Steinschlaggefahr ist zu bannen

GKI kann aufgrund nötiger Sicherungsarbeiten in Ovella erst 2023 in Betrieb gehen – Kosten sollen halten   Die Inbetriebnahme des GKI verzögert sich um ein weiteres Jahr – dafür verantwortlich ist die Wehrbaustelle in Ovella, wo Hangsicherungsmaßnahmen getroffen werden müssen.   Von Daniel Haueis   Die Folgen der Witterung im Frühjahr – Schneemassen mit drohender […]

„Der Vortrieb ist aber gut gelaufen“

GKI: neuerliche Verzögerung durch Steinschlag in Ovella – Tunnelvortriebsmaschine Nord am Ziel   Die Tunnelvortriebsmaschine Nord namens „Zauberbohrer“ hat am 9. April mit dem Durchschlag in Prutz ihr Ziel erreicht. Verzögerungen gibt’s an der Wehrbaustelle in der Schweiz: Ein Steinschlag verschiebt die Eröffnung des Gemeinschaftskraftwerks Inn ein halbes Jahr nach hinten.   Von Daniel Haueis […]

Entscheidung verschoben

Weiler Freitzberg: Nun wird im Sommer Neubewertung hinsichtlich des Versiegens der Quellen vorgenommen   Seit Anfang September 2018 werden die drei Höfe des Weilers Freitzberg der Gemeinde Ried mittels Tankwagen mit Nutzwasser versorgt. Im Frühjahr 2019 sollte die weitere Vor-gehensweise festgelegt werden. Dafür ist es noch zu früh – die diesbezüglichen Entscheidungen wurden bis zum […]

Drei Höfe müssen mit Wasser versorgt werden

Ried: Quellen im Weiler Freitzberg sprudeln kaum noch   Im Weiler Freitzberg der Gemeinde Ried gibt es -erhebliche Probleme mit dem Trinkwasser. Die Quellen geben kaum mehr Wasser her. Derzeit wird Wasser für die dortigen drei Bauernhöfe mit Tankwagen hinauf gekarrt.   Von Herbert Tiefenbacher   Die Wasserversorgung in Freitzberg stellten die Besitzerfamilien der dortigen […]

Schwallausgleichsbecken beim Kraftwerk

Tiwag errichtet im September 2018 ein Versuchsbecken Nicht unweit des Kraftwerks Silz soll auf Stamser Gemeindegebiet die Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz um das Pumpspeicherkraftwerk Kühtai erweitert werden. Im Zuge dessen errichtet die Tiwag ein Ausgleichsbecken, um den Wasserschwall aus dem Kraftwerk zu dämpfen. Dadurch sollen die gewässerökologischen Verhältnisse im Inn verbessert werden. Um die Funktionsweise zu testen, [...]

Mehr vom GKI

Tiwag übernimmt Verbund-Anteile am GKI – Bauarbeiten in Ovella wieder gestartet   Die Tiwag übernimmt die restlichen Verbund-Anteile am GKI und hält somit 86 Prozent. Die Arbeiten an der Wehrbau-stelle und der Tunnelvortrieb sind wieder angelaufen.   Von Daniel Haueis   Die Tiwag schaut in die Zukunft: Für die Erweiterung der Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz wird noch […]

Vier Monate Fast-Stillstand

GKI: Probleme bei Vortrieb und Wehrbaustelle, Krafthaus vor Fertigstellung   GKI-Geschäftsführer Johann Herdina sagt’s gerade heraus – die ersten vier Monate des Jahres 2018 waren für die GKI GmbH vier eher verlorene: Die Wehrbaustelle stand still, die Tunnelbohrmaschinen haben sich festgefressen, nur beim Krafthaus ist’s planmäßig weitergegangen.   Von Daniel Haueis   Die Schneemassen, Lawinengefahr […]

„Managemententscheidung war richtig“

Bauarbeiten des Gemeinschaftskraftwerks Inn laufen auf Hochtouren An der Grenze zwischen der Schweiz und Österreich entsteht seit Herbst 2014 mit dem Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI) das derzeit größte in Bau befindliche Ausleitungskraftwerk im Alpenraum. Ein im Frühjahr vollzogener Auftragnehmerwechsel führt zu einer Zeitverschiebung und Kostenerhöhung – die Gesamtinvestitionssumme von Tiwag, Engadiner Kraftwerke und Verbund beträgt nun […]

Neujahrsüberraschung

GKI: Vertragsauflösung mit „Hochtief Infrastructure GmbH“   Überraschung: Der Bauherr des Gemeinschaftskraftwerks Inn, die GKI GmbH, meldet, dass man sich von der Hochtief Infrastructure GmbH – sie errichtet den Triebwasserstollen – einvernehmlich getrennt hat.   Am Montag lud die GKI GmbH zu einer Pressekonferenz, um Neuigkeiten zu verkünden. „Es ist uns ein Anliegen, das was […]