Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Chronik | 4. Jänner 2022 | Gebi G. Schnöll

Telfer Florianis war es 2021 keineswegs fad

Telfer Florianis war es 2021 keineswegs fad
Großeinsatz in einer Wohnanlage, als im obersten Stockwerk ein Feuer ausgebrochen ist. Die FF Telfs war rasch zur Stelle und konnte den Brand löschen. Fotos: FF Telfs
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Feuerwehr-Kommandant Matthias Hagele 1.230 Einsätze Freiwillige Feuerwehr Telfs
Artikel teilen
Artikel teilen >

Insgesamt 1.230 Einsätze, Übungen und sonstige Aktivitäten füllen den Tätigkeitsbericht vom vergangenen Jahr

Einen beeindruckenden Einsatzbericht 2021 hat die Freiwillige Feuerwehr Telfs der RUNDSCHAU-Redaktion übermittelt. Demnach waren die Florianis im vergangenen Jahr bei insgesamt 1.230 Einsätzen, Übungen und sonstigen Aktivitäten gefordert. Aus der Einsatzstatistik sticht insbesondere der Katastropheneinsatz in Kufstein hervor. Die Festungsstadt ist im Sommer nach schweren Regenfällen großflächig überschwemmt worden. Fast 10.000 Mannstunden wurden 2021 von den Telfer Feuerwehrmännern und -frauen abgeleistet.
Von Gebi G. Schnöll

Der Telfer Feuerwehr-Kommandant Matthias Hagele erinnert sich noch genau an den Hilfseinsatz in Kufstein. „Um die Schadenslage abzuarbeiten, mussten Feuerwehren aus ganz Tirol in der Festungsstadt anrücken. Unsere Feuerwehr stellte zwei Einsatzfahrzeuge samt erfahrener Besatzung für den Katastropheneinsatzzug bereit“, schildert der Feuerwehrchef.   Zudem mussten im eigenen Ortsgebiet über das ganze Jahr mehrere Großschadenslagen abgearbeitet werden. So etwa einige Waldbrände, die mit Unterstützung von Hubschraubern und Nachbarfeuerwehren gemeistert wurden. Auch wurden schwierige und belastende Einsätze etwa mit Gefahrgütern oder Verkehrsunfälle abgearbeitet. Die Freiwillige Feuerwehr Telfs wurde aber auch zu etlichen Unterstützungseinsätzen für die Marktgemeinde herangezogen.

Neues Tanklöschfahrzeug für FF-Einsatzgruppe Mösern. Kommandant Matthias Hagele berichtet auch von zahlreichen Schulungen und Lehrgängen, die von den ehrgeizigen Mitgliedern besucht wurden, um sich zusätzlich fortzubilden. Diverse Zusatzausbildungen wurden dabei sogar aus der Kameradschaftskasse der Feuerwehr finanziert. „Damit kann ein hoher Ausbildungsstandard gewährleistet werden, um optimal für verschiedenste Herausforderungen gewappnet zu sein“, weiß der Kommandant. Erfreuliches Detail im Tätigkeitsbericht: Im Ortsteil Mösern wurde der dort stationierten FF-Einsatzgruppe ein hochmodernes Fahrzeug übergeben, mit dem das 30 Jahre alte Tanklöschfahrzeug ersetzt wurde. Das alte Fahrzeug wurde an eine Feuerwehr in Kroatien übergeben, wo es weiterhin gute Dienste leistet.

Engagierte Feuerwehrjugend. „An dieser Stelle gilt der Marktgemeinde Telfs ein großer Dank, da auch in den kommenden Jahren ein weiteres dienstaltes Tanklöschfahrzeug ausgetauscht werden muss, um weiterhin optimal für die Sicherheit der Bevölkerung von Telfs und der Umgebung Sorge tragen zu können“, so Hagele. Ein besonders wichtiger Teil der Feuerwehr Telfs ist die Jugendgruppe, mit der der Nachwuchs in den Reihen der Florianijünger abgesichert wird. Betreut werden die Jugendlichen im Alter von zwölf bis 16 Jahren von engagierten, bestens ausgebildeten Jugendbeauftragten. Somit kann eine gute, grundlegende Ausbildung für den Feuerwehrdienst gestaltet werden, an welcher die Jugendmitglieder viel Spaß haben. Willkommen sind Jugendliche ab 12 Jahren, welche sich jederzeit melden können.

Dickes Dankeschön. „Insgesamt sorgen 131 Mitglieder der Feuerwehr Telfs und der FF-Ortsgruppe Mösern jahrein jahraus unentgeltlich und freiwillig für die Sicherheit der Bevölkerung. Interessierte können sich auf der Homepage der Feuerwehr Telfs unter www.telfs.com/feuerwehr schlau machen und sich gerne melden“, hält FF-Kommandant Matthias Hagele im Jahresbericht abschließend fest. Und: „Die Feuerwehr Telfs bedankt sich bei allen Spendern und Gönnern aus der Bevölkerung und wünscht im neuen Jahr 2022 viel Glück und Gesundheit!“
 
Telfer Florianis war es 2021 keineswegs fad
Auch die Atemschutzträger waren 2021 ziemlich gefordert.
Telfer Florianis war es 2021 keineswegs fad
Im vergangenen Jahr mussten auch mehrere Waldbrände bekämpft werden.
Telfer Florianis war es 2021 keineswegs fad
Bei der FF Telfs sind junge Burschen und Mädchen willkommen. Diese beiden Jungflorianis interessieren sich für die Handhabung der Bergeschere.
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Krippen Thomas Kammerlander Zams Eishockey Grantau Nassereith Sellrainerin Kapellengeschichte Umhausen Telfs Ahmet Demir Christoph Walser Ausgabe Imst Völs Riccarda Ruetz Chronik Gemeinderatswahl Gemeinderatswahlen 2022 Ausgabe Reutte Landeck Haiming Ried Lechtal Ehrwald/Imst Gemeinderatswahl 2022
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.