Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Politik | 21. März 2022 | Gebi G. Schnöll

„NEOS“ erobern in Telfs Vizebürgermeistersitz

„NEOS“ erobern in Telfs Vizebürgermeistersitz
Bürgermeister Christian Härting (M.) gratulierte der „ersten Vizebürgermeisterin“ Cornelia Hagele und dem zweiten „Vize“ Johannes Augustin zur Wahl. RS-Foto: Schnöll
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Johannes Augustin Telfs Telfer Parlament Bürgermeisterliste „WFT“ NEOS Telfs Christian Härting Vizebürgermeisterin Cornelia Hagele Vizebürgermeister Johannes Augustin
Artikel teilen
Artikel teilen >

Konstituierende Gemeinderatssitzung ist geschafft – „NEOS“ kritisieren Verlust eines Gemeindevorstandssitzes

Acht Fraktionen haben bei der Gemeinderatswahl in Telfs, der drittgrößten Gemeinde Tirols, um die Wählergunst geworben, alle haben den Sprung in das Gemeindeparlament geschafft. Vergangenen Freitag fand im „RathausSaal“ die konstituierende Gemeinderatssitzung statt. Dabei ging es unter anderem um die Wahl der beiden Vizebürgermeister sowie der stimmberechtigten Mitglieder des Gemeindevorstandes und um die Bestellung des Substanzverwalters. LA Cornelia Hagele wurde als erste Vizebürgermeisterin bestätigt, zum zweiten Vizebürgermeister wurde Neos-Listenchef Johannes Augustin bestellt.
Von Gebi G. Schnöll

Zehn neue Gesichter gibt es im 21-köpfigen Gemeinderat. Erstmals im Telfer Parlament vertreten sind die MFG mit einem Mandat und die NEOS, die bei der Gemeinderatswahl aus dem Stand heraus vier Mandate schafften. Dass die Bürgermeisterliste „WFT“ von Marktgemeindechef Christian Härting mit neun erzielten Mandaten den Anspruch auf den „ersten Vizebürgermeister“ hat, stand außer Zweifel, den „zweiten Vizebürgermeister“ beanspruchten die NEOS mit Johannes Augustin an der Front. Bei der Wahl der Vizebürgermeister entfielen auf Härtings Listenkollegin LA Cornelia Hagele 16 Stimmen und fünf auf Augustin.

Kritik der NEOS. Auf Kritik ist bei den NEOS die personelle Reduzierung des Gemeindevorstandes gestoßen. Künftig wird es nämlich nur mehr sieben anstatt acht Gemeindevorstände geben. Laut Bürgermeister Härting sollen damit 4:4-Pattstellungen, wie sie zuletzt öfters vorkamen, verhindert werden. Der achte Vorstandssitz hätte fix den NEOS gehört, das stieg Augustin und den anderen drei NEOS-Mandataren verständlicherweise sauer auf.  Die Fraktion „WFT“ ist im Gemeindevorstand mit Bürgermeister Christian Härting, Vizebürgermeisterin LA Cornelia Hagele und zwei weiteren Mandataren vertreten, die NEOS, die Koppelung „Bürgerliste-Dein Telfs“ und die Grünen halten je einen Sitz. Zum neuen Substanzverwalter der drei Gemeindeguts-Agrargemeinschaften „Puitwangalpe“, „Hämmermoosalpe“ und „Wildmoosalpe“ wurde Norbert Tanzer (Dein Telfs) bestellt, als seine Stellvertreter fungieren die beiden Vizebürgermeister Cornelia Hagele und Johannes Augustin.

Miteinander. Bürgermeister Christian Härting rief in seiner Sitzungsrede alle Fraktionen dazu auf, Verantwortung zu übernehmen und auf die Wahlversprechen nicht zu vergessen. „Es stehen wichtige Projekte an, die im Gemeinderat eine Mehrheit finden sollen. Die Bürger erwarten, dass im Gemeinderat konstruktiv gearbeitet wird!“ Nach dem Gelöbnis, der Verabschiedung ausgeschiedener Gemeinderäte und den Wahlen konnten sich die Fraktionsvorsitzenden zu Wort melden. LA Cornelia Hagele (WFT) brachte unter anderem die geringe Wahlbeteiligung von 60,21 Prozent zur Sprache. „Man wird darüber nachdenken müssen, wie man die Menschen wieder für die Politik begeistern kann“, so Hagele. Johannes Augustin (NEOS) bezeichnete die Marktgemeinde Telfs als die „vielfältigste und spannendste Gemeinde Tirols“. Er freue sich, für Telfs arbeiten zu können. Die Fraktionsvorsitzenden Norbert Tanzer (Dein Telfs), Christoph Walch (Grüne), Alexandra Lobenwein (SPÖ), Herbert Klieber (Bürgerliste) und Alfred Mühl (MFG) stellten in ihren Reden ebenfalls ein konstruktives Miteinander in den Vordergrund.
 
„NEOS“ erobern in Telfs Vizebürgermeistersitz
Die Marktmusikkapelle Telfs begrüßte den neuen Gemeinderat mit einem Ständchen. Foto: MG Telfs/Dietrich
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Andreas Einberger Seefeld Zirl medienfrische Ötztaler Wasserkraft GmbH Paul Flora Wirtschaftsbund Über die Alpen: Entdecken. Schätzen. Leben! zerstört Landeck Rundgang ÖFB-Cup Werner Friedle Villa Schindler bühne.oberperfuss Anton Mattle rauschender Wildbach Ausgabe Reutte Haiming Mieming Zams So war es früher Telfs Ausgabe Telfs Ausgabe Imst
Nach oben