Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 30. August 2021 | Von Sabine Schretter

Temporäres Angebot soll Lust auf mehr machen

Temporäres Angebot soll Lust auf mehr machen
Ab sofort findet ihr beim Funpark in Reutte einen temporären Pumptrack. Jeder kann für vier Wochen den Rundkurs kostenlos befahren. Foto: parkitect
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Von Sabine Schretter
TAGS
Ausgabe Reutte Pumptrack Jugendzentrum Smile Funpark Martin Nigg Crankworx
Artikel teilen
Artikel teilen >

Auch Reuttes Kids und Junggebliebene wünschen sich einen fixen Pumptrack

Der Funpark Reutte beim Jugendzentrum Smile ist ein Anziehungspunkt für Kinder, Jugendliche und alle Junggebliebenen. Den Funpark noch attraktiver zu gestalten, ist das Anliegen einer Initiative, die sich rund um den Reuttener Unternehmer Martin Nigg gebildet hat. Ziel ist es, allen Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Sportlern in der Marktgemeinde Reutte das Trainieren auf einem lokal fixen Pumptrack zu ermöglichen.
Von Sabine Schretter

Dazu wurde am Gelände neben dem Funpark für vier Wochen ein temporärer Pumptrack, finanziert von Sponsoren, aufgebaut. Jeder kann kommen und diesen kostenlos befahren. Vier Wochen lang soll ein Stimmungsbild gezeichnet und ermittelt werden, was die Kids, Jugendlichen und Junggebliebenen von einem fixen Pumptrack in Reutte halten.

PUMPTRACK. Ein Pumptrack ist ein angelegter Rundkurs. Der Track ist etwa einen Meter breit und weist Wellen, Steilwandkurven oder Sprünge auf. Der Pumptrack wird im  ebenen Gelände errichtet und kann daher in beide Richtungen gefahren werden. Pumptracks, die mit harten Oberflächenmaterialien wie Asphalt oder Beton gestaltet  werden, sind einfacher instandzuhalten und können mit mehr Sportgeräten genutzt werden. Pumptracks sind eine gute und günstige Möglichkeit der Bewegungsförderung. „Das soll auch unsere  Marktgemeinde entdecken“, wünschen sich die Initiatoren, die einen fixen Pumptrack auch in Reutte errichten wollen.

SAVE THR DATE. Als Höhepunkt der vier „Probewochen“ steigt am Samstag, dem 18. September (Ersatztermin bei Schlechtwetter: Samstag, der 25. September), die Veranstaltung „Sucks – Pump the Track“ . Noch bis 15. September 20 Uhr kann man sich über das Onlineformular auf der Webseite  www.pumptrack-reutte.at für „Sucks – Pump the Track“ anmelden. Der zeitliche Ablauf ist noch nicht endgültig fixiert und wird rechtzeitig online bekanntgegeben. Sämtliche Informationen sind auf der Webseite www.pumptrack-reutte.at und auf den entsprechenden Social Media Seiten zu finden. Auf der Webseite kann man auch die Online-Petition unterschreiben und damit die Initiative „fixer Pumptrack“ in Reutte unterstützen und erhält sämtliche Informationen darüber. Jede Stimme zählt!  Hinweis: Aus organisatorischen Gründen ist die Teilnehmerzahl bei „Sucks – Pump the Track“  auf 75 begrenzt! Am Renntag besichtigen die Starter vor dem Start die Strecke und können zwei Stunden vor Rennbeginn Trainingsfahrten absolvieren. Während des Rennens ist die Strecke gesperrt. Jeder Fahrer kann nach einer Aufwärmrunde (auf Wunsch) und einer fliegenden Startrunde seine zwei Rennrunden absolvieren. Es herrscht Helmpflicht für alle Fahrer, Handschuhe sind freiwillig. Das Treten am Pumptrack ist erlaubt. Startberechtigt sind die Altersklassen Youngster (Jahrgänge 2012 bis 2009), Junior (Jahrgänge 2008 bis 2005) und Elite (Jahrgänge 2004 und älter) und die Klassen BMX/Dirt, Scooter und Open (Skateboards/Inlineskates/etc.). Hinweis: Man kann nur in einer Klasse/Disziplin teilnehmen. Bei der Startnummernausgabe vor Ort ist eine Startgebühr von zehn Euro  zu entrichten. Jeder Starter erhält ein Goodie-Bag mit Gutscheinen und tollen Überraschungen. Als spezielles Highlight sind bei „Sucks – Pump the Track“ auch einige lokale Szene-Größen und ein Überraschungsgast mit dabei. Diese werden eine Dirt-Show am großen Parkplatz vorführen, die in Staunen versetzen wird. Wer der Überraschungsgast ist, wird nicht verraten – nur, er ist Reuttener, im internationalen Profi-MTB-Zirkus unterwegs und stand heuer beim Megaevent „Crankworx“ in Innsbruck auf dem Siegertreppchen. Für alle, die schon alt genug sind, steigt im „Bräuhouse“ eine After-Show-Party mit DJ Amato.

SARTGELD GEWINNEN! Die RUNDSCHAU verlost 3x das Stargeld im Wert von 10 Euro für „Sucks – Pump the Track“ am Veranstaltungstag. Einfach bis Dienstag, den 14. September, eine E-Mail mit dem Kennwort „Pumptrack“, deinem Namen und deiner Telefonnummer an
gewinnen.reutte@rundschau.at schicken, Glück haben und gewinnen!
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Reutte So war es früher Ausgabe Reutte Internationaler Feuerwerbewerb St. Leonhard im Pitztal Tourismus Polling Ökologisierung Sautens Ausstellung Landeck Ischgl Almwirtschaft Telfs großer Wegerich Ötztal Vernissage ÖGB Chronik Lechtal Margarete Maultasch ÖVP Bezirk Imst Monster und Margarete Tiroler Volksschauspiele Seefeld
Nach oben