Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Kultur | 1. März 2021 | Maria Kofelenz

Was ist das für eine Maschine?

Bei diesem Ausstellungsobjekt mit den vielen mechanischen Teilen stellt sich für viele Besucher die Frage, was damit gemacht wurde. Die Antwort darauf erhält man beim Besuch der Ausstellung über alte Handwerkskunst. RS-Foto: M. Kofelenz
vorher
nachher
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Reutte  Maria Kofelenz
TAGS
Museum im Grünen Haus Handwerkszeug aus vergangener Zeit Ausstellung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Handwerkszeug aus vergangener Zeit

Aktuell kann man im Museum im Grünes Haus eine Ausstellung besichtigen, die sich mit verschiedensten Handwerksgegenständen und Techniken befasst. Ergänzend zum Gezeigten werden in einem Quiz – nicht nur für Kinder – die interessanten Objekte nähergebracht.
Von Maria Kofelenz.
Um das Thema Handwerk dreht sich alles in der aktuellen Ausstellung im Museum im Grünen Haus. Bereits in der ersten Vitrine befinden sich Dinge, von denen man beim Konzipieren der Ausstellung erst nicht recht wusste, was genau und wofür diese Gegenstände waren, erklärt Museumsleiter Mag. Ulrich Kößler bei einem exklusiven Rundgang für die RUNDSCHAU.

Haushalts- und Arbeitshilfen. 
So findet man neben einer Zange, die von Friseuren früher verwendet wurde, um Locken zu machen, auch eine Gerätschaft, mit der Metallnägel gezogen wurden. An den Wänden des Treppenhauses verteilt bieten Schautafeln Erklärungen, wie verschiedene Werkzeuge entwickelt wurden. 

Entstehung von Werkzeug. 
Generell kann man sagen, dass Werkzeuge erfunden wurden, um Arbeiten zu erleichtern und zu verbessern. Mit Hilfe der entwickelten Werkzeuge war es nun möglich, genauer zu arbeiten und auch Materialien zu verarbeiten, die härter als z. B. die Fingernägel waren. Besonders bedeutend bei der Werkzeugherstellung war die Verwendung von Eisen, welches das Material Bronze abgelöst hat. Kommt man im ersten Stock an, begibt man sich in die bäuerliche Welt mit ihren speziellen Werkzeugen. Ausgestellt ist ein kompletter Pflug, der so in dieser Form bereits schon im Mittelalter verwendet wurde. Der nächste Bereich befasst sich mit diversen Handarbeitstechniken, die heute noch so praktiziert werden. Auch eine Nähmaschine, die vollkommen ohne Strom auskommt, ist zu sehen. 

Prunkstück der Ausstellung.
Das ist ganz sicher der große Webstuhl, der von den Museumsmitarbeitern in akribischer Kleinarbeit wieder zum Laufen gebracht wurde. Er ist umgeben von allen benötigten Geräten, die notwendig waren, um Stoff herzustellen. Wie kommt man vom Ausgangsmaterial Flachs zu einem Faden? – Die Antwort darauf finden die Besucher in der liebevoll gestalteten Ausstellung. Vorgeführt wird auch, wie aus dünnen Schnüren dickere Seile gemacht wurden. Die Ausstellung umfasst verschiedene Messinstrumente, darunter auch eine sogenannte Münzwaage, mit der überprüft wurde, ob von den Münzen, die damals noch aus Edelmetall bestanden, niemand etwas abgekratzt hatte, um aus den Spänen weitere Münzen zu fertigen.
Werkzeuge der Lederverarbeitung, des Schmiedewesens, der Holzverarbeitung und der Produktion von Rädern und anderen runden Gegenständen sind ebenso wie einige Küchengeräte ausgestellt. 

Industrialisierung.
Abgelöst wurden diese Handwerke durch die Industrie, die keine Arbeiter brauchte, die alle Schritte beherrschten, sondern viele Personen, die jeweils nur einen Schritt durchführten. Als Beispiel dazu wird das Textilwerk Reutte genannt. Heutzutage sind handwerklich hergestellte Artikel oftmals Luxusware. 
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Lechaschau Ötztaler Radmarathon Haiming Ötzi Stift Stams e5 lorian Klotz SV Zams Ausgabe Reutte „Martha“ SPG Prutz/Serfaus „Martha – let’s start giving“ „Wenn Opa über die Stränge schlägt“ Ausgabe Imst „Libelle“ Zirler Elias Schneitter „Kids-Mobil-Tirol-Initiative“ Zirl Josef Geisler Lehrlinge Zusammen Helfen „Pro Wolf“-Transparent Ötztaler Alpen Telfs „Alouette II“
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.