Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

FC Schretter Vils überwintert als Tabellenführer

Kapitän Mathias Wörle verabschiedet sich mit Tor Assists

Beim letzten Heimspiel der Hinrunde stand beim FC Schretter Vils ganz klar im Vordergrund, auf Platz eins zu überwintern, doch Spieler, Trainer und Zuseher wussten, dass es das letzte Spiel von Kapitän Mathias Wörle für den FC Schretter Vils ist.
6. November 2023 | von Alexander Schwarzl
FC Schretter Vils überwintert als Tabellenführer
Alexander Trs überreichte Mathias Wörle nach seinem letzten Spiel das erste Mannschaftsfoto mit ihm in der Kampfmannschaft. RS-Foto: Schwarzl
Von Alexander Schwarzl.
FC Schretter Vils - FC Rinn/tulfes 6:3 (5:1).
Der Vilser Kapitän verabschiedet sich nach 372 Pflichtspielen und 161 Toren in die „Fußballpension“. Der FC Schretter Vils begann druckvoll, nach einem Eckball in der 15. Spielminute erzielte David Bailom per Kopf die frühe Führung für die Grenzstädter. Nach einem Assist von Mathias Wörle konnte Simon Schädle das 2:0 in der 22. Spielminute nachlegen. Nur zwei Minute später war es abermals Simon Schädle, der nach einer Flanke von Kapitän Mathias Wörle das 3:0 köpfte. Kapitän Mathias Wörle war in seinem letzten Spiel für den FC Schretter Vils der Dreh- und Angelpunkt des Spiels, in der 41. Spielminute konnte der Vilser Spielführer nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Tobias Weirather souverän zum 4:0. Die Gäste aus Rinn/Tulfes waren nicht so schlecht, wie das Ergebnis bis zu diesem Zeitpunkt zeigte; die Gäste hatten einige Torchancen, doch Torwart Manuel Babl bewahrte den FC Schretter Vils vor einem Gegentreffer. Kurz vor dem Seitenwechsel, in der 41. Spielminute, war der Vilser Schlussmann jedoch machtlos. Nach einem Einwurf konnte die Mannschaft Rinn/Tulfes durch einen schönen Treffer das 4:1 erzielen. Doch, ehe der Schiedsrichter die Spieler in die Kabinen schicken konnte, hatte Mathias Wörle seinen großen Auftritt; der Vilser Kaptiän wurde schön freigespielt, überspielte den gegnerischen Torwart und schob zum 5:1 Pausenstand ein. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Rinn/Tufles stärker aus der Kabine, nach einem Strafstoß in der 51. Spielminute verkürzten die Gäste auf 5:2. Dem FC Schretter Vils schien in der zweiten Halbzeit etwas die Luft nach der harten Saison auszugehen, doch Tobis Weirather erzielte in der 57. Spielminute den beruhigenden Treffer zum 6:2. Kurz darauf wurde Mathias Wörle unter großem Applaus aller Anwesenden ausgewechselt. Die Gäs-te konnten kurz vor Spielende noch Ergebniskorrektur betreiben und erzielten das 6:3. Durch diesen Sieg überwintert der FC Schretter Vils an der Tabellenspitze und verabschiedet sich in die Winterpause. „Beste Heimmannschaft, Tabellenführer, was will man mehr. Mats Wörle zeigte heute im Spiel mit den Assists und seinem Tor, warum er so wichtig für diese Mannschaft war. Das heutige Spiel mit seinen Vorlagen und seinem Tor spiegelt seine Karriere bei uns wider, es wird schwer, unseren Kapitän zu ersetzen“, resümierte Trainer Thomas Probst das Spiel und die Hinrunde.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.