Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Kultur | 6. Dezember 2021 | Beatrice Hackl

Eigenkompositionen und -arrangements

Eigenkompositionen und -arrangements
Die Hattinger Bigband „Sawidubap“ spielt zwei Konzerte mit dem Startrompeter Thomas Gansch: Am 5. Jänner in der „Kellerei Reutte“ und am 6. Jänner in der „Blaike Völs“. Foto: Kreativstadl
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Beatrice Hackl
TAGS
Bigband aus Hatting Sawidubap Thomas Gansch Blechbläserformation Mnozil Brass Dave Huber
Artikel teilen
Artikel teilen >

Rund um die Welt und für zwei Konzerte nach Hatting: Startrompeter Thomas Gansch spielt mit „Sawidubap“

Der Musiker Thomas Gansch ist ein Musikverrückter – im positivsten Sinne. Ein Künstler, dessen Offenheit fast allen musikalischen Spielformen gegenüber inzwischen zu einer Art Markenzeichen geworden ist. Neben seiner Berufung als Frontman der legendären Blechbläserformation „Mnozil Brass“ arbeitet er mit Musikern aus aller Welt, gastiert in mehr als 50 Ländern und bleibt dabei Entertainer durch und durch, dem der Schalk im Nacken sitzt, ohne dass er dabei die Musik aus den Augen verliert.
Von Beatrice Hackl

Mit der Bigband „Sawidubap“ aus Hatting konzertierte Thomas Gansch bereits im Jahr 2009. Nun kehrt er für zwei Konzerte als Gast zur Tiroler Formation in der klassischen Bigbandbesetzung zurück. „Sawidubap“ hat sich längst überregional als leistungsstarke Band mit klarem musikalischen Profil etabliert. Immer wieder hat das Ensemble hochkarätige Solisten geladen, um ein Programm auch abseits des legendären Swing zu präsentieren. Auch beim aktuellen Programm stehen Eigenkompositionen und -arrangements der Bandmitglieder im Mittelpunkt der Konzertabende. Bandleader Dave Huber freut sich über das bevorstehende Projekt: „Sawidubap arbeitet projektbezogen an unikaten Konzepten, um einerseits den eigenen musikalischen Horizont zu erweitern und andererseits auch dem Anspruch des Publikums gerecht zu werden.“

„Sawidubap“ und Thomas Gansch. Die Tiroler Bigband „Sawidubap“ überrascht immer wieder mit spannenden Konzepten für ihre Konzertprojekte. Mit unikaten Programmen einerseits und renommierten Gastsolisten aus der breiten Welt der Jazzszene andererseits hat sich die Band mittlerweile überregionale Reputation erarbeitet. Das breite Publikum schätzt die gleichermaßen unterhaltsamen wie innovativen Konzertabende. Bereits 2009 fungierte der österreichische Ausnahmetrompeter Thomas Gansch als Gastreferent und Solist der Hattinger Bigband. Für zwei Konzerte im Jänner 2022 kehrt er nun als Bandleader der Oberländer Formation zurück. Gansch zählt unbestritten zu den international erfolgreichsten Künstlern Österreichs, der keine Genre-Grenzen kennt und dazu die hohe Kunst des Entertainments perfekt beherrscht. Das sichert ihm die vorbehaltlose Akzeptanz von Fachkollegen wie einer äußerst breiten Fangemeinde. Für die Konzertserie kommenden Jänner hat der Bandleader Dave Huber nicht nur tromptenlastige Jazzstandards der jüngeren Vergangenheit gewählt, sondern legt zudem einen Fokus auf Eigenkompositionen und -arrangements von Bandleadern.

Leistungsstarke Bigband aus Hatting. Als Big Band in klassischer Besetzung wurde „Sawidubap“ 2004 vom renommierten Tiroler Saxophonisten Markus Geyr gegründet. Die Idee war, das Potential an ambitionierten jungen Musikern der Musikkapelle seines Heimatortes Hatting auszuschöpfen, um sie an das Genre des Jazz heranzuführen. Bereits 2007 erspielte sich die Band mit dem ersten Platz beim Bayrischen Jazzwettbewerb „Jugend jazzt“ einen viel beachteten Erfolg. 17 Jahre später hat sich die Bigband einen überregionalen Bekanntheitsgrad durch zahlreiche Konzerte in Tirol erarbeitet. Nach wie vor rekrutiert die Band ihre Mitglieder aus nahezu ausschließlich aus Hatting stammenden Musikerinnen und Musikern. „Sawidubap“ vereint professionelle Jazzer, engagierte Amateure und einen ambitionierten Nachwuchs. Das hohe Niveau der Band wurde auch durch internationale Gastmusiker und Workshop-Leiter erreicht. Die Big Band „Sawidubap“, deren Name sich auf eine gängige Jazz-Phrasierung bezieht, arbeitet projektbezogen und konzentriert sich in ihrem Repertoire vorwiegend auf standardisierte Big Band-Literatur nicht nur aus dem Bereich des Swing. Daneben versucht sich das Ensemble auch immer wieder an zeitgenössischen Werken, wobei Eigenkompositionen von Band-Mitgliedern einen besonderen Stellenwert haben.
 
Eigenkompositionen und -arrangements
Der österreichische Ausnahmetrompeter Thomas Gansch fungierte bereits 2009 als Solist der Hattinger Bigband „Sawidubap“. Foto: Gansch
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
kognitive und körperliche Beeinträchtigungen Glenthof Völs ÖGK Silz iMstrumental Stefan Weirather TschirgArt Jazzfestival Kematen Telfs Tennis Günther Platter Polling Ischgl So war es früher Kaunertal silberne Medaille Haiming Ehrungen Ausgabe Imst Landeck Benedikt Lentsch Bezirk Reutte Werner Friedle Feuerwehr
Nach oben