Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Chronik | 13. September 2021 | Gebi G. Schnöll

Almabtrieb mit Applaus und Goaßlgeschnöll

Almabtrieb mit Applaus und Goaßlgeschnöll<br />
Applaus, Applaus: Dutzende Schaulustige nahmen die Hirten und die aufgeputzten Rinder in Empfang. RS-Fotos: Schnöll
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Almsommer Almabtrieb Axams Axamer Kirchtagsschnöller
Artikel teilen
Artikel teilen >

Vergangenen Samstag wurde dutzende Kühe und Kälber aus der Axamer Lizum und von der „Seealm“ abgetrieben

Der Almsommer geht zu Ende, die Rinder, Pferde, Schafe und Ziegen kehren von den Hochweiden ins Tal zurück. Vergangenen Samstag wurde in Axams der Almabtrieb gefeiert. Dort wurden die Kühe und Kälber, die den Sommer über auf der Axamer Gemeindegutsagrar-Schaf-alm in der Lizum und auf der sogenannten „Hinteren Alm“ (Seealm) im Fotschertal das saftige Grün abweideten, mit viel Applaus und lautem Goaßlgeschnöll empfangen.
Von Gebi G. Schnöll

Kurz nach Mittag trafen am Samstag die Kühe und Kälber in Axams ein. Die Hirten und das Vieh hatten zu diesem Zeitpunkt bereits einen langen Fußmarsch hinter sich. Von der Gemeindegutsagrar-Schafalm in der Lizum, aus der ca. 100 Stück Rinder und Kälber abgetrieben wurden, sind es rund acht Kilometer bis zum Sammelplatz beim „Kuntiler“ am Dorfrand von Axams, von der „Hinteren Alm“ im Fotschertal, von der etwa 130 Stück Rinder zurückkehrten, sind es ca. 18 Kilometer. 

Almabtrieb ohne die „Almindalm“. In Axams angekommen, wurden die Hirten und Rinder mit viel Applaus empfangen. Durzende Schaulustige säumten die Dorfstraße und klatschten Beifall, der von lautem Geißelgeschnöll der „Axamer Kirchtagsschnöller“ übertönt wurde.  Einziger Wermutstropfen: Die Hirten der „Almindalm“ im Fotschertal nahmen heuer wegen diverser Meinungsverschiedenheiten am Almabtrieb nicht teil. Vielleicht sind sie ja nächstes Jahr wieder dabei. 
Almabtrieb mit Applaus und Goaßlgeschnöll<br />
Auch diese Kuh berichtete mit dem Aufputz vom unfallfreien Almsommer.
Almabtrieb mit Applaus und Goaßlgeschnöll<br />
Nach einem Fußmarsch von etwa acht Kilometern war es geschafft, Hirten und Rinder trafen wohlbehalten in Axams ein.
Almabtrieb mit Applaus und Goaßlgeschnöll<br />
Die „Axamer Kirchtagsschnöller“ bereiteten den Hirten und Rindern mit lautem „Goaßlgeschnöll“ einen herzlichen Empfang.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Zams Oberperfuss Kematen medienfrische Eröffnung Zirl Tiroler Volksschauspiele Jakob Wolf Anton Mattle Wirtschaftsbund Silz Fußball Chronik Stift Stams Telfs So war es früher Ausgabe Reutte Konzert Ausgabe Imst Völs Günther Platter Landeck Ausgabe Telfs Mieming Jubiläum
Nach oben