Sieg zum Auftakt in der Landesliga

Mit dem 2:0 Sieg gegen Mils legte der SV Reutte einen perfekten Saionstart hin. Foto: SVR

In der zweiten Runde nimmt Reutte einen Punkt aus Matrei mit

Reutte : Mils – 2:0 (0:0). Zum ers-ten Meisterschaftsspiel in der Landesliga West kam es sofort zu einem Spitzenspiel. Der SC Mils war zu Gast im Drei-Tannen- Stadion und kam sicher nicht, um zu verlieren. Die Gäste werden wohl auch während dieser Saison ganz oben mitspielen. Aber auch der SV Reutte hat einiges vor in diesem Jahr. So verstärkte man sich im Sommer gleich mit acht neuen Spielern und musste nur zwei Abgänge verkraften. In den vergangenen Wochen konnte man die ersten zwei Runden im Cup ohne Probleme überstehen. So siegte man in der Ferne beim SV Haiming mit 1:5 und daheim gegen den Tirolligisten, den SV Zams sogar mit 6:2. Damit waren die Gäste aus Mils also gewarnt. Keine Frage – ein schwerer Auftakt für beide Teams, die von Beginn an mutig spielten und  sich nichts schenkten. Die rund 300 Zuschauer sahen ein tolles Fußballspiel und brachten den beiden Mannschaften eine tolle Stimmung entgegen. Die Gäste setzten aber den ers-ten Akzent. In der 20. Minute musste sich der junge Schlussmann der Reuttener, Christian Günther, geschlagengeben. Zum Ärger der Gäste war aber die Fahne des Linienrichters sofort oben und das Tor wurde nicht anerkannt. So stand es weiter gerecht 0:0. Nach der Halbzeit bot sich das gleiche Spiel. Nun hatte man ein wenig das Gefühl, dass sich beide Teams mit der Punkteteilung immer mehr anfreunden würden. Doch dem Trainer des SV Reutte, Benjamin Schwaiger, war dies nicht genug und er brachte mit Oghuzhan Karaman einen weiteren Stürmer. Der Druck wurde nun verstärkt und die Chancen der Außerferner stiegen im Minutentakt. In der 75. Minute dann ein Freistoß, zentral aus 25 Metern. Ruhende Bälle sind Sache von Dominik Scheucher – zur Zeit ein Garant, was Tore angeht – der den Freistoß gekonnt in Richtung Tor setzte. Der Schlussmann hatte keine Chance beim Aufsetzer und so ging der SV Reutte zu dieser Zeit verdient in Führung. Von nun an spielten die Gäste viel befreiter auf und wollte unbedingt die Entscheidung. Dominik Scheucher war auch am 2:0 beteiligt, als er im Strafraum unter Einwirkung des Gegenspielers zu Boden ging. Es folgte ein Elfmeter für den SV Reutte, den Andre Lassnig (85. Min.) zum 2:0 Endstand sicher verwertet. Ein verdienter, beeindruckender Sieg zum Auftakt in die Punktespiele-Saison. Wenn die Außerferner weiterhin  so ihre Leistung abrufen, wie in den ersten drei Pflichtspielen und alle Spieler gesund bleiben, kann es womöglich ganz weit nach vorne gehen. Die Weichen jedenfalls sind gestellt für eine tolle Saison.

Matrei : Reutte – 1:1 (0:1). Bereits am Freitagabend stand für die Kampfmannschaft des SV Reutte die 2. Runde in der Landesliga West an. An diesem Abend ging es bis zum Brenner nach Matrei. Der SV Matrei gilt als kleiner Geheimtipp in dieser Saison und ist deshalb nicht zu unterschätzen. Ein gutes Zeichen für den SV Reutte war, dass laut Statistik in den letzten fünf Duellen gegen den SV Matrei keine Niederlage zu verzeichnen war. Das letzte Aufeinandertreffen im Frühjar endete in Matrei mit 3:3. Nach dem guten Start beim Pokal und beim Auftakt in der Meisterschaft wollte man aber deutlich mehr. Die Gäste aus dem Außerfern starteten deutlich besser in das Spiel. So war es Andre Lassnig in der 28. Minute, der die Führung zum 0:1 markierte. Zuvor musste der Mittelfeld Stratege Tevfik Öztürk mit Verdacht auf Bänderriss bereits früh vom Platz. Trotzdem hatten die Außerferner alles im Griff. Nur leider verpassten die Gäste frühzeitig, die drei Punkte in trockene Tüchern zu packen. So musste man in der 63. Minute den Ausgleich hinnehmen. So lautet der Endstand in der Partie 1:1. Schade für die Reuttener Truppe, denn in diesem Spiel war weitaus mehr drin. Nun wartet am kommenden Samstagnachmittag der SV Oberperfuss im Drei-Tannen-Stadion und gleich am Dienstag drauf spielt man im Cup gegen den Tirolligisten SC Imst.