Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Kultur | 27. Juni 2022 | Marlen Perl

Perkussionistische Klänge

Manu Delago präsentierte, zusammen mit dem Gesangstrio „Mad about Lemon“ sowie Clemens Rofner an der Bassgeige, eine Vielfalt an perkussionistischen Stücken. RS-Foto: Marlen Perl
vorher
nachher
Feedback geben
REDAKTION
Reutte  Marlen Perl
TAGS
Manu Delago Konzert medienfrische Bschlabs
Artikel teilen
Artikel teilen >

Manu Delago zusammen mit dem Trio „Mad about Lemon“ zu Besuch im Bschlabertal

Vom 25. Mai bis 26. Juni 2022 fand zum ersten Mal die medienfrische – ein Kunstfestival, das sich Neuen Medien und experimenteller Kunst widmet – im Bschlabertal statt. Das Konzert von Manu Delago stellte im Zuge dessen nicht nur ein weiteres musikalisches Highlight dar, sondern bildete gleichzeitig auch den Abschluss des fünfwöchigen Events.
Von Marlen Perl.
ZUR PERSON.
Der ursprünglich aus Innsbruck stammende Künstler Manu Delago ist bereits seit frühen Kindheitstagen mit der Musik verbunden. Nach den ersten Erfahrungen an der Ziehharmonika, dem Klavier und Marimbaphon, entdeckte er bereits als Jugendlicher seine Liebe zum Schlagwerk. Diese Leidenschaft vertiefte er, nach dem Besuch des Musikgymnasiums, durch ein entsprechendes Studium am Tiroler Landeskonservatorium bzw. an der Universität Mozarteum Salzburg (Department Innsbruck). Mit dem ständigen Bestreben sich weiterzuentwickeln, zog es den Künstler nach London, wo er Jazz-Schlagzeug an der Guildhall School of Music & Drama studierte. Mittlerweile ist der Virtuose vor allem durch seine Darbietungen am Musikinstrument „Hang“ bekannt. Diese melodisch-perkussiven Klänge präsentiert der 37-Jährige nicht nur mehreren tausend Musikbegeisterten auf der Online-Plattform YouTube, sondern konzertierte – in verschiedenen Konstellationen – bislang in mehr als zwanzig Ländern und vergangenen Sonntag auch im Bschlabertal.

DAS HANG.
Das neuartige Musikinstrument, das um die Jahrtausendwende in Bern entwickelt wurde, besteht aus zwei an den Rändern miteinander verbundenen Stahlblechprofilen in Halbkugelform. Auf der Rückseite des Hang befindet sich ein nach innen ausgerichtetes Resonanzloch. Anders als das Instrument „Steel Pan“ – zu deutsch Stahltrommel –, das bereits Mitte des vergangenen Jahrhunderts in Trinidad (Karibik) dessen Ursprung fand und als Vorgänger des Hang gilt, wird Letzteres meist flach auf dem Oberschenkel platziert und mit bloßen Händen und Fingern bespielt.

DAS KONZERT.
Bei der musikalischen Darbietung in der Wallfahrtskirche „Maria Schnee“ in Bschlabs kamen die schwingenden Töne der Handtrommel wirkungsvoll zur Geltung. Neben Delago gestalteten auch die Sängerinnen Heidi Erler, Mimi Schmid und Anna Widauer aus dem Raum Innsbruck des Trios „Mad about Lemon“ sowie Clemens Rofner an der Bassgeige den Konzertabend mit. Bereits seit Anfang des Jahres arbeiten die Künstler und Künstlerinnen zusammen und waren besonders in den letzten Tagen in Pfafflar, abgeschieden von jeglichen Medien, produktiv tätig. In einem etwa einstündigen Konzert wurde dem zahlreich erschienenen Publikum ein abwechslungsreiches Programm aus alten und „neuen, fast noch warmen Stücken“ geboten, wie Delago betonte. Neben bis zu drei Hanghang, die Manu Delago gleichzeitig bespielte, sorgten auch verschiedene Klangwerkzeuge, wie Ocean Drums oder Sound Pipes für wohltönende, rhythmische Abwechslung. Als Zugabe präsentierten die studierten Musiker und Musikerinnen den „Pfafflar-Track“, der – wie der Titel bereits erahnen lässt – maßgeblich von ihrem Aufenthalt im Bschlabertal beeinflusst wurde. Im Anschluss an das Konzert fand unter den Musikinteressierten ein reger Austausch bei abendlicher Sonne und kühlen Getränken am Dorfplatz statt.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Tiroler Volksschauspiele Ötztal ÖGB Landeck St. Leonhard im Pitztal Ökologisierung Almwirtschaft Ausstellung Vernissage Chronik großer Wegerich Seefeld Internationaler Feuerwerbewerb Ausgabe Reutte Tourismus Monster und Margarete Sautens Reutte Polling Margarete Maultasch ÖVP Bezirk Imst Ischgl Telfs So war es früher Lechtal
Nach oben