Lösung in Sicht

Rieder Weiler Freitzberg: Ersatzquelle wird geprüft   Im Fall der „versiegten“ Quellen, die den Rieder Weiler Freitzberg versorgten, bahnt sich jetzt eine Lösung an.   Von Herbert Tiefenbacher   Große Augen machten die Freitzberger (drei Höfe) im Spätsommer vorigen Jahres, als das gewohnte „Hahn aufdrehen und Wasser fließt“ nicht mehr funktionierte. Die zwei Quellen, welche […]

Steinschlaggefahr ist zu bannen

GKI kann aufgrund nötiger Sicherungsarbeiten in Ovella erst 2023 in Betrieb gehen – Kosten sollen halten   Die Inbetriebnahme des GKI verzögert sich um ein weiteres Jahr – dafür verantwortlich ist die Wehrbaustelle in Ovella, wo Hangsicherungsmaßnahmen getroffen werden müssen.   Von Daniel Haueis   Die Folgen der Witterung im Frühjahr – Schneemassen mit drohender […]

„Der Vortrieb ist aber gut gelaufen“

GKI: neuerliche Verzögerung durch Steinschlag in Ovella – Tunnelvortriebsmaschine Nord am Ziel   Die Tunnelvortriebsmaschine Nord namens „Zauberbohrer“ hat am 9. April mit dem Durchschlag in Prutz ihr Ziel erreicht. Verzögerungen gibt’s an der Wehrbaustelle in der Schweiz: Ein Steinschlag verschiebt die Eröffnung des Gemeinschaftskraftwerks Inn ein halbes Jahr nach hinten.   Von Daniel Haueis […]

Mehr vom GKI

Tiwag übernimmt Verbund-Anteile am GKI – Bauarbeiten in Ovella wieder gestartet   Die Tiwag übernimmt die restlichen Verbund-Anteile am GKI und hält somit 86 Prozent. Die Arbeiten an der Wehrbau-stelle und der Tunnelvortrieb sind wieder angelaufen.   Von Daniel Haueis   Die Tiwag schaut in die Zukunft: Für die Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz wird noch […]

Vier Monate Fast-Stillstand

GKI: Probleme bei Vortrieb und Wehrbaustelle, Krafthaus vor Fertigstellung   GKI-Geschäftsführer Johann Herdina sagt’s gerade heraus – die ersten vier Monate des Jahres 2018 waren für die GKI GmbH vier eher verlorene: Die Wehrbaustelle stand still, die Tunnelbohrmaschinen haben sich festgefressen, nur beim Krafthaus ist’s planmäßig weitergegangen.   Von Daniel Haueis   Die Schneemassen, Lawinengefahr […]

Kein Verfolgungsgrund

Ermittlungsverfahren zur GKI-Anzeige wurde eingestellt   Das Ermittlungsverfahren in Zusammenhang mit den Verhandlungen zwischen den sieben Standortgemeinden im Obergricht und der GKI GmbH (Bauherr des Gemeinschaftskraftwerks Inn) wurde nun eingestellt.   Von Herbert Tiefenbacher   Ausgelöst wurde dieses Verfahren durch eine Anzeige von Kraftwerkskritiker Christian Sturm vor gut drei Jahren, die dieser bei der Wirtschafts- […]

Letzter Schritt vollzogen

In der Sache „GKI-Anzeige“ durch Kraftwerkskritiker Sturm wurde das Ermittlungsverfahren jetzt abgeschlossen   Beim Ermittlungsverfahren in Zusammenhang mit den Verhandlungen zwischen Gemeinden und dem Bauherrn des Gemeinschaftskraftwerks Inn, der GKI GmbH, wurde der letzte Schritt vollzogen: Das Justizministerium schloss dieser Tage die Prüfung des Vorhabensberichts ab.   Von Herbert Tiefenbacher   Den Stein ins Rollen […]

Neujahrsüberraschung

GKI: Vertragsauflösung mit „Hochtief Infrastructure GmbH“   Überraschung: Der Bauherr des Gemeinschaftskraftwerks Inn, die GKI GmbH, meldet, dass man sich von der Hochtief Infrastructure GmbH – sie errichtet den Triebwasserstollen – einvernehmlich getrennt hat.   Am Montag lud die GKI GmbH zu einer Pressekonferenz, um Neuigkeiten zu verkünden. „Es ist uns ein Anliegen, das was […]

Entscheidung über Anklage

„Gemeinschaftskraftwerk Inn“-Anzeige: Ball liegt seit vergangener Woche beim Justizministerium Während die Arbeiten am Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) im Oberen Gericht und im Engadin fortschreiten, läuft im Rahmen der Justiz- und Kriminalbehörden ein Ermittlungsverfahren. Jetzt ist das Justizministerium am Zug. Wie berichtet erstattete der Kraftwerkskritiker Christian Sturm (Untertösens) gegen Gemeindemandatare Anzeige bei der Korruptionsanwaltschaft Wien. Er mutmaßte […]