Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | So war es früher | 6. September 2021 | Stefan Dietrich

So war es früher – Ausgabe Telfs (36/2021)

So war es früher – Ausgabe Telfs (36/2021)
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Stefan Dietrich
TAGS
Telfs Getreide 1829
Artikel teilen
Artikel teilen >
Im Oberinntal gehört der Mais, auch „Türken“ bzw. „Tirggen“ genannt, zu den häufigsten landwirtschaftlichen Nutzpflanzen. Dabei ist er ein Migrant – er stammt ursprünglich aus Mittelamerika und kam erst nach der Entdeckung der „Neuen Welt“ vor rund 500 Jahren nach Europa. Es dauerte allerdings lange, bis sich die neue Getreideart in alle Regionen verbreitet hatte. In Tirol, so ist heute oft zu lesen, wurde er erst im 18. Jahrhundert heimisch. Schon 1829 beschäftigte sich ein Artikel im „Bothen für Tirol und Vorarlberg“ mit der Frage, seit wann Mais in Tirol angebaut wird. Die Zeitung erhielt damals zu diesem Thema eine interessante Zuschrift des Pfarrers von Telfs, Franz Stanislaus Hirn, der auf ein interessantes Dokument im Telfer Pfarr-archiv aus dem Jahr 1626 verwies. Darin heißt es: „Und letztens ist man in diesem halben Viertel Telfs einem jedweden allda anwesenden Herrn Pfarrer in den Herbst- oder Winterbau die zween Drittheil Zehent, in dem Sommer- oder Langesbau aber, es sei Gersten, Weizen, Türggen oder andern Getreide, den zehenten Theil liegen zu lassen schuldig.“ Zudem nennt der Priester weitere Aufzeichnungen aus den Jahren 1644 und 1667, in denen – ebenfalls im Zusammenhang mit den Abgaben der Bauern an den Pfarrer – vom „Türggen“-Anbau in Telfs und Rietz die Rede ist. Aus diesen Angaben zieht der Verfasser des Artikels im „Bothen“ den logischen Schluss: „Diese Urkunden liefern uns den klaren Beweis, dass der Anbau des Türkens im Innthale, wenigstens in der Gegend von Telfs, im ganzen siebzehnten Jahrhundert schon üblich war.“ Telfs scheine hier, so heißt es, „anderen Gegenden viel vorausgegangen zu seyn“.
Von Stefan Dietrich
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Zusammen Helfen Ötzi Ausgabe Imst Kematen Zirler Elias Schneitter Sautens Joachim Weirather Ötztaler Alpen Zirl Ötztal Tourismus Sonja Ledl-Rossmann Stift Stams Bürgermeister Rudolf Häusler Erwin Reheis Telfs Ausgabe Reutte e5 SV Zams SPG Prutz/Serfaus Lehrlinge SC Breitenwang Günter Salchner Regina Karlen Landeck Wolfgang Winkler
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.