Spannung im Eisoval

Spannung und einige spektakuläre Stunts auf dem Eis werden am 21. Jänner wieder in Weißenbach zu sehen sein. Foto: Veranstalter

Weißenbach ist am 21. Jänner Ausstragungsort des Eisspeedways

Wieder treffen sich in Weißenbach Fahrer verschiedener Nationen, um ihre Kräfte am blanken Eis zu messen. Auf der von allen Plätzen aus einsehbaren Eisbahn (Gerade 80 Meter, Kurveninnenradius 30 Meter, Breite 12 Meter) sind spannende Spikeduelle zu erwarten.

Motorsport erfreut sich großer Beliebtheit. Bei den Wettkämpfen herrscht eine ganz besondere Atmosphäre, die die Zuschauer regelmäßig in ihren Bann zieht.
Am Sonntag, dem 21. Jänner, können Motorsportliebhaber, die, die es noch werden wollen und Freunde des Freiluftsports bei den Eisspeedwayrennen in Weißenbach diese spezielle Stimmung und Spannung genießen.
Eisspeedway hat sich als Bahnsport in den 1920er-Jahren entwickelt. Die Maschinen sind an die besonderen Bedingungen – niedere Temperaturen und glatte Eisbahnen – angepasst und maximal 70 PS stark. Als Durchschnittsgeschwindigkeit werden 90 km/h, als Spitzengeschwindigkeit 140 km/h erreicht. Die 28 cm langen Spikes erlauben den Fahrern höchste Beschleunigungswerte und extremste Schräglagen. Gefahren wird auf Natur- oder Kunsteisbahnen.

Renntag. Der MSC-Weißenbach ging aus einer Sektion des SV Weissenbach hervor und wurde 1968 schließlich als eigenständiger Verein angemeldet. Der Verien zählt derzeit etwa 240 Mitglieder.  Einer der Höhepunkte ist in jedem Jahr das Eisspeedway-Wochenende im Jänner. Dieses Jahr ist es am 21. Jänner wieder so weit. Ein internationales Fahrerfeld mit Teilnehmern aus sechs Ländern wird sich spannende Wettkämpfe im Eisoval liefern. Der Rennbeginn ist um 10 Uhr. Das Renngelände des MSC Weißenbach befindet sich beim Gewerbepark Weißenbach. Die Eintrittspreise (inkl. Programmheft) betragen für Jugendliche ab 13 Jahren 10 Euro und für Erwachsene ab 18 Jahren 15 Euro. Für Kinder bis zum Alter von 12 Jahren ist der Eintritt frei. Auf der bestens präparierten Eisbahn ist Spannung und beste Unterhaltung vom Start bis zum Abwinken der Zielflagge geboten. Der Veranstalter hofft auf viele Besucher und einen unfallfreien Renntag.