Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Erfolgsserie

Judo Team Wängle legte in Südtirol nach

Nach den erfolgreichen Tiroler Judo Einzelmeisterschaften konnten sich die Kämpfer des Judo Teams Wängle auch beim Nachwuchsturnier in Rodeneck in Südtirol zahlreiche Medaillen sichern.
8. Mai 2023 | von Sabine Schretter
Erfolgsserie
Im Judosport ist es wichtig, schon in frühen Jahren mit einem gezielten Training und der Teilnahme an Wettkämpfen zu starten. Fotos: Konzmann
Von Sabine Schretter.
Im Judosport ist es sehr wichtig, das routinierte Wettkämpfen durch viele Turnierteilnahmen zu trainieren. Mit eventuellen Unsicherheiten und/oder der  intensiven körperlichen Anstrengung richtig umzugehen, wird idealerweise schon in jungen Jahren geübt. So bot sich die fast einmalige Chance, dass auch einmal die Kleinsten – die Kindergartenkinder – antreten konnten. Etwa 250 Judoka aus südtirolischen Judoclubs waren zu diesem Turnier gemeldet. Neben Osttirol war das Judo Team Wängle der einzige österreichische Verein, der an dem Turnier teilnahm. Ganz unbekannt war Wängle nicht, da der ehemalige Judo Club Wängle, unter der Leitung von Nicole Geenen, auch bereits dort zu Gast war. Fenja Konzmann (Jahrgang 2018) und Philipp Pöhler (Jahrgang 2017) sammelten dort ihre ersten Wettkampferfahrungen in der Bambini 1-Gruppe. Beide gewannen die Bronzemedaille. Finn Müller (Jahrgang 2015) und Anais Huber (Jahrgang 2014) erkämpften sich jeweils den dritten Platz in ihren starken und vollbesetzten Gewichtsklassen. Simon Heitzinger (Jahrgang 2014) zeigte sich im ersten Kampf verhalten, fand aber glücklicherweise schnell zu seiner Topform zurück und beendete alle weiteren Begegnungen vorzeitig mit seiner Spezialtechnik O-Goshi. Belohnt wurde Simon mit der absolut verdienten Silbermedaille. Enrique Monteiro (Jahrgang 2011), der bei den Tiroler Meisterschaften schon in der U16 starten musste, konnte sein Selbstvertrauen und seine Routine steigern und sich die Silbermedaille sichern. Einen zweiten Platz gewann auch Elisabeth Konrad (Jahrgang 2009), die dieses Jahr damit ihre Wettkampfsaison beginnt. Vorzeitig und souverän bezwang Elena Barbist (Jahrgang 2009) ihre Gegnerinnen und sicherte sich mit der Kesa-Gatame Festhaltetechnik letztendlich die Goldmedaille.
Erfolgsserie
Der Erfolg der Athleten ist auch für die Trainerin immer ein schönes Erlebnis.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.