Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Chronik | 19. Oktober 2020 | Von Sabine Schretter

Weitere Servicemaßnahmen für die Außerfernbahn

Weitere Servicemaßnahmen für die Außerfernbahn
Während der Sperre der Außerfernbahn wegen Bahnbauarbeiten verkehrt vom 16. bis zum 27. Oktober 2020 zwischen Reutte und Garmisch-Partenkirchen ein Schienenersatzverkehr mit Bussen. Foto: ÖBB-Zenger
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Von Sabine Schretter
TAGS
Ausserfernbahn Deutsche Bahn Schienenersatzverkehr
Artikel teilen
Artikel teilen >

Arbeiten an Bahninfrastruktur machen Schienenersatzverkehr zwischen Reutte und Garmisch notwendig

Auch Bahnstrecken brauchen immer wieder Service, damit die Züge sicher und pünktlich unterwegs sind. Während der Bauphasen sind Änderungen zum gewohnten Fahrplan unausweichlich. Dies ist auch im Oktober auf der Außerfernbahn der Fall.
Von Sabine Schretter.
Aufgrund wichtiger Instandhaltungsarbeiten ist die Außerfernbahn noch bis Dienstag, den 27. Oktober (6.30 Uhr), zwischen Reutte und Garmisch-Partenkirchen für den Zugverkehr gesperrt. Für die Kunden richten die DB in diesem Abschnitt einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Fahrgastinfo.
Die Reisenden werden ersucht, die abweichenden (früheren und späteren) Fahrzeiten der Busse zu beachten. Die Haltestellen des Schienenersatzverkehrs liegen nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen. Im Bus ist die Fahrradmitnahme nur im Rahmen des verfügbaren Platzes möglich, deshalb kann eine Beförderung leider nicht garantiert werden. Zudem erfolgt während der Dauer der Bauarbeiten mit den Bussen des Schienenersatzverkehrs kein Halt in Garmisch-Partenkirchen Hausberg. ÖBB, DB und der VVT ersuchen die Kunden um Verständnis und bitten, entsprechende Zeitreserven einzuplanen. Weitere Informationen sind unter: bauinfos.deutschebahn.com auf der ÖBB Streckeninformation, der ÖBB App, beim ÖBB Kundenservice unter 05-1717 sowie unter fahrplan.vvt.at, verfügbar.

Bahnbauarbeiten.
Insgesamt werden in einzelnen Abschnitten zwischen Bahnhof Ehrwald-Zugspitzbahn und der Staatsgrenze 2,2 Kilometer Gleisanlagen erneuert. Zwischen den Haltestellen Heiterwang-Plansee und Bichlbach-Berwang werden rund zwei Kilometer Schotterbett gereinigt. In Lermoos werden zwei Gerinnedurchlässe erneuert. In Heiterwang und im Bereich Bichlbach-Lähn werden Bahngräben sowie Gerinne zur Bahndammentwässerung errichtet. Für die Umsetzung der Arbeiten kommen große Baumaschinen zum Einsatz. Zudem werden zum Schutz der Arbeitenden an der Baustelle akustische und optische Warnsignale abgegeben. Die ÖBB ersuchen um Verständnis, dass es während der Arbeiten zu einem Anstieg des Lärmpegels sowie zu Staubbelastungen kommen kann.

Wichtiger Hinweis.
Im gesamten Streckenverlauf ist jederzeit mit Schienenverkehr durch Baufahrzeuge zu rechnen. Das Betreten der Gleisanlagen ist daher lebensgefährlich und verboten. Auch an Eisenbahnkreuzungen ist weiterhin mit Zugbetrieb zu rechnen.
 
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ausgabe Imst Feuerwehr Werner Friedle iMstrumental Polling ÖGK Bezirk Reutte kognitive und körperliche Beeinträchtigungen silberne Medaille Landeck Günther Platter Haiming Kaunertal Ehrungen Kematen Glenthof TschirgArt Jazzfestival Ischgl So war es früher Völs Silz Telfs Stefan Weirather Tennis Benedikt Lentsch
Nach oben