Singen ist Therapie – Singen tut gut

Für zehn Jahre aktives Singen im ELSKA wurden acht Mitglieder von Chorleiter Richard Wasle (l.) und Obfrau Barbara Lang (r.) geehrt. Im Bild (v.l.) Daniela Rief, Marlene Knitel, Martin Moosbrugger. Nicht anwesend, Gunhild Jäger, Angelika Osler, Dieter Seifert, Weilharter Ute und Natalie Wolf. RS-Foto: Chauvin

Jahreshauptversammlung des ELSKA bezeugt dies

Der Erweiterte Lehrersingkreis Außerfern lud in diesem Jahr seine Mitglieder nach Wängle und Holz ein. Wie seit vielen Jahren beginnt der Tag mit einer Gottesdienstgestaltung. In der großen Pfarrkirche St. Martin klang die Messe „Gern treten wir vor Gott unsern Herrn“ von Lorenz Maierhofer besonders schön. Auch Dekan Franz Neuner, der die Messe zelebrierte, fand treffende Worte des Dankes für den Chor.

Von Claudia Chauvin

Die JHV fand im Anschluss im Hotel „Talhof“ in Holz statt. Die Tagesordnung wurde in allen Einzelheiten eingehalten und dem Kassier Josef Wolf sowie der Vorstandschaft einstimmig Entlastung erteilt. Obfrau Barbara Lang und Chorleiter Richard Wasle ließen, in bewährter Art und Weise, das vergangene Chorjahr Revue passieren. Akribisch hatte die Obfrau die Teilnahme an den einzelnen Aktivitäten in Pro-zentzahlen ausgedrückt und konnte bei einigen Auftritten bis zu 70% Beteiligung bestätigen. Chorleiter Wasle teilte sehr viel Lob an seine Sängerinnen und Sänger aus, nannte aber auch Dinge beim Namen, die seiner Meinung nach nicht so gut waren, wie zum Beispiel der Chor-Klang im neuen Pavillon in Reutte. Von der Abschlussmesse in Elbigenalp, dem Platzlsingen in Innsbruck, der Verabschiedung von Pater Roger Lenaers in Vorderhornbach, dem Reuttener Weihnachtsmarkt, dem Adventsingen im „Seniorenheim zum Guten Hirten“ in Reutte, der Teilnahme bei der Festveranstaltung des MGV bis zum Abschluss des Chorjahres in Stockach und den dafür notwendigen 29 Proben war es für die Aktiven ein interessantes und begeisterndes Vereinsjahr. Einige Stimmen zum Chor: Pater Roger sagte im Herbst 2017, er erinnere sich gern an die eigene Zeit als aktiver Sänger beim ELSKA-Chor. Zuhörer/Zuschauer sind immer wieder begeistert vom Liedgut und den schönen Lechtaler Trachten, in denen der Chor auftritt. Auch die Auftrittsdisziplin sei sehr lobenswert, so Wasle. Erfreulich sei auch, dass es zwei Neuzugänge im Chor gibt. Doch zusätzlich schlägt er vor, nicht müde zu werden, immer wieder neue Mitsänger für den Chor zu werben. Die Mitglieder „konnten es nicht lassen“, die Versammlung durch mehrere Lieder aufzulockern, wie zum Beispiel das Geburtstagsständchen für die Sommer-Geburtstagskinder oder das alte Tiroler Volkslied „Fein sein beinander bleibn“.

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.