Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Kultur | 14. Juni 2021 | Marlen Perl

„A Tropfa Ewigkeit“

„A Tropfa Ewigkeit“
Die Band Lechufer – Elias Walch, Celina Perl und Christof Kammerlander (v. l.) – beim Dreh ihres neu erschienenen Musikvideos. Foto: Jeremias Plangger
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Reutte  Marlen Perl
TAGS
Lechufer Geierwally-Bühne Jubiläum
Artikel teilen
Artikel teilen >

Die RUNDSCHAU im Gespräch mit der Band Lechufer über die Veröffentlichung ihres neuen Albums

Am Freitag, dem 11. Juni 2021 erschien die neue Single „A Tropfa Ewigkeit“ der Band Lechufer. Zur Ankündigung der Veröffentlichung auf ihren sozialen Netzwerken wurde ein ansprechendes Musikvideo gedreht – dort, wo alles begann.
Von Marlen Perl.
Die Band Lechufer hat ihren Ursprung auf der Geierwally-Bühne des Jahres 2018. Zum 25-jährigen Jubiläum der Freilichtbühne wurde das Stück „Lechufer, anno 1800“ aus der Feder von Bernhard Wolf und Christof Kammerlander aufgeführt. Das Bühnenstück begeisterte das Publikum vor allem durch die ergreifende Liebesgeschichte vor historischem Hintergrund im Musical-Stil. Im Jahr 2020 sollte der Überraschungserfolg durch eine erneute Aufführung des Stückes wiederbelebt werden, was jedoch schlussendlich durch die Covid-19-Pandemie verhindert wurde. Eine Reprise sei in naher Zukunft nicht geplant, wobei die Neuaufnahme des Stücks in einigen Jahren, mit neuer Besetzung, vorstellbar wäre. Die drei Künstler – Celina Perl, Christof Kammerlander und Elias Walch –, welche auch die Hauptrollen im Stück bekleideten, waren zwar bereits vor diesem Projekt musikalisch miteinander verbunden, jedoch meist in Zweierkonstellationen im privaten Rahmen. Christof Kammerlander war es, der die beiden MusikerInnen Celina Perl und Elias Walch für „Lechufer, anno 1800“ auf die Bühne holte. Erst durch diesen Erfolg und die gemeinsam entwickelte Leidenschaft zur Musik im Lechtaler Dialekt wurde das Bedürfnis geweckt, nach dem Theater-Sommer als Band gemeinsam zu musizieren.

Künstler in Zeiten von Corona.
Die drei MusikerInnen haben das letzte Jahr, welches geprägt war von den Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie, vor allem als Chance wahrgenommen. Begünstigt durch den digitalen Unterricht der beiden Studierenden Celina und Elias war es ihnen möglich, mehr Zeit und Energie in die Realisierung des neuen Albums zu investieren. Dieses Vorhaben wurde speziell durch das Konzert im vergangenen August im Hotel LechZeit in Elmen bestärkt. „Innerhalb von kurzer Zeit haben wir einige, schon lange geplante Stücke fertiggestellt, um sie endlich im Rahmen eines Konzertes präsentieren zu können. Die positive Rückmeldung des Publikums hat uns sehr motiviert am Album weiterzuarbeiten. Unter Zeitdruck funktionieren wir scheinbar am besten“, erzählt Celina lachend. Nichtsdestotrotz war die Band aufgrund der verordneten Maßnahmen, bedingt durch die Corona-Pandemie, mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. So konnten sie einige Monate ausschließlich virtuell miteinander kommunizieren und an den Songtexten weiterarbeiten. Später wurde vor den Proben großer Wert auf regelmäßiges Testen gelegt, um sich selbst und auch die Familien vor einer Ansteckung zu schützen.

Die Zusammenarbeit.
Die Grundidee für die Songtexte liefert meist Christof Kammerlander oder ein gemeinsam erlebtes Ereignis dient als Fundament für den weiteren kreativen Prozess. „Rissi [Christof] ist beim Texten meist zu philosophisch, Celina kann das dann in der Regel sehr gut vereinfachen und Elias hat das Talent, sich oft schon weit vor uns die genauere musikalische Gestaltung und die Instrumentation vorstellen zu können“, so die Mitglieder der Band. Trotz intensiver Zusammenarbeit und auch obgleich des Altersunterschiedes, welcher speziell Christof Kammerlander zu Beginn etwas Sorge bereitete, kam es bislang innerhalb der Band zu keinerlei größeren Auseinandersetzungen. Regelmäßige Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten seien jedoch normal und auch gut für den künstlerischen Prozess.

A Tropfa Ewigkeit.
Die veröffentlichten Singles „Nur Dahoam“ wie auch „A Tropfa Ewigkeit“ sollen Teil des gleichnamigen Albums sein, welches im August 2021 erscheinen wird. Dieses Release soll mit einem großen Konzert auf der Geierwally-Freilichtbühne am 20. und 21. August 2021 verbunden werden. Insgesamt sind zwölf Stücke geplant, welche vor allem über das Leben erzählen sowie viele persönlichen Geschichten und Gedanken beinhalten. „Von Balladen, über emotionale Themen bis hin zu witzigen Texten ist alles zu finden – so wie es im Leben halt manchmal ist“, meint Lechufer. Ihrem Stil will die Band dabei auch weiterhin treu bleiben, da es für sie im Dialekt am natürlichsten ist, ihre Emotionen nach außen zu transportieren. Einige Lieder des Albums sind bereits seit etwa drei Jahren in Planung. Auch die Single „A Tropfa Ewigkeit“ hat ihren Ursprung bereits im März 2019 bei einem gemeinsamen Ausflug.
Da die Pandemie bei den drei Künstlern auch zu finanziellen Einschränkungen führte, ist für die Produktion des Albums ein Crowdfunding-Projekt geplant, dessen genaueres Konzept in den nächsten Tagen in Form eines Videos auf Facebook veröffentlicht werden soll. So viel vorweg: Dabei können Lechufer-Liebhaber bereits im Voraus ein exklusives Geschenkpaket, welches unter anderem das neue Album beinhaltet, erwerben und sich so bereits schon jetzt auf persönliche Post im August freuen.
„A Tropfa Ewigkeit“
Die RUNDSCHAU verlost drei CDs „Lechufer“. Foto: Lechufer
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Regina Karlen SPG Prutz/Serfaus Wolfgang Winkler Ötztal Tourismus Zusammen Helfen Joachim Weirather Sautens Kematen Ausgabe Imst Bürgermeister Rudolf Häusler Telfs Stift Stams Ötztaler Alpen Günter Salchner Ötzi Landeck Erwin Reheis Sonja Ledl-Rossmann e5 Zirler Elias Schneitter Ausgabe Reutte Zirl SC Breitenwang Lehrlinge SV Zams
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.