Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

lech.tember lässt Publikum wieder wandern

Drittes Lechtaler Wandertheater in Elmen

Der Kulturverein lech.tember lädt auch heuer wieder zu einem ganz besonderen Theatervergnügen nach Elmen: Zumal sich die Spielstätten an drei unterschiedlichen Orten befinden, ist das Publikum angehalten, sich auf Wanderschaft zu begeben. Die RUNDSCHAU war bei der Premiere dabei.
3. Juni 2024 | von Magdalena Winkler
Auch in einer Reinigung gelten die Spielregeln der Bürokratie. RS-Foto: Winkler
Der Weg zu den drei Spielorten – wenn auch nicht weit – lohnt sich: Am jeweiligen Standort angekommen, kommen Theaterfreunde nämlich in den Genuss eines in sich geschlossenen Theaterstückes. Alle drei handeln sie von allerhand Irrungen und Wirrungen des Lebens.

GENIAL GESPIELT. Da gibt es etwa einen verlorenen Anzug im Stück „In der Reinigung“ von Herbert Rosendorfer, für dessen Wiederbeschaffung sich der glücklose Besitzer mit den bürokratischen Hürden des Unternehmens herumschlagen muss. Inszeniert wird der Einakter von Stefanie Raffeiner, Heiner und Simon Ginther. Hartmut Rohrmosers „Ein Beamter zeigt Bürgernähe“ handelt eben davon – oder viel mehr vom Versuch zweier Beamter, sich dementsprechend zu verhalten. Gespielt wird das Stück von Carola Christein, Maria Griesser und Thomas Außerhofer. In „Tödlicher Wein“, einem Einakter von Andreas Knoll, stehen Beate Palfrader, Michaela Togan und Werner Ginther auf der Bühne. Das Stück erzählt von einer Ehefrau, der alle Mittel recht zu sein scheinen, um sich ihres Gatten zu entledigen.
Mit dem dritten Lechtaler Wandertheater ist dem Elmer Kulturverein ein weiteres Theater-Highlight gelungen. Mit einer großartigen schauspielerischen Darbietung ist ein kurzweiliger Abend garantiert, an dem sicher kein Auge trocken bleibt.

WEITERE SPIELTERMINE. Donnerstag – 6. Juni, Sonntag – 9. Juni, Donnerstag – 13. Juni, Freitag – 14. Juni. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 19 Uhr, Treffpunkt: „Zalma“. Kartenreservierungen nimmt Anja Ginther täglich ab 14 Uhr unter Tel. +43 676 88 601 324 (gerne auch per WhatsApp) entgegen.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.