Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Kultur | 16. November 2020 | Peter Bundschuh

Grinznerin erobert die ProSieben-TV-Bühne

Grinznerin erobert die ProSieben-TV-Bühne<br />
Nach längerem Zögern hat Claudia Pahl aus Grinzens Mut gefasst und den Sprung in die ProSieben-TV-Show „The Voice of Germany“ gewagt. ProSiebenSAT.1/Richard Hübner
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Peter Bundschuh
TAGS
Claudia Pahl Grinzens „The Voice of Germany“
Artikel teilen
Artikel teilen >

Claudia Pahl feierte zu Tränen gerührt erfolgreiches Bühnendebut bei „The Voice of Germany“

Nach längerem Zögern hat Claudia Pahl aus Grinzens Mut gefasst und den Sprung in die ProSieben-TV-Show „The Voice of Germany“ gewagt. Erstmals auf der Bühne und schon beachtlich erfolgreich zeigte sich die junge Wahltirolerin bei ihrem Auftritt in Berlin. Unspektakulär, authentisch und offenbar den Herzen des Publikums ganz nahe, präsentierte sich „unsere Claudia“ und wurde zu einem „Quotenmagneten“ in der TV-Show. Die RUNDSCHAU interviewte das „Sternchen“ mit dem Potential zum Star.
Von Peter Bundschuh

Nach den „Sternen zu greifen“ erforderte ganz schön Mut von Claudia, die als Amateurin und Solosängerin im heimatlichen Chor zwar seit Kindheit an gefragt war, aber den Schritt in die „große weite Welt“ erst im vergangenen Jahr wagte, und siehe da, mit erstaunlichem Zuspruch. Die in Südtirol geborene exzellente Skiläuferin hat sich gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten in Grinzens niedergelassen und ist mit der Dorfatmosphäre in Grinzens durchaus zufrieden. Soweit es die herrschende Corona-Pandemie, an der wir alle mehr oder minder entlangschrammen, betrifft, meint sie ganz persönlich: „Ich bin jetzt nicht der Partytiger, aber mehr Freunde zu treffen oder a Zeltfestl war´ scho supa, müss´ ma halt abwarten.“

Südtiroler Naturtalent. Zuerst zu den Wurzeln von Claudia Pahl: Aufgewachsen ist die Neo–Sängerin im Südtiroler Ort Prags, Vielen als Naturjuwel mit dem smaragdgrünen „Pragser Wildsee“ bekannt. Der Kindergartenbesuch und die Grundschulausbildung fanden im Nachbarort statt. Gesanglich erinnert sich Claudia: „Bei der Erstkommunion durfte ich vorsingen. Später dann auch das Vaterunser als Solo, das war schon eine ganz große Ehre, so allein in der Kirche zu singen.“ Eine gewisse musikalische „Vorbelastung“ war auch durch beide Elternteile, die über gute Singstimmen verfügen, und das Gitarrenspiel der Mutter, gegeben. In der Zeit als Mittelschülerin erlernte die heutige Wahlgrinznerin das Flötenspiel auf mehreren Instrumententypen. Aber nicht nur Musik, sondern mehr noch der Skilauf auf hohem Niveau prägten das Freizeitleben. Als Tochter eines Skitrainers fuhr sie bis zum siebzehnten Lebensjahr Rennen, zuletzt als FIS Läuferin.

Auf in´s Nordtiroler Oberland. Die fließend Italienisch sprechende Südtirolerin beendete die Handelsakademie in Innichen mit dem Maturaabschluss und ihre erste berufliche „Schnupperlehre“ führte sie nach Brixen als Mitarbeiterin in der Buchhaltung eines Betriebes. „Ich habe ein gewisses berufliches Sicherheitsbedürfnis, und dieses bietet meine Ausbildung in einem relativ hohen Maß.“ Es folgte eine Arbeitsstelle in Bruneck, da war der Arbeitsweg einfach viel kürzer. Ihren Freund und jetzigen Lebenspartner, den Sportstudenten, Skitrainer und ehemaligen Osttiroler Nationalkader-Skirennläufer Manuel Annewanter lernte sie in einem Aprés-Ski-Lokal kennen. „Wir waren halt viel getrennt und zogen zusammen, um uns dechtersch öfter zu sehn.“ Über Verwandte ihres Freundes führte der Weg nach Grinzens, wo sich das junge Paar sehr wohl fühlt. Heimweh verspürt „die Tochter der Dolomiten“ jedenfalls keines mehr und ihr Zwergspitz „Bella“ mag das Mittelgebirge auch.

Vorgestern, Gestern, Heute, Morgen. Am Beginn standen die Soli in der Kirche. Dann kam eine längere Periode des Singens als Autodidaktin ganz für sich allein. „Aber die Sendung ‚Voice of Germany‘ hat mich immer schon beeindruckt, trotzdem fragte ich mich, ob ich nicht zu schlecht für so etwas bin. Ich bin vor meinem Auftritt bei ProSieben noch nie vor großem Publikum gestanden, habe nur für mich allein gesungen, nicht einmal meinen Freund wollte ich dabeihaben. Im November vor einem Jahr fasste ich dann den Mut und meldete mich an, erzählt hab ich‘s niemanden, ich war mir überhaupt nicht sicher. Es folgten Casting und weitere Entscheidungsprozesse bis hin zur finalen Auswahlrunde. Dann die ‚Blind Editions‘ in Berlin, da wurden die Aufnahmen gemacht. Gezittert hab ich schon, besonders sicher fühlte ich mich nicht.“ Im Oktober wurde auf ProSieben ihr Audition-Song „Amazing Grace“ ausgestrahlt und Claudia sah sich im coronabedingt kleinen Freundeskreis selbst beim Singen dieses wunderschönen Liedes zu. „War schon cool“, lächelt sie. Die Sängerin spielt übrigens auch Gitarre und etwas Klavier. Mit der Musik weiterhin etwas zu machem und weiterhin aufzutreten, um dabei auch neuerliche Erfahrungen zu sammeln, das wünscht sie sich auch in Zukunft.  Die RUNDSCHAU wünscht Claudia dabei alles Gute! Kontakt: claudiapahl@hotmail.de

 
Grinznerin erobert die ProSieben-TV-Bühne<br />
Die Grinzner „Voice of Germany“-Sängerin Claudia Pahl ist eine begeisterte Sportlerin und Sommer wie Winter besonders gerne mit Zwergspitz „Bella“ in den Bergen unterwegs. Fotos: Pahl
Grinznerin erobert die ProSieben-TV-Bühne<br />
Claudia ist von Natur aus ein fröhlicher Mensch.
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Wolfgang Klien Hans-Peter Bock Zwölferspitze „Gustl“ ÖBB Wolfgang Haas nordische Ski-WM Ausgabe Imst Telfs Bürgermeister Günter Salchner Fließ Mahnwache Stefan Weirather Ausgabe Reutte ÖBB-Kundenservice Sautens Marktgemeinde Reutte Zirl Zeillergalerie Ötzerau Ausstellung Zams Wohnanlage landwirtschaftliches Auslandspraktikum Landeck
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.