Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Kultur | 11. Juni 2019 | Klara Fritz

„Es ist Badezeit“

„Es ist Badezeit“
Mit dem Telfer Bad verbinden sich viele Erinnerungen. Die Ausstellung „Badezeit“ zeigt die neun Jahrzehnte alte Geschichte der Telfer Bäder mit vielen Bildern.
Foto: Gemeindechronik Telfs
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs Klara Fritz
TAGS
Ausgabe Telfs Ausstellung Noaflhaus Es ist badsezeit. 90 Jahre Telfer Schwimmbäder
Artikel teilen
Artikel teilen >

Ausstellung im Noaflhaus gibt Einblicke in die neun Jahrzehnte alte Geschichte der Telfer Bäder


(RS) Erste Schwimmversuche, große Liebe und Rekordzeiten – mit dem Telfer Bad verbinden sich Erinnerungen an sommerliche Abenteuer ebenso wie sportliche Höchstleitungen. 1929 wurde das erste Telfer Schwimmbad eröffnet. Inzwischen hat die Marktgemeinde ihr drittes Bad errichtet. Unter dem Titel „Badezeit“ widmet sich ab 14. Juni eine Ausstellung im Noaflhaus dem Thema „90 Jahre Telfer Schwimmbäder“.

Bevölkert von Wasserratten, Kraulschwimmfans und Sonnenanbeterinnen ist es seit 90 Jahren ein wichtiger Treffpunkt für Groß und Klein. Unverändert stürmen Gruppen von Freunden, Familien oder Singles das Bad, um in den Sonnenstunden des Sommers oder ganzjährig in der Halle ihre Runden zu ziehen, zu posen oder einfach nur im Liegestuhl zu liegen und zu genießen. Dass das in Telfs noch möglich ist, ist keine Selbstverständlichkeit. Aufgrund der Explosion der Sanierungs- und Erhaltungskosten sind gerade Schwimmbäder zunehmend von Schließung bedroht. In einer etwas anderen Art von Schwimmbadbesuch kann in der Ausstellung die 90-jährige Historie des Telfer Bades ganz im Trockenen erforscht werden. Fotostrecken, Erinnerungsstücke, Zeittafeln mit wichtigen Eckdaten und Filmsequenzen, die sich rund um das Bad erstrecken, erzählen von Baugeschichten, Moralvorstellungen, Trainingseinheiten, brennend roten Augen und Chlorgeruch auf sommerwarmer Haut. Ergänzt von künstlerischen Arbeiten von Martin Gundolf, Georg Loewit und Andrea Holzinger stellt eine Leihgabe aus Stift Stams, „Das Männerbad“ von Albrecht Dürer, das absolute Highlight der Ausstellung dar.

Veranstalter der Schau sind die Marktgemeinde Telfs und der Heimatbund Hörtenberg. Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, dem 13. Juni, um 19 Uhr; Ausstellungsdauer: 14. Juni bis 31. Oktober. Öffnungszeiten: Donnerstag 9 bis 12 Uhr, Freitag 17 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr. Der Eintritt ist frei

Rahmenprogramm: „BadeKult“– Eine Veranstaltung des Vereins „Telfer Aufbruch - muslimisch-christliche Begegnung“ am Freitag, dem 25. Oktober, um 19 Uhr im Noaflsaal.

Führungen (ohne Anmeldung): Freitag 28. Juni, 26. Juli, jeweils um 17 Uhr; Samstag 15. Juni, 24. August, 26. Oktober, jeweils um 11 Uhr. Auch Führungen für Schulklassen werden angeboten. Information und Anmeldung: anne.potocnik@telfs.gv.at oder 0676/
83038307; Kulturzentrum Noafl-
haus, Untermarktstraße 20, 6410 Telfs

Fotostrecken, Erinnerungsstücke und Zeittafeln erzählen bei der Ausstellung die Geschichte des Telfer Bades. Foto: Gemeindechronik Telfs
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Umhausen „Zirl Aktiv“-Vizedorfchefin Victoria Rausch Telfs Ausgabe Imst Haiming Lechtal Gemeinderatswahl 2022 Leutasch Birgitz So war es früher „Zukunft Zirl“-Vizebürgermeisterin Iris Zangerl-Walser Gemeinderatswahlen 2022 Bürgermeisterwahlen 2022 „Wir für Telfs“ Sellrainerin SPÖ Landeck Riccarda Ruetz Völs Christoph Walser Thomas Kammerlander Ausgabe Reutte Marktgemeinde Reutte Grantau Chronik
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.