Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Reutte | Sport | 5. Juli 2021 | Sabine Schretter

Reither Kogel Trophy

Reither Kogel Trophy
Es lief gut für Christoph Gobber am Reither Kogel. Foto: Gobber
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Reutte  Sabine Schretter
TAGS
Christoph Gobber Reither Kogel Trophy
Artikel teilen
Artikel teilen >

„Es war ein cooles Rennen“

Am Sonntag, dem 4. Juli, fand im Alpbachtal die Reither KogelTrophy statt. Der Außerferner Radsportler Christoph Gobber stellte sich der Herausforderung über sechs Kilometer Streckenlänge – verteilt auf knackige 560 Höhenmeter.
Von Sabine Schretter.
„Es war ein echt cooles Rennen“, schwärmte Christoph Gobber im Telefonat mit der RUNDSCHAU. Gobber konnte den 13. Gesamtplatz erringen. „Ich ordne diese Platzierung, mit der ich sehr zufrieden bin hoch ein. Das Starfeld war hochklassig besetzt. So war etwa das Nachwuchsteam von Bora Hans Grohe am Start – und das Bora-Team nimmt immerhin an der Tour de France teil. Auch der italienische Bergmeister Michael Spögler war am Reither Kogel mit dabei. Das sind schon echte Kapazunder. Sich mit ihnen zu messen, bedeutet schon etwas“, erzählt der Radsportler weiter. Die Streckenführung sei ihm sehr entgegengekommen. „Es ging hier so richtig zur Sache und steil hinauf, das liegt mir gut“, untermauert Christoph Gobber, dass seine Form sehr gut stimmt. Das bestätigt auch Trainer Thomas Steurer, dessen Feedback nach dem Rennen sehr positiv war. Es hat alles gepasst: Form, Streckenführung, Taktik – und auch das Wetter spielte mit. „Das Rennen war perfekt organisiert. Viele Zuschauer feuerten uns schon im Startbereich an, viele standen an der Strecke und auch im Ziel warteten Schaulustige. Diese super Atmosphäre taugt natürlich jedem Sportler“, lässt Gobber keine Zweifel offen, dass er das Rennen genossen hat. Derzeit nimmt ihn seine Ausbildung zum Physiotherapeuten sehr in Anspruch, aber die nächsten Renneinsätze sind schon geplanz: Der „Bergkaiser“ von Innsbruck ins Kühtai  (25. Juli) und das Internationale  Kitzbüheler Horn Radrennen am 31. Juli. Er werde den Sommer über viel trainieren und im August und im September vor allem Rennen fahren, signalisiert Christpoh Gobber, dass er Hunger auf mehr hat.
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Stift Stams Kematen Zirler Elias Schneitter Ausgabe Imst Wolfgang Winkler SC Breitenwang SPG Prutz/Serfaus Regina Karlen Bürgermeister Rudolf Häusler e5 Ötztaler Alpen SV Zams Erwin Reheis Ötzi Zirl Ötztal Tourismus Sonja Ledl-Rossmann Ausgabe Reutte Zusammen Helfen Lehrlinge Telfs Sautens Joachim Weirather Günter Salchner Landeck
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.