Skigebiet Bach rüstet auf

Das Skigebiet Jöchelspitze erhält im Sommer eine neue Kabinenbahn. Foto: Skigebiet Jöchelspitze

Baustart für 8er-Kabinenbahn auf die Jöchelspitze im März

Familienfreundlich, sonnig, gemütlich, mit Herz – das sind nur einige der Schlagworte, die das Skigebiet auf der Jöchlspitze treffend beschreiben. Die Doppelsesselbahn ist in die Jahre geraten – und wird nun durch eine moderne Kabinenbahn ersetzt.

Seinen Charme wird das Skigebiet Jöchelspitze auch nach dem Umbau beibehalten. Ganz im Gegenteil, Angebot und Annehmlichkeiten für die Gäste werden erweitert. „Dabei ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht“, lässt sich der Geschäftsführer der Lechtaler Bergbahnen, Günter Oberhauser, im Gespräch mit der RUNDSCHAU ein bisschen in die Karten blicken.
Fix ist, dass nach dem Fasching mit der Demontage der Doppelsesselbahn begonnen wird und man dann rasch in die Bauphase treten möchte.

Neue Bahn.

Über Frühling und Sommer werden Tal- und Bergstation sowie die Strecke errichtet. Bis Anfang bzw. Mitte September sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Die offizielle Inbetriebnahme ist für den 21. September angesetzt.
„Wir sind uns bewusst, dass dies eine sehr ehrgeizige Vorgabe ist, sind aber überzeugt, dass wir die Termine alle halten können. Wir wollen noch etwas von der Herbstsaison, in der sehr viele Wanderer zu uns kommen, mitnehmen und den Leuten zeigen, was die neue Bahn alles kann,“ so Günter Oberhauser.
Gebaut wird eine moderne 8er-Kabinenbahn, die die Gäste bequem mit viel Komfort und schneller vom Tal auf den Berg bringt. „Mit der neuen Bahn wird die Fahrtzeit um etwa ein Drittel verkürzt. Wir sind dann wetterunabhängig, unsere Gäste kommen dann auch bei schlechtem Wetter trocken zur Bergstation. Kinder sind einfacher und sicherer zu transportieren, weil die Kabinen geschlossene Fahrzeuge sind. Auch für ältere Leute oder Personen, die nicht gut zu Fuß sind, wird es mit der Kabinenbahn möglich, auf die Jöchelspitze raufzufahren,“ weist Günter Oberhauser auf die Vorteile der neuen Aufstiegshilfe hin.

Geplant.

Wie bereits erwähnt, wird die Angebotsentwicklung weitergehen. Die Jöchelspitze soll noch attraktiver für Gäste und Einheimische werden. So ist eine naturnahe Mountainbike-Downhillstrecke für die Allgemeinheit geplant. Diese Strecke wird spätestens im Sommer 2020 befahrbar sein und die Bahn damit auch für die Sommersaison attraktiv machen. Im Winter 2020/2021 wird auf der Mountainbiketrasse eine Naturrodelbahn von der Bergstation ins Tal führen. „Mit diesen Angeboten lukrieren wir Zusatzeinnahmen für die Bahn, machen die Region touristisch noch interessanter und weiten das Freizeitangebot für die heimische Bevölkerung aus. Die Angebotsentwicklung für das Lechtal ist noch nicht vorbei“, lässt Günter Oberhauser auf weitere Schritte hoffen.