Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ehrwald/Imst: 0:8-Schlappe in Wattens!

Unterirdische Scorpions produzieren in Kristallstadt einen Total-Flop

Für ratloses Kopschütteln sorgte zuletzt Ehrwald/Imst. Warum? Einfach erzählt. Die Zugspitz-Scorpions ließen sich von Wattens dermaßen den Stachel ziehen, als wären sie Plüschtiere. Guckst du. Gleich acht Mal schlug der Puck im SPG-Gehäuse ein. Eigene Treffer? Mattscheibe. Jetzt ist Moral gefragt. Auch um die eigenen, treuen Fans nicht völlig zu vergraulen – und die Saison nicht total zu vergurken. Silz hatte in der letzten Runde spielfrei, bevor es nach dem letzten Spieltag in die Playoffs geht.
30. Jänner 2023 | von Albert Unterpirker
Ehrwald/Imst: 0:8-Schlappe in Wattens!
Silz (gelbe Dress) könnte als Erster in die Playoffs einsteigen. Silz (gelbe Dress) könnte als Erster in die Playoffs einsteigen. RS-Fotos: Unterpirker
Von Albert Unterpirker.
Liest man das Ergebnis richtig? Stimmt das 0:8 beim Tabellenvorletzten? „Ja, das ist richtig“, muss Benedikt Guem zustimmen, „wie soll ich sagen: Das war ein Totalausfall aller Spieler, eigentlich gibt es dazu nicht mehr zu sagen!“ Aber wie kam eine solche Ergebnis-Granate überhaupt zustande, was kann man da tun? „Wenn ich das wüsste, würde ich eingreifen“, erklärt der SPG-Trainer. Klar sei, dass zuletzt viele Spieler bei den Trainings verhindert gewesen seien, und das Zusammenspiel mittlerweile nicht mehr so gut funktioniere. „Ansonsten kann man das in Wattens nur als reines Blackout bezeichnen.“ Aber mit sowas rechnet man – gegen einen Tabellenvorletzten – ja nicht unbedingt, oder? „Wir wollten uns eigentlich auf das Playoff vorbereiten, nur, das ging komplett in die andere Richtung. Jetzt haben wir nur noch eine Generalprobe am Dienstag (in Zirl, nach Redaktionsschluss). Wir sollten da am höchsten Level sein, allerdings zeigt unsere Form grad nicht dahin.“ An welchen Schrauben kann man noch drehen? „Ich denke, es ist eine Sache des Willens, die Saison ist auch schon sehr lang, vielleicht ist eine gewisse Müdigkeit da.“ Der Turnaround in der Zielgerade könnte unter Umständen nun ziemlich schwierig werden. „Wir müssen schauen, dass wir wieder Vorfreude und Motivation entwickeln, jeder für sich selber, und auch im Kollektiv“, sagt Guem, dem die gebotene Leistung spürbar im Magen liegt, und der anfügt: „Damit wir unser Ziel erreichen können: Sieger der Division 2 zu werden.“ Als erstes Ziel gelte es allerdings vorerst mal, „in Zirl zu gewinnen, und danach gut ins Playoff starten.“ Motto: „Schritt für Schritt!“ Trotz der unterirdischen SPG-Performance in Wattens rechnet man, dass man den derzeitigen zweiten Tabellenplatz nicht mehr hergibt (hergeben muss). „Damit hätten wir Heimrecht im Halbfinale!“ Frage: Wird jetzt die Rute ins Fenster gestellt? „Nein, das wäre der falsche Weg“, so Guem, der an Möglichkeiten für bessere Leistung feilt. „Aber das muss nicht über die Medien ausgebreitet werden.“ Jedenfalls war es gut, dass das Spiel in Wattens war: „Gott sei dank, dass da keine Fans dabei waren!“
Ehrwald/Imst: 0:8-Schlappe in Wattens!
Scorpions-Keeper Florian Weratschnig
SPIELFREI.
Fans hatte Silz zuletzt auch keine dabei, aber nur deswegen, weil die Bullen in der letzten Runde spielfrei hatten. Jetzt muss die Truppe von Coach Tobias Stocker zu Hause im letzten Spiel noch gegen Wattens II ran. Gewinnt Silz die Partie, steigt man fix als Erster in das Playoff ein. Vorderste Priorität sei derzeit aber, dass sich die Reihen der Verletzten lichten. Stocker hofft: „Drei Linien wären schon mal wieder fein!“

Tiroler Landesliga, Division II:
Wattens II – Ehrwald/Imst, 8:0 (2:0, 3:0, 3:0). Strafen: 8:2. Shots on Goal: 30:13. Tabelle: 1. Silz 17/6, 2. Ehrwald/Imst 15/7, 3. Kundl II 10/7, 4. Wattens II 9/6, 5. Zirl 3/6. Weitere Ergebnisse: Zirl – Kundl II, 5:1. Nächste Spiele: Zirl – Ehrwald/Imst, 31.1., 19:30 Uhr. Silz – Wattens II, 31.1., 20 Uhr. Gespielt wird in einer Hin- und Rückrunde (5 Teams, 8 Spiele). Danach in den Playoffs (Halbfinale und Finale) jeweils in einer Best-of-Three-Serie (obere Division: Best-of-Five). Die SPG nahm aus dem Grunddurchgang drei Bonuspunkte mit, die Bullen zwei.
Ehrwald/Imst: 0:8-Schlappe in Wattens!
... und seine Kollegen sollten Vorfreude und Motivation entwickeln.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.