Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Zwei Regenbogen-Zebrastreifen für Telfs

Im Rahmen einer Ö3-Aktion rund um das „Pride-Month“ gewann die Marktgemeinde die bunten Straßenmarkierungen

Regenbogenfarben bzw. Regenbogenfahnen haben im „Pride-Month“ Juni Hochsaison. Sie stehen für Vielfalt, Respekt, Akzeptanz und Gleichberechtigung. In Telfs erstrahlen Regenbogenfarben seit vergangenem Mittwoch in Form von zwei entsprechenden Zebrastreifen und somit nicht nur im „Pride-Month“, sondern an 365 Tagen im Jahr. Die Aktion wurde auf Vorschlag von Verkehrsausschussobmann GV Christoph Walch (Grüne) im Gemeindevorstand beschlossen und nun gemeinsam mit Ö3 umgesetzt. Moderatorin Gabi Hiller legte einen Tourstopp in Telfs ein, um mit 29 Kindern die bunten Farben der Gleichberechtigung auf die Straße zu pinseln.
25. Juli 2022 | von Beatrice Hackl
Zwei Regenbogen-Zebrastreifen für Telfs
Telfs ist jetzt noch ein Stück bunter: In Regenbogenfarben präsentieren sich seit vergangenem Mittwoch zwei Zebrastreifen der Marktgemeinde. RS-Fotos: Hackl
Von Beatrice Hackl

Rund 4.000 Nominierungen sind beim Radiosender Ö3 für die bedeutungsvollen, bunten Straßenmarkierungen eingegangen, umso mehr freut sich GV Christoph Walch – der Telfs nominiert hat – dass die Marktgemeinde zu den glücklichen Gewinnern zählt. Das ganzjährige Farbenspiel findet sich sowohl im Obermarkt auf Höhe der AK, als auch im Untermarkt bei der Kreuzung Rosengasse. Hauptakteure des Tages waren 29 Kinder der Telfer Ferienbetreuung, denn sie durften den Zebrastreifen in der Untermarktstraße mit vereinten Kräften in einen bunten Regenbogen-Zebrastreifen verwandeln. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen zeigten sich die Kinder hoch motiviert und warteten geduldig darauf, bis sie an der Reihe waren und die Farbrolle in den Händen halten durften. Die Wartezeit vertrieben sich die Kinder unter anderem mit Wasserspielen rund um den Brunnen, der eine überaus willkommene Abkühlung bot.

Diversität sichtbar machen. Beherzt griffen auch Vize-Bgm. Johannes Augustin (Neos) und GV Christoph Walch (Grüne) zur Farbrolle, um einen Teil zum bunten Regenbogen beizutragen. „Die Zebrastreifen bieten ein ganzjähriges Farbenspiel und sind ein wichtiges Symbol, eine schöne Geste und zugleich eine optische Aufwertung“, ist Initiator Walch überzeugt und ergänzt: „Ich bin ein Verfechter der Message – ich glaube an eine liberale Gesellschaft, in der Vielfalt Platz hat und Menschen so leben können, wie sie wollen. Es gibt mehr als den Einheitsbrei und es ist wichtig die Diversität der Gesellschaft im öffentlichen Raum sichtbar zu machen. Es lag bereits ein Beschluss vom Verkehrsausschuss für zwei bunte Zebrastreifen vor, dann habe ich von der Ö3-Aktion erfahren und uns angemeldet. Nun haben wir das Vorhaben gemeinsam mit Ö3 realisiert.“ Ein Zebrastreifen wurde vom Ö3 gesponsert und der Zweite von der Malerfirma „Sefra“, wofür sich Walch und Augustin im Namen der Marktgemeinde Telfs bedankten.

 
Zwei Regenbogen-Zebrastreifen für Telfs
Der Regenbogen ist ein Zeichen der Vielfalt und die wird in Telfs in all ihren Facetten gefeiert und hochgehalten. Unter der fachmännischen Anleitung der Firma „Sefra“ entstand der Regenbogen-Schutzweg, für den die Kinder als Straßenmaler aktiv wurden.
Zwei Regenbogen-Zebrastreifen für Telfs
Ö3-Moderatorin Gabi Hiller stellte mit den Kindern fest: „Das beste Freibad der Welt ist hier – im Brunnen.“
Zwei Regenbogen-Zebrastreifen für Telfs
Die bunten Schutzwege befinden sich im Untermarkt bei der Kreuzung Rosengasse und im Obermarkt auf Höhe der AK.

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben