Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Kultur | 25. Oktober 2021 | Regina Hohengasser

Dem Verbrechen auf der Spur

Dem Verbrechen auf der Spur
Die sympathische Krimiautorin beim Signieren ihrer Bücher.
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Regina Hohengasser
TAGS
Bücherei Reutte Krimifest Tirol Katja Bohnet Lesung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Katja Bohnet gab mörderische Einblicke aus ihrem neuesten Krimi

Das Krimifest Tirol entsendete Katja Bohnet nach Reutte. Die Außerferner Krimifans wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil; mit viel Lebendigkeit und jeder Menge Humor las Katja Bohnet aus ihrem neuesten Thriller „Fallen und Sterben“ vor. Die deutsche Krimiautorin verfügt über einen feinen Spürsinn für abgründige Charaktere und schaurige Verbrechensabläufe.
Von Regina Hohengasser.
Krimi-Autorin aus „Leiden-Schaft“.
Bevor sich Katja Bohnet als Autorin etablieren konnte, studierte sie Filmwissenschaften und Philosophie und war bei den Sendern ARD und WDR als Moderatorin tätig. Erst im Muttersein fand Katja Bohnet den Weg zur Schriftstellerei. „Als dreifache Mama war ich zu wenig ausgelastet“, O-Ton von Katja Bohnet. Ihr erster Band der Krimiserie mit den Berliner Ermittlern wurde 2015 veröffentlicht.
Nur „Reines Vorlesen“ ist nicht Katja Bohnets Sache. Da saß eine äußerst quirlige Autorin, die selbst schaurigste Details aus ihrem neuesten Thriller auf köstlich amüsante Weise zum Besten gab. Wie ein Krimi oder das Cover entsteht, dieser spannende Prozess stand am Anfang ihrer Lesung. Viele Schritte und Überlegungen sind nötig um die zukünftigen Leser mit Gänsehaut und Nervenkitzel zu versorgen. Aber bald darauf ging es ans Eingemachte!

Der Thriller: 
Da gibt es das Berliner Ermittler-Duo, ohne dem kein Fall gelöst werden kann; Rosa Lopez und Viktor Saizew. Diese beiden Protagonisten werden einer scharfsinnigen Charakterstudie unterzogen. Viktor, ein Polizist, der sediert und suizidgefährdet ist, dem sein geheimer Todeswunsch jedoch nicht und nicht gelingen will. Rosa, getrennt von ihrem Mann und alleinerziehend, schwimmt ebenfalls nicht auf der Butterseite ihres Lebens. Gemeinsam bilden diese zwei, trotz aller Unterschiede, ein mehr oder weniger perfektes Ermittler-Duo und tragen die Leser mittlerweile durch vier Krimis von Katja Bohnet. Schauplatz ist Berlin, Alexanderplatz. Ein Killer richtet ein Blutbad an und tötet mit einer Machete sechs Menschen. Mit Viktors Hilfe kommt Rosa, die vom LKA Berlin mit den Ermittlungen beauftragt wurde, dem Täter so nahe, dass sie selbst zur Zielscheibe wird. Kannibalismus, Flucht und menschliche Abgründe skizieren den Täter. Katja möchte mit ihren Büchern auch wachrütteln und aufmerksam machen, dass es bei Verbrechen im realen Leben auch immer eine Spur in die Vergangenheit des Täters, gibt. Dunkle familiäre Verstrickungen lassen oft Menschen zu Tätern werden. Ein spannungsgeladener Krimi mit Suchtfaktor wartet auf die Leser. Der Krimi steht fortan in der Bücherei Reutte zur Ausleihe bereit. Unterhaltsam und sympathisch bleibt Katja Bohnet den ZuhörerInnen sicherlich noch länger in Erinnerung. Zum Abschluss übergab Büchereileiterin Sonja Kofelenz der Autorin noch ein kleines Präsent.
Dem Verbrechen auf der Spur
Büchereileiterin Sonja Kofelenz übergibt Katja Bohnet ein Andenken an Reutte. RS-Foto: Hohengasser
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Chronik Tourismus Ökologisierung Ötztal ÖFB-Cups ÖVP Bezirk Imst Tiroler Volksschauspiele Landeck Kapellengeschichte Zirl-Inzing Sautens Ausstellung Internationaler Feuerwerbewerb großer Wegerich Telfs Vernissage Lechtal Ischgl Seefeld Josef Geisler Ausgabe Imst So war es früher Zusammenschluss Pitztal und Ötztal Reutte St. Leonhard im Pitztal
Nach oben