Nach einer sehr kurzen Entwicklungszeit können ab Herbst dieses Jahres die ersten 15-Jährigen an den Pflegestart gehen. „Wir konnten auf die Unterstützung des Landes Tirol zählen, allen voran der ehemaligen Gesundheitslandesrätin Annette Leja und der jetzigen Gesundheitslandesrätin Cornelia Hagele“, berichtet Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann bei ihrer Ansprache. Aus einer fundierten Ausbildung vor Ort erwachse die größte Chance, Pflegekräfte am Ort zu halten. Sie spreche hier aus Erfahrung, habe sie doch selbst an der Pflegeschule Reutte ihre Ausbildung absolviert, so Ledl-Rossmann. Peter Mittermayr, Direktor des Campus Gesundheit, schloss sich seinen Vorrednern an. Mit dem Blick auf die demografische Entwicklung im Bezirk zeige sich, dass man mit diesem Lückenschluss genau an den richtigen Stellschrauben gedreht habe. Bei einer an das Roll-out anschließenden Führung durch den Campus konnte man sich vom vielfältigen Ausbildungsangebot sowie der angenehmen und sehr modernen Lernatmosphäre überzeugen.

Pflegestarterausbildung.
Voraussetzung für die Pflegestarterausbildung am Campus Gesundheit in Reutte ist die abgeschlossene Schulpflicht. Nach der Bewerbung für die Ausbildung (online, per Mail oder Post, persönlich) folgt die Einladung zu einem Aufnahmegespräch, bei dem die Berwerber alle notwendigen Informationen erhalten und offene Fragen geklärt werden. Über eine Aufnahme entscheidet die gesetzlich vorgeschriebene Kommission. Die Pflegestarterausbildung folgt den vier Schwerpunkten Allgemeinwissen, Kommunikation, Grundlagen der Pflege und Fachpraxis. Hier werden bei begleiteten Vorpraktika erste berufliche Erfahrungen gesammelt. Diese Praktika finden im Bezirkskrankenhaus Reutte, im Bezirkspflegeheim Haus Ehrenberg, im Seniorenzentrum zum guten Hirten, im Sozial- und Gesundheitssprengel Außerfern und in der Lebenshilfe statt.

Kontakt.
Wer sich für die Pflegestarterausbildung oder eine der anderen angebotenen Ausbildungen an der Pflegeschule am Campus Gesundheit Reutte (Krnakenhausstraße 34, 6600 Ehebichl) interessiert, erhält Auskunft  unter Tel. +43 676 88 601 788 oder E-Mail: info@campus-gesundheit.at, www.campus-gesundheit.at
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Bergrettung Lawinenübung „hollu“-Firmengelände Oberperfuss Arzl Chronik Ausstellung Landeck Ischgl ÖBB Seefeld Zöblen Zams Biberwier So war es früher Marktgemeinde Reutte Telfs WK-Präsident Christoph Walser Österreichischen Rettungshundebrigade Zirl Ötztal Jahreshauptversammlung Werner Friedle wirtschaftliche Rahmenbedingungen Peter Linser
Nach oben