Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Chronik | 2. November 2020 | Gebi G. Schnöll

Vandalen im Völser Kinderhort „Waldknöpfe“

Vandalen im Völser Kinderhort „Waldknöpfe“<br />
Betreuerinnen und Kinder fühlen sich im Waldkindergarten „Waldknöpfe Völs“ wohl. Doch jugendliche Vandalen stören die Einrichtung arg. RS-Foto: Schnöll
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Völs Kinderhort „Waldknöpfe“ Vandalen Polizei Kematen
Artikel teilen
Artikel teilen >

Jugendliche zerstören Geräte und Spielzeug, ein Tipi sollte sogar in Flammen aufgehen - Polizei ermittelt nun

Muss das sein? Das fragen sich in jüngster Zeit immer wieder die Betreuerinnen des Kindergartens „Waldknöpfe Völs“. Jugendliche Vandalen zerstören nämlich schon fast regelmäßig Gerätschaften und Spielzeug, Flaschen werden auf den Spielplätzen zerschlagen und sogar ein Tipi sollte in Flammen aufgehen. Nun soll „Schluss mit lustig sein“. Die Polizei Kematen ersucht die Bevölkerung dringend um Hinweise unter Tel. 059 133 7115.
Von Gebi G. Schnöll

Den Waldkindergarten „Waldknöpfe Völs“ gibt es seit elf Jahren. Im Hort werden Kleinkinder ab zweieinhalb Jahren liebevoll betreut. Geleitet wird die Betreuungseinrichtung von Michaela Mairhofer. „Die Kinder fühlen sich bei uns hier richtig wohl, weil sie sich auf den drei Waldplätzen so richtig austoben können. Früher war hier alles in Ordnung, doch seit einiger Zeit ist es mit der Idylle vorbei“, schildert die Hortleiterin. Derzeit müssen die Kinderbetreurinnen und auch die Kinder besonders vorsichtig sein, wenn sie sich auf den Waldplätzen aufhalten. „Es kommt leider immer wieder vor, dass sich an lauen Abenden Jugendliche hier aufhalten, die kiffen, rauchen und auch Alkohol konsumieren. Die Zigarettenstummel landen im Gras, Glasflaschen werden zerschlagen und anderer Müll wird ebenfalls über das Kindergartengelände verstreut. Doch nicht nur das: Auch Spielzeug, das Natur-WC und ein kleines Holzhäuschen wurden in jüngster Zeit böswillig zerstört, die Vandalen versuchten sogar das Tipi, in welchem sich die Kinder besonders gerne aufhalten, anzuzünden“, berichtet die stellvertretende Kindergartenleiterin, Magdalena Oberlechner beim RUNDSCHAU-Lokalaugenschein. 

Gefährliches Spiel. Wie gefährlich die Auswüchse der jugendlichen Vandalen sein können, hat „Waldknöpfe Völs“-Leiterin Michaela Mairhofer am eigenen Leib erfahren, als sie sich kürzlich mit einer Glasscherbe an der Hand geschnitten hat. Das Kindergarten-Team hat inzwischen Anzeige bei der Polizei Kematen erstattet. „Wir wollen unsere Kinder endlich wieder gefahrlos betreuen können“, schließt Michaela Mairhofer. 
Vandalen im Völser Kinderhort „Waldknöpfe“<br />
Dieses bei den Kindergartenkindern besonders beliebte Tipi wollten die Vandalen abfackeln. Eine Gefahr für den angrenzenden Wald! RS-Foto: Schnöll
Vandalen im Völser Kinderhort „Waldknöpfe“<br />
Der Beweis dafür, dass am Tipi gezündelt wurde. Foto: Michelle Wegscheider
Vandalen im Völser Kinderhort „Waldknöpfe“<br />
Eine kleine Holzhütte wurde böswillig in ihre Teile zerlegt.. Foto: Michelle Wegscheider
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Ehrungen Tennis Bezirk Reutte ÖGK Günther Platter Kaunertal Benedikt Lentsch Ischgl kognitive und körperliche Beeinträchtigungen So war es früher Ausgabe Imst Landeck TschirgArt Jazzfestival Stefan Weirather Glenthof Telfs silberne Medaille iMstrumental Werner Friedle Polling Haiming Feuerwehr Kematen Völs Silz
Nach oben