Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Sport | 7. September 2020 | Albert Unterpirker

„Haben offensiv Probleme“

„Haben offensiv Probleme“
Subchi Uda: „Haben offensiv Probleme.“ RS-Foto: Unterpirker
FEEDBACK
REDAKTION
Reutte  Albert Unterpirker
Artikel teilen
Artikel teilen >

Reutte kommt aus Tief nicht raus. Vils : Absam abgesagt

SV Weber Beton Oberperfuss : Reutte - 4:2 (1:0). Vier Punkte aus fünf Spielen – das sind wohl eher nicht die Ansprüche, die Reutte sich selbst stellt. Zuletzt setzte es in Oberperfuss die dritte Schlappe. Coach Subchi Uda geht auf Ursachenforschung, und fordert eine Sitzung mit dem Vorstand. Tore für Reutte: O. Weber (88.), A. Schütz (93.). Nächstes Spiel: SV Reutte – FC Vils, Freitag, 11.9., 19:30 Uhr.
Von Albert Unterpirker
Warum läuft es derzeit nicht? „Wir haben offensiv Probleme, erzielen zuwenig Tore“, redet Subchi Uda nicht lange um den heißen Brei herum, „und dann bekommen wir im Konter das erste Gegentor – das ist schon bedenklich!“ Schwer wiege auch der lange verletzungsbedingte Ausfall von Oleg Weber, obwohl dieser von Uda nach Seitenwechsel eingewechselt wurde. Weber erzielte auch einen Treffer, zusammen mit dem Tor von Schütz kamen diese aber zu spät, um dem Spiel noch eine Wende geben zu können. „Nach langer Durststrecke konnte Oleg wieder ran, da kam dann auch gleich wieder mehr Bewegung rein“, weiß der Reutte-Coach um die Bedeutung einer seiner Top-Akteure freilich bescheid. Dennoch: „Wir kreieren zwar viele Torchancen, machen aber zuwenig daraus. Die Abwehrkette steht normalerweise souverän, aber wenn es vorne keine Entlastung mit Treffern gibt, kann diesen Druck auf Dauer keiner halten.“ Die Außerferner dominierten in der ersten Halbzeit und auch zu Beginn der zweiten Hälfte. „Aber ohne Moos ist nichts los, so nüchtern betrachten muss man es. Wir haben auch viele Bälle verschenkt – und letztendlich berechtigt verloren.“ Was kann man nun tun? „Ich habe den Vorstand um eine Sitzung gebeten, es braucht eine Entscheidung.“ Welchen Wunsch habe er? „Die jungen Spieler auf- und einzubauen, keinen Aufstieg anzustreben, sondern geduldig auf die Jungen zu bauen. Dann reden wir in zwei Jahren anders. Wir brauchen keine Spieler von außen holen – wir haben selbst viele gute junge Spieler.“ Reutte befinde sich im Umbruch, und alles warte auf Oleg Weber, dass er wieder gesund werde. „Seine Klasse hat keiner“, sagt Uda, „aber wir müssen auch langsam lernen, mal ohne Oleg auszukommen!“ Innerhalb der Mannschaft gebe es zudem viele Unterschiede in der Grundeinstellung. „Das alles unter einen Hut zu bringe, ist nicht einfach. Und egal wie groß der Kader ist: Es sind immer wenig Spieler da.“ Kommt das Derby gegen Vils gerade recht – oder zur Unzeit? „Ein Derby hat eigene Gesetze, und das Derby kommt genau richtig. Die Mannschaft muss sich nun zusammenraufen, und die Jungs haben auch eine hohe Erwartung, sie stressen sich manchmal auch.“ Sein Motto für die Partie gegen Vils? „Egal, wie der Gegner heißt, ob Absam, Schönwies oder Vils: Wir wollen immer gewinnen!“

(as) FC Schretter Vils : Absam abgesagt. Das Spiel des FC Schretter Vils wurde abgesagt. Beim Gegner aus Absam gibt es einen Covid-19 Verdachtsfall und die komplette Absamer Mannschaft muss getestet werden. Der neue Spieltermin kann erst nach Vorliegen der Testergebnisse neu festgelegt werden.

(sas) Kommenden Freitag (11. September) steigt das Außerferner Derby in der Landesliga West. Der SV Schweiger Reutte empfängt den FC Vils. Trotz der corona-bedingten Einschränkungen werden bei diesem Spiel zahlreiche Zuschauer erwartet. Der Vorstand des SVR arbeitet bereits seit Wochen an ein Konzept, damit so viele Fans wie möglich im Reuttener Drei-Tannen-Stadion das Derby hautnah miterleben können. Für die Haupttribüne werden 180 nummerierte Karten ausgegeben, der Zutritt am Sieltag wird kontrolliert. Insgesamt werden für das Derby 750 Karten angeboten. Bitte in eigener Sache: Auf den Mindestabstand achten und die Vorgaben einhalten  alle sollen einen tollen Fußballabend erleben und gesund bleiben.
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.