Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Politik | 28. September 2020 | Gebi G. Schnöll

Kein Billig-Frühstück und Tempo 30 in Zirl

Kein Billig-Frühstück und Tempo 30 in Zirl
Tiroler Straße/Schwabstraße mit aktueller Aufhebung der absoluten 30-er-Geschwindigkeitsbegrenzung . Kommt schon bald die Erweiterung des Tempolimits bis zum Dorfende? RS-Foto: Axel Brunner
LESERMEINUNG
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Zirl kein Billig-Frühstück Tempo 30
Artikel teilen
Artikel teilen >

Opposition stellte sich bei jüngster Gemeinderatssitzung gegen den Antrag „Breakfast Club“ der Bürgermeisterliste

Die Liste „Für Zirl“ von Bürgermeister Thomas Öfner brachte bei der Gemeinderatssitzung am vorletzten Donnerstag den Antrag auf „Ein Frühstück für die Schüler der VS Zirl - Breakfast-Club in Zirl“ ein, der von der Opposition mit 10:8 Stimmen abgelehnt wurde. Öfner lässt in einer Aussendung wissen, dass man die ablehnende Haltung respektiert. „Wir halten diese Entscheidung jedoch für das falsche Signal, gerade und ganz besonders in Zeiten der Corona-Pandemie ist es uns ein Anliegen, den Antrag nochmals entsprechend zu begründen!“
Von Gebi G. Schnöll

Der Wunsch der Liste „Für Zirl“ ist es, dass den Schülern ab sieben Uhr früh in den Räumlichkeiten der schulischen Tagesbetreuung möglichst bald schon ein Frühstück angeboten werden soll. Das Frühstück würde von der Volkshilfe Tirol betreut. Vorwiegend regionale Produkte sollten angeboten werden. Pro Frühstück sollte ein Anerkennungsbeitrag von 50 Cent eingehoben werden, der dann für die Schule, die STB oder dem Elternverein zur Verfügung gestellt werden sollte. Die Organisation, der Ablauf, die Betreuung, wie auch die Lebensmittel würden jährlich rund 6.000 Euro  kosten. Dies müsste aus dem Budget „Familienfreundliche Gemeinde“, welches schon immer mit 15.000 Euro geplant war, entnommen werden.

Eltern wollen Sicherheit für ihre Kinder. Der Marktgemeindechef erklärt in einer Aussendung, warum der Antrag gestellt wurde. „Wir wissen aus Erfahrung, laufenden Beobachtungen und Gesprächen, dass es sehr viele Schulkinder gibt, die vor der Schule nicht frühstücken. Wir wissen auch, dass es Kinder gibt, welche schon um 7 Uhr vor dem Schulgebäude warten müssen, bis die Schule um 7.30 Uhr öffnet. Dies vor allem deshalb, weil berufstätige Eltern sehr früh in Richtung Arbeit starten müssen und ihre vor der Schule wartenden Kinder sicher wissen wollen. Uns ist es wichtig, dass alle Kinder ein stressfreies Frühstück einnehmen können, dass Kinder in dieser Zeit betreut sind, dass regionale Produkte beim Frühstück angeboten werden, dass kein zusätzlicher Weg gegangen werden muss, sondern nur der bekannte Schulweg. Dass sich der Breakfast Club schon in vielen Schulen bewährt hat. Wichtig ist uns auch, dass der Finanzierungsbetrag überschaubar ist und dass die Durchführung und Organisation durch die Volkshilfe Tirol eine Garantie für die entsprechende Qualität und Nachhaltigkeit ist. Wir wissen, dass wir als familienfreundliche Gemeinde auch diesen Kindern einen guten Start in den Tag ermöglichen wollen und Familien mit der Durchführung des 'Breakfast Clubs' unterstützen wollen“, heißt es in der Aussendung.

Tempo 30. Ein weiterer Tagesordnungspunkt war bei der jüngsten Gemeinderatssitzung eine 30-km/h-Beschränkung bis zum westlichen Ortsende. Die absolute 30-km/h Beschränkung entlang der B171 (Tiroler Straße/Schwabstraße) soll nach Möglichkeit erweitert werden. Inwieweit das überhaupt möglich ist, wird sich erst weisen. Nun sind nämlich die Gutachter und die Bezirkshauptmannschaft am Zug. Die RUNDSCHAU wird über das Überprüfungsergebnis berichten.  

 
Die Oberländer Rundschau

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Künftig erhalten über 90.000 Haushalte wöchentlich die aktuellsten News!
Die Oberländer Rundschau wurde 1978 gegründet.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

jetzt NEU: Jobs im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.