Spannung am Brett

Das zweite Außerferner Jugend-Schachturnier war spannend bis zum letzten Zug. Foto: Thurner

Zweites Außerferner Jugend-Schachturnier

Die zweite Auflage des Außerferner Jugend-Schachturniers fand heuer an zwei Spieltagen – am 19. April und am 3. Mai – statt. Dabei mussten beim Lösen von 18 kniffligen Schachrätseln und in sechs Schachpartien möglichst viele Punkte gesammelt werden.

Weil das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen war, blieb es bis zur letzten Partie sehr spannend.
Schlussendlich gewann Sam Varley punktegleich mit Andreas Hosp und Justin Hofer, die jeweils nur eine schlechtere Zweitwertung hatten. Knapp dahinter folgten Maximilian Valier, Felix Petrini, Tobias Siebenhüner und Joseph Schmid.  Lucas Tschiderer landete im Gesamtklassement auf dem 8. Platz, aber nur, weil er aufgrund der höheren Alterskategorie den jüngeren Teilnehmern Punkte vorgeben musste und dies trotz seines guten Spiels nicht ganz aufholen konnte. Die weiteren Plätze belegten Benjamin Siebenhüner und Daniel Petrini.

Tiroler Mannschaftsmeis-terschaft.

Am 26. April ging die heurige Tiroler Mannschaftsmeisterschaft (TMM) 2018/2019 zu Ende. In dieser gemeinsamen Schlussrunde aller Tiroler Ligen wurde nochmals um die letzten Punkte gekämpft. Der Schachklub Reutte ist bekanntlich in Tirols höchster Klasse, der Tiroler Landesliga vertreten. Nach neun Runden erkämpften sich die Reuttener den 8. Rang von zehn teilnehmenden Mannschaften und sicherten sich somit den Klassenerhalt in der Tiroler Landesliga. Da aus der 2. Bundesliga zwei Tiroler Vereine absteigen, müssen aus der Landesliga ebenfalls zwei Mannschaften absteigen. Trotz einer 1:5 Niederlage gegen den SK Absam (zwei Remis durch Alfred Kerber und Helmut Hofherr) konnte sich der SK Reutte knapp vor dem Abstieg retten.