Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Chronik | 14. Mai 2019 | Bogdan Dujic

Gemeinde Kematen verlieh Ehrenzeichen

Das Ehrenzeichen am Revers, den Ehrenring am Finger: Dariusz Hrynyszyn (2.v.l.) und Gabriele Fraidl (3.v.l.) freuten sich über die Ehrung seitens der Gemeinde. Bgm. Rudolf Häusler (l.) und Vize-Bgm. Klaus Gritsch führten die Ehrungen durch. RS-Foto: Wolfgang Rives
Auch die Jüngsten der Kemater Schützen ließen es sich nicht nehmen, anlässlich der Feierlichkeiten Gewehr bei Fuß zu stehen. Foto: Wolfgang Rives
vorher
nachher
FEEDBACK
REDAKTION
Telfs Bogdan Dujic
TAGS
Ausgabe Telfs Bürgermeister Rudolf Häusler Ehrenringfeier Kematen Gemeinderätin Gabriele Fraidl Kirchenpatrozinium Kematen Pfarrer Dariush Hrynyszyn Vizebürgermeister Klaus Fritsch
Artikel teilen
Artikel teilen >

Am 8. Mai, dem Tag des örtlichen Kirchenpatroziniums, wurden zwei verdiente Bürger feierlich geehrt


Den Tag des Kirchenpatroziniums nutzen die Vertreter der Gemeinde Kematen traditionell, um im Rahmen eines Festaktes verdiente Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde zu ehren. In diesem Jahr durften sich die langjährige Gemeinderätin Gabriele Fraidl und Pfarrer Dariusz Hrynyszyn über die Verleihung des Ehrenzeichens bzw. des Ehrenringes freuen. Bürgermeister Rudolf Häusler und Vizebürgermeister Klaus Gritsch freuten sich, in Anwesenheit vieler Ehrengäste aus Politik und Vereinen, die Auszeichnung vornehmen zu können.

Ein abendlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche bildetete den Auftakt der Feierlichkeiten zum Kirchenpatrozinium (hl. Viktor und Maria Magdalena) der Pfarrgemeinde Kematen. Hoch feierlich auch die Momente danach. Bürgermeister Rudolf Häusler, Nationalrätin Rebecca Kirchbaumer und Landtagsabgeordnete Andrea Haselwanter-Schneider schritten beim Landesüblichen Empfang die Formation der Kemater Schützen sowie eine Abordnung des Roten Kreuzes ab. Mit dabei waren diesmal auch der Kemater Pfarrer und Dekan Dariusz Hrynyszyn und Gabriele Fraidl, die auf Grund eines Gemeinderatsbeschlusses zur Verleihung des Ehrenzeichens (Dekan Hrynyszyn) und des Ehrenringes (Gabriele Fraidl) vorgeschlagen wurden.

DANK UND WÜRDIGUNG FÜR VERDIENSTE UM DIE GEMEINDE. „Wir sagen heute Danke und würdigen zwei verdiente Persönlichkeiten für ihr Wirken in unserer Gemeinde. Sie gehören zu jenen, die unser Kematen lebenswert machen, indem sie sich zuständig und verantwortlich fühlen“, zeigt sich Bürgermeister Häusler beeindruckt von den Verdiensten des örtlichen Pfarrers und Gabriele Fraidl, die in etlichen Bereichen des Kemater Dorflebens präsent sind. Luis Schwarzenberger führte in Anwesenheit des Kemater Gemeinderates, den Mitgliedern der Schützenkompanie, des Roten Kreuzes sowie der Freiwilligen Feuerwehr und der Musikkapelle Kematen wortgewandt durch den Abend.

VERLEIHUNG IM ZWEITEN ANLAUF. Dekan Dariusz Hrynyszyn, seines Zeichens Pfarrer von Kematen und Oberperfuss, wurde vor fünf Jahren schon einmal für die Verleihung des Ehrenzeichens vorgeschlagen, damals lehnte er noch dankend ab. Am diesjährigen 8. Mai reihte er sich nun doch in die Liste der Ausgezeichneten ein. Für Gabriele Fraidl ist die Auszeichnung mit dem Ehrenring eine weitere Würdigung ihres Wirkens innerhalb kürzester Zeit, wurde ihr doch erst im vergangenen August von der Landespolitik die Verdienstmedaille für besondere Verdienste um das Land Tirol verliehen.

Von Wolfgang Rives

Das Abschreiten der Formationen gehört dazu: V.l.Pfarrer Dariusz, NR Rebecca Kirchbaumer, LT-Abgeordnete Andrea Haselwanter-Schneider, Gabriele Fraidl und Bürgermeister Rudolf Häusler beim landesüblichen Empfang. Foto: Wolfgang Rives


Vize-Bgm. Klaus Gritsch (r.) bei der Übergabe des Ehrenzeichens an Pfr. Dariush. RS-Foto: Wolfgang Rives


Für ein volles Gotteshaus sorgte die Festmesse anlässlich des Patroziniums. RS-Foto: Wolfgang Rives


Auch die Jüngsten der Kemater Schützen ließen es sich nicht nehmen, anlässlich der Feierlichkeiten Gewehr bei Fuß zu stehen. RS-Foto: Wolfgang Rives
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.