Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Artikel teilen
Artikel teilen >

Himmelsboten bestaunen und selbst basteln

Die aktuelle „Engel“-Ausstellung im Telfer Noaflhaus lud Kinder ein, mehr zu erfahren und eigene Engel zu gestalten

Ob lieb und nett wie barocke Putti, als Schutzengel oder auch mit Schwert und Feuer bewaffnet wie der Erzengel Michael: Im Rahmen der aktuellen „Engel“-Ausstellung im Appetizermuseum im Noaflhaus der Marktgemeinde Telfs konnten Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren vergangenen Donnerstag bei einem Kinderworkshop mehr über die Kulturgeschichte der Engel erfahren und anschließend selbst Engel aus Filz, Holz und Federn gestalten.
12. Dezember 2023 | von Von Nina Zacke
Himmelsboten bestaunen und selbst basteln
Mit Filz, Holzkugel und Goldlocken wurden im Rahmen des Kinderworkshops Engel gebastelt .RS-Foto: Zacke
Beim Thema „Engel“ denken die meisten womöglich an Raffaels Engel, zwei Putten am unteren Bildrand des Gemäldes „Die Sixtinische Madonna“, eines der berühmtesten Gemälde der italienischen Renaissance. Die pausbäckigen, nackten Kindergestalten des italienischen Renaissancemalers sind aber nur ein Exemplar aus der langen Historie und reichen Vielfalt der Engel-Darstellungen in der europäischen Kulturgeschichte. Im Rahmen der aktuellen Ausstellung  über Engel im Appetizermuseum im Noaflhaus in Telfs konnten Kinder von sechs bis zwölf Jahren bei einem Kinderworkshop mehr darüber erfahren.

VON SCHUTZENGELN UND ERZENGELN. Bei einer Führung durch die Ausstellung samt Bildern, Figuren und Skulpturen erfuhren die Kinder von Kulturreferentin Sandra Marsoun-Kaindl, dass es nicht nur liebe Engel gibt, sondern dass diese auch als Schutzengel behüten oder mit Schwert und Feuer bewaffnet sein können und kämpfen, wie etwa der Erzengel Michael. Oder dass Engel nicht nur als Mittler zwischen Himmel und Erde im Christentum fungieren,  sondern auch im Judentum und Islam wichtig sind. Nach der Führung ging es für die Workshop-teilnehmer mit einem Bilderrätsel in das Noaflhaus, wo sie Engel suchen mussten. Anschließend versammelten sich die wissbegierigen Kinder an einem Tisch, um selbst Hand anzulegen und eigene Himmlsboten aus Filz, Holz, Papier und Federn zu basteln. Der nächste Kinderworkshop „Engel“ findet am Donnerstag, 21. Dezember von 15 bis 17 Uhr statt. Anmeldungen unter kultur@telfs.gv.at. Die Engelausstellung im Appetizermuseum ist bei freiem Eintritt immer zu den Büroöffnungszeiten geöffnet.
Himmelsboten bestaunen und selbst basteln
Die Engel-Darstellung aus dem Gemälde „Die Sixtinsche Madonna“ des Renaissancemalers Raffael kennt jeder. RS-Foto: Zacke
Himmelsboten bestaunen und selbst basteln
Stolz präsentieren die Kinder gemeinsam mit Lena Burgstaller und Sandra Marsoun-Kaindl ihre vollendeten Werke. RS-Foto: Zacke

Feedback geben

Feedback abschicken >
Nach oben