Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Sport | 7. Juni 2021 | Beatrice Hackl

Starkes Tennis nicht vom Erfolg gekrönt

Starkes Tennis nicht vom Erfolg gekrönt<br />
Sowohl im „Café Birkenberg“ als auch auf der Sportanlage wurden die Besucher bestens verköstigt: Karin Würzner (Schriftführerin), Marco Stecher (Kassier-Stellvertreter), Dietmar Härting (Sportwart), und Maren Holst-Stubler (freiwillige Helferin, v.l.).  RS-Fotos: Unterpirker
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Beatrice Hackl
TAGS
Tennis Birkenberg TC Telfs
Artikel teilen
Artikel teilen >

„TC Telfs“ muss sich bei Heimpremiere geschlagen geben

Es war alles angerichtet für ein großes Tennisfest am Birkenberg, und die Protagonisten spielten mit Top-Tennis auch mit. Dennoch mussten sich die Hausherren bei der Heimpremiere in der „1. Österreichischen Bundesliga“ dem Gegner aus Radstadt mit 3:6 geschlagen geben. In der nächsten Runde hat der „TC Telfs“ spielfrei.
Eines vorweg: Schon lange vor dem ersten Aufschlag war die Spannung am idyllisch gelegenen Telfer Birkenberg unter den Anwesenden deutlich spürbar. Keine Frage, ging es bei der Bundesliga-Heimpremiere doch darum, das bisher leere Oberländer Punktekonto in der Tabelle mit ersten Zählern zu füllen. „Heute rockt Tennis“, so „TC Telfs“-Sportwart Dietmar Härting bei seinen Eröffnungsworten – und die gelbe Filzkugel sollte im Anschluss auch wirklich auf hohem Level über das Netz zischen. 

„Unglaublich, ein super Niveau“, raunten einander drei Damen beim Zusehen der Partie von Sandro Kopp zu. Der Kramsacher bot dabei einen Kampf auf Biegen und Brechen, musste sich seinem Gegner allerdings mit 4:6, 4:6 geschlagen geben. Auch für die Nummer eins der Heimischen, Mick Veldheer, sollte in Folge nicht alles so laufen, wie geplant. Entnervt zog Veldheer in seiner Partie gegen den Tschechen Jaroslav Pospisil unverhofft mit 2:6, 2:6 den Kürzeren. Damit war bei den Gastgebern bereits etwas Feuer am Dach, nun mussten es die nächsten Partien richten. Doch am Ende standen nur drei volle Erfolge zu Buche, zuwenig, um die ersten Bundesliga-Punkte einzuholen. Den einzigen Sieg im Einzel sicherte sich Lukas Ollert, der „TC Telfs“ bleibt nach dieser Niederlage weiter an letzter Tabellenposition. Fazit: „Radstadt war gut aufgestellt“, so Härting, „wir strecken uns mit unserem schmalen Budget nach der Decke!“ PS: Das nächste Heimspiel des „TC Telfs“ findet am 19. Juni (11 Uhr) gegen Irdning statt.
Starkes Tennis nicht vom Erfolg gekrönt<br />
„Bewässerungsmann“ Dietmar Härting (TC Telfs-Sportwart).
Starkes Tennis nicht vom Erfolg gekrönt<br />
Starkes Tennis nicht vom Erfolg gekrönt<br />
Mick Veldheer, die Nummer eins des „TC Telfs“, wurde von seinem Gegner der Nerv gezogen.
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Seefeld Ausstellung Ausgabe Reutte Vernissage Landeck ÖVP Bezirk Imst Internationaler Feuerwerbewerb Tourismus Ökologisierung Monster und Margarete St. Leonhard im Pitztal Almwirtschaft Chronik Ötztal Lechtal Tiroler Volksschauspiele Margarete Maultasch Polling Ischgl Telfs großer Wegerich Reutte ÖGB So war es früher Sautens
Nach oben