Sehr gutes Niveau

Simon Pockberger, Clara Müller und Levente Bubreg (v.l.). Foto: Squash Club Reutte

Squash Jugend Staatsmeisterschaft in Innsbruck

Der Tiroler Squash Rackets Verband veranstaltete die Österreichischen Squash Jugend Staatsmeisterschaften in Innsbruck. Red Bull Reutte war mit Clara Müller, Levente Bubreg und Simon Pockberger vertreten. Mit insgesamt 56 TeilnehmerInnen aus ganz Österreich war diese Jugend-Staatsmeisterschaft sehr gut besetzt.

Clara Müller trat im Bewerb Mädchen U13 an. Dieser war in zwei Vorrundengruppen zu je vier Teilnehmerinnen eingeteilt. Clara verlor ihre Vorrundenspiele jeweils mit 3:0. Im Spiel um Platz sechs gab es gegen die Vorarlbergerin Anna-Sophia Köllemann mit 3:0 ein Erfolgserlebnis.

Erfahrung sammeln. Auch bei den Burschen U11 gab es zwei Vorrundengruppen. Simon Pockberger und Levente Bubreg waren in derselben  Gruppe. Pockberger startete mit zwei 3:0 Niederlagen und einem 3:1 Sieg gegen seinen Vereinskollegen Levente Bubreg. Bubreg verlor in der Vorrunde seine drei Spiele. Im Spiel um die Ränge fünf bis sieben gewann Pockberger nochmals gegen Bubreg mit 3:1, verlor aber gegen Jakob Rahm mit 1:3. Levente Bubreg gelang gegen Jakob Rahm aus Schwechat ein sehr guter 3:0 Sieg. Mit diesen Ergebnissen erreichte Levente Bubreg den 5. und Simon Pockberger den 6. Platz.
Jugendsportwart Franz Griesser war zufrieden: „Von Turnier zu Turnier bekommen unsere SpielerInnen mehr Erfahrung, eine gewisse Routine und die nötige Sicherheit. Unsere Jugendlichen sind erst kurz im Turniergeschehen dabei und da braucht es natürlich Zeit und Geduld.“
Bereits gutes Niveau erreicht. Rudi Rohrmüller, Jugendtrainer des ÖSRV, war selbst vor Ort und sah, dass einige der Jugendlichen bereits Squash auf sehr gutem Niveau spielten.