In drei Jahren, da sehen wir uns dann wieder

Flitschelarlauf begeisterte vergangenen Sonntag in Sautens Alle drei Jahre geht die Regentschaft von Sautens Gemeindechef Fredi Köll in die Hände der Flitschelar und Fetzelar, in die von Schallelar und Singeslar, der Laninger, der Zylinderträger, der Hexen, in die Pfoten von Bären und Treibern und aller anderen Aktiven der Fåsnåcht über. Obwohl das Dorfoberhaupt im Bearnreim [...]

Tradition am Unsinnigen Donnerstag

In Nassereith gingen Kårner, Ruaßler und diverse Gruppen mit kleinen Festwägen in die Wilde Fåsnåcht In Nassereith werden alte Bräuche und Traditionen noch gelebt. Ein Beispiel dafür ist das Schellerlaufen, das aber nur alle drei Jahre stattfindet. Doch auch in den Jahren ohne große Fåsnåcht ist ein Stück dieses mystischen Zaubers in der Fernpass-Gemeinde spürbar, [...]

Roppen feiert Fåsnåcht

Nach vier Jahren regierten wieder die Fåsnåchtler Auch in Roppen hatte die Fåsnåcht das ganze Dorf für einen Tag fest im Griff: 250 junge Burschen und Männer hielten ihren Kampf gegen den Winter erfolgreich ab und den Zuschauern gefiel das Spektakel sichtlich. Wunderbar anzusehen das Gangle der acht Roller- und Schallerpaare sowie das Gewand der [...]

Inszenierung einer Herzensangelegenheit

Imster zelebrierten überragend ihr Schemenlaufen In gigantischem Ausmaß präsentierte sich das Imster Schemenlaufen am letzten Sonntag. Für die Fåsnåchtler verdientermaßen zeigte sich endlich einmal wieder den ganzen Tag die Sonne. Tausende Zuschauer säumten sich dichtgedrängt auf beiden Seiten entlang des farbenprächtigen Maskenzuges. Sie erlebten vorerst beim Aufzug ein belustigendes und später beim Umzug ein mystisches [...]

Mit herzzerreißender Sehnsucht erwartet

Auftaktversammlung zum Imster Schemenlaufen 2020 Der zweithöchste weltliche Feiertag in Imst ist wohl alle zwei Jahre die Fåsnåchtsversammlung am Dreikönigstag; der allerhöchste dann der Tag des Schemenlaufens selbst. Nach den Buben vor zwei Jahren sind heuer wieder die Großen an der Reihe. Von rund 1000 Fåsnåchtlern mit einem einstimmigen tosenden „Jå“ beantwortet wurde wiederum die […]

Erste Schallerprobe

Roppen bereitet sich auf die Fåsnåcht vor Traditionell am 11. November ist die Vollversammlung der Roppener Fåsnåcht über die Bühne gegangen und erwartungsgemäß wurde auch heuer wieder – wie alle vier Jahre – die Frage von Obmann Martin Prantl, ob man denn eine Fåsnåcht machen solle, mit einem ohrenbetäubenden „Ja“ beantwortet. Am vergangenen Donnerstag fand […]

Mit der Hoffnung, „miar söiche ins wieder!“

Nassereither trugen ihre Fåsnåcht zu Grabe Alle drei Jahre vom „Kinigetåg“ bis „Fåsnåchtserchtig“ herrscht die Fåsnåcht über Nassereith. Heuer waren es über acht Wochen in denen es für alle Fåsnåchtler und Fåsnåchtsbegeisterte nichts anderes gab, als sich auf den großen Tag des Schellerlaufens vorzubereiten. Nun aber ist alles vorbei und umso trauriger waren alle, als [...]

„Sei letschter Muatertag“

Auskehren – kleine Fåsnåcht am Faschingsdienstag in Imst Selbst in einem Jahr ohne Schemenlaufen oder Buabefåsnåcht grassierte in Imst der Fåsnåchtsvirus. Zur Auskehr am „Fåsnåchtserchtig“ (Faschingsdienstag) tummelten sich an die 300 Masken in Imst. „Chefin“ der abendlichen Veranstaltung ist die „Hexemuater“. In diesem Jahr feierte die „Hexenmuater“, alias Bernhard Gritsch, ihren letzten Muttertag. Von Friederike [...]

Triumphales Nassereither Schellerlaufen

Die mühevolle Arbeit wurde mit Kaiserwetter belohnt Dass die Nassereither ein fåsnåchtbegeistertes Volk sind, zeigten sie wieder am letzten Sonntag bei ihrem Schellerlaufen. An die 8000 Besucher aus allen Himmelsrichtungen ließen sich dieses alle drei Jahre stattfindende Brauchtum nicht entgehen –und sogar die liebe Sonne hatte sich entschlossen, den ganzen Tag in Nassereith zu verweilen. [...]

Walder treiben Winter aus

Walder Fåsnåcht – Brauchtum seit dem 17. Jahrhundert Wie schon in den Jahren zuvor kann sich die bekannte und traditionsreiche Fåsnåcht in Wald nicht über ausbleibende Besucher beschweren. Nicht nur Einheimische freuen sich über das gelebte Brauchtum, sondern auch Touristen und Stammgäste trifft man dichtgedrängt an den Straßen, um den bestens eingeübten Auftritt der verschiedenen […]