Sport & Show 2019

Die Sportlerinnen und Sportler des Jahres, zusammen mit den Offiziellen und Sponsoren (es fehlen Konny Höllein und Tina Künstner-Mantl). RS-Fotos: Claus

Sportlerehrung mit den Sport Awards – verpackt in faszinierendem Showprogramm

Das gesellschaftliche Ereignis war auch 2019 wieder die Verleihung der Sport Awards an erfolgreiche und verdiente Sportlerinnen und Sportler des SV Reutte. Die Vergabe des Special Award an das Sportlerteam mit Handikap sowie an die Sportlegende Walfried Hosp rundete die ganze Veranstaltung ab. Verbunden mit der Sportlerehrung war wieder eine Show mit internationalen Akrobaten und Artisten der Sonderklasse.

Von Uwe Claus

Beeindruckend: das ukrainische Akrobatikpaar „Alex & Liza“.

Durch den Abend führte als Moderator Manfred Storf, unterstützt von Gattin Margret und einem Team von Helfern, wie Pauli und Lukas. Eingebettet war auch die Vorstellung von vier Zweigvereinen des Sportvereins Reutte, die auf eine lange Tradition zurückblicken können: ZV Skilauf (110 Jahre) ZV Eis- und Stocksport (70 J.), ZV Kraftsport (30 J.) und ZV Trial (20 J.). SV-Vizepräsident Alexander Wasle wies auf die lange Tradition der Sportlerehrung zurück, die vor 25 Jahren (damals noch in kleinerem Rahmen) begann. Mittlerweile zähle der SV 2700 Mitglieder in 17 Zweigvereinen und könne für das abgelaufene Vereinsjahr mit zwei Weltmeistern, einem Vizeweltmeister, drei österreichischen und 66 Tiroler Meistern aufwarten. Eine beeindruckende Bilanz, die ohne den Einsatz von Trainern und Betreuern nicht zu erreichen gewesen wäre. „Sie sind ganz einfach unverzichtbar für eine erfolgreiche Vereinsarbeit“, stellte er fest.

Als Vertreter einer der Hauptsponsoren erinnerte Christian Senn als Obmann der Kaufmannschaft an die Gründung dieser Vereinigung vor 40 Jahren: „Unsere erfolgreiche Arbeit erlaubt es auch, den heimischen Sport und viele andere Aktivitäten zu unterstützen“, sagte er und fügte hinzu: „unser Slogan ‚Sei g’scheid – kauf heimisch’ kommt letztendlich allen zugute“. Hinter Ökonomie und Sport stecke wesentlich mehr Arbeit, als man meinen sollte und sie verbinden so manche Parallelen.

Zum Lachen: das Flamenco Comedy Duo „Ole“ aus Spanien.

Reuttes Vizebürgermeister Dr. Michael Steskal, der Grüße der Marktgemeinde überbrachte, zollte den Sportlerinnen und Sportlern für ihr Fair Play, für ihre Leistungen und die Vermittlung des hohen Wert des Sports in der Gesellschaft seine Anerkennung. „Eure Erfolge und Euer Verhalten haben eine Vorbildfunktion für die Jugend und die Gesellschaft; letztendlich seid Ihr die Botschafter für den Verein und den Bezirk“, stellte er fest; es sei immer wieder beeindruckend, wie die einzelnen Sportlerinnen und Sportler mit dem Druck auf Leistung umgehen.

Es war wieder ein kurzweiliger Abend, der beim Publikum große Anerkennung fand. Nicht zuletzt auch durch die Moderation von Manfred Storf, der mit gekonnter Manier durch den Abend führte. Zum Erfolg der Großveranstaltung steuerten natürlich die beeindruckenden Leistungen der Künstlerinnen und Künstler aus der Ukraine, Russland Spanien und Ungarn einen gehörigen Anteil bei. Sie zauberten einen „Hauch von Monte Carlo“ in den Saal. Dieser Abend, der zu Ehren der Sportlerinnen und Sportler fast ein bisschen „zelebriert“ wurde, zeigte auch auf, welche Leistungen innerhalb eines Jahres von diesem Verein ausgehen. Und man darf sich, wie Moderator Storf bereits verriet, auf den 7. November 2020 freuen, wenn es wieder heißt: „Bühne auf für die sportlichen Leistungsträger des Jahres.“

Über Oberländer Rundschau

Die Oberländer Rundschau ist die regionale Wochenzeitung für die Bezirke Imst, Landeck, Reutte und Telfs im Tiroler Oberland.