Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Politik | 23. Jänner 2023 | Gebi G. Schnöll

„Ring frei“ für die Bürgermeisterkandidaten

„Ring frei“ für die Bürgermeisterkandidaten
Benedikt Singer tritt für die ÖVP-Liste an. Er hofft, dass Sellrain nach der Wahl wieder „Schwarz“ ist. Foto: privat
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
LH-Stv. Georg Dornauer Benedikt Singer Harald Willam SP-Vizebürgermeisterin Sigrid Jordan Bürgermeisterwahl
Artikel teilen
Artikel teilen >

In Sellrain wird am 26. Feber der neue Dorfchef gewählt – ÖVP und SPÖ duellieren sich um den Thron

Was für eine Überraschung! Nicht die amtierende und derzeit mit den Amtsgeschäften der Gemeinde Sellrain betraute SP-Vizebürgermeisterin Sigrid Jordan wird am 26. Februar zur Bürgermeisterin kandidieren, sondern Harald Willam (Wir Sellrainer) will Dorfchef werden. Er tritt bei der Wahl gegen den VP-Kandidaten Benedikt Singer (Gemeinsam für Sellrain) an, der für die „Schwarzen“ den 2016 verloren gegangenen Bürgermeistersessel zurückerobern will.
Von Gebi G. Schnöll

„Ich kandidiere am 26. Feber zum Bürgermeister von Sellrain, weil mir unsere Heimat ein Herzensanliegen ist. Seit 1998 bin ich im Gemeinderat, seit 2004 Mitglied des Gemeindevorstandes, und ich bin stolz darauf, unser Dorf mitgestalten zu dürfen“, kündigte der selbständige Elektriker und erfahrene Kommunalpolitiker Harald Willam am vergangenen Freitag seine Kandidatur für die Neuwahl des Bürgermeisters an. Die Wahl ist notwendig geworden, weil der 2016 erstmals zum Bürgermeister bestellte und im Frühjahr 2022 wiedergewählte Georg Dornauer im Herbst als SP-Landeshauptmann-Stellvertreter in die Tiroler Landesregierung gewechselt ist. Willam geht hochmotiviert ins Rennen: „Die Liste ‚Wir Sellrainer‘ hat sich in den letzten Jahren verantwortungsvoll um Verbesserungen in unserem Dorf gekümmert. Dafür und für unsere Ideen für die Zukunft wurden der damalige Bürgermeister Georg Dornauer und unsere Liste 2022 mit großem Vertrauen ausgestattet. Dafür bin ich noch heute dankbar. Ich möchte diesen erfolgreichen Weg mit der SP-Liste weitergehen und umsetzen, was wir uns schon vor einem Jahr gemeinsam vorgenommen haben. Dazu möchte ich euch alle herzlich einladen“, so Willam in einer Aussendung.  Zentrale Zukunftsthemen sind: Zusammenleben, Infrastruktur, Kultur, Umwelt, Sicherheit und Freizeit.

Volle Unterstützung von LH-Stv. Dornauer. Volle Unterstützung ist dem SP-Bürgermeisterkandidaten bereits sicher. Georg Dornauer, im Oktober 2022 als erster Landeshauptmannstellvertreter in der Landesregierung bestellt und bis 25. Oktober vergangenen Jahres Bürgermeister von Sellrain, erklärt: „2022 war ein mehr als intensives Jahr, das uns viel abverlangt, aber auch für viele unvergessliche Momente gesorgt hat. Einer davon war für mich die Gemeinderatswahl, bei der mein Team und ich viel Vertrauen von der Bevölkerung erhalten haben. Das hat mich vor allen Dingen deshalb berührt, weil mir unsere Heimatgemeinde Sellrain wichtig ist. Deshalb möchte ich, dass sich unser Dorf auch in Zukunft bestmöglich weiterentwickelt. Ich möchte, dass wir einen erfolgreichen Weg gemeinsam weitergehen. Und daher freue ich mich, dass mit unserem Harald Willam der aus meiner Sicht beste Mann für unser Sellrain als Bürgermeister kandidiert. Ich werde Harald unterstützen wo ich nur kann, aber natürlich besonders im Gemeinderat, in welchem unsere Liste ‚Wir Sellrainer‘ zwar stolze neun von 13 Mandaten hält, wir aber auch einen Bürgermeister brauchen, mit dem wir unsere Projekte umsetzen können. Harald Willam hat mein uneingeschränktes Vertrauen und meine Stimme am 26. Februar.“

Unterstützung. Sigrid Jordan, SP-Vizebürgermeisterin und derzeit mit den Amtsgeschäften des Bürgermeisters betraut, hält fest: „Seit 2010 kümmert sich die Liste ‚Wir Sellrainer‘ um eine kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Gemeinde. Gemeinsam haben wir die Katastrophe 2015 gemeistert, und heute steht unser Dorf schöner und besser da als je zuvor. Das ist das Produkt harter Arbeit im Gemeinderat und für unsere Gemeinde. Diese harte Arbeit wird es auch in Zukunft brauchen, und Harald Willam ist derjenige, dem ich diese Arbeit für unsere Heimat zutraue, und dem ich am 26. Februar mein Vertrauen und meine Stimme schenke.“

Jungpapa greift an. Auf viele Wählerstimmen hofft auch GV Benedikt Singer, der für die Liste „Gemeinsam für Sellrain“ ins Rennen geht. Er ist vergangene Woche Vater einer Tochter geworden, und er ist, wie er sagt, „bereit, für meinen Ort Verantwortung zu übernehmen und Sellrain in eine sichere Zukunft zu führen“. Seinen bereits angelaufenen Haustürwahlkampf hat er nur kurz unterbrochen, um bei der Geburt seines ersten Kindes hautnah dabei sein zu können. „Wenn ich in diese strahlenden Baby-Augen blicke, dann wird mir einmal mehr klar, ich muss mich dafür einsetzen, dass Sellrain auch für die kommenden Generationen lebenswert bleibt“, betont Jungpapa Singer. Entscheidungsfreudig und bereit anzupacken – so beschreiben ihn viele Sellrainer. In den Gesprächen mit den Bürgern vor Ort nimmt Singer auch allerlei Anliegen mit: „Es liegen noch viele Aufgaben vor uns, das beginnt beim weiteren Ausbau der Kinderbetreuung und geht bis hin zur besten Versorgung im Alter.“ Insgesamt hat sich der Bürgermeisterkandidat vor allem die Schwerpunkte Lebensraum, Energie und Verkehr gesetzt. „Dazu gehört in meinen Augen der weitere Ausbau der Öffis von und nach Sellrain. Ebenfalls wird uns das Thema Energie in den kommenden Jahren vermehrt beschäftigen“, so Benedikt Singer abschließend.
„Ring frei“ für die Bürgermeisterkandidaten
Harald Willam will dem in die Landesregierung gewechselten Ex-Dorfchef Georg Donauer nachfolgen. Foto: SPÖ
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Biberwier Zams Marktgemeinde Reutte „hollu“-Firmengelände Ötztal Österreichischen Rettungshundebrigade Chronik Seefeld Telfs Ausstellung Zirl wirtschaftliche Rahmenbedingungen Oberperfuss Jahreshauptversammlung Bergrettung Werner Friedle Arzl Peter Linser Lawinenübung WK-Präsident Christoph Walser Ischgl ÖBB Zöblen So war es früher Landeck
Nach oben