Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Sport | 7. März 2022 | Alex Dosch

Statt erhofftem Gold blieb am Ende nur Blech

Statt erhofftem Gold blieb am Ende nur Blech
Anna Fuchs fuhr bei den FIL-Jugendspielen in Kühtai zu Silber. Fotos: sportszene.tirol:
Feedback geben
REDAKTION
Telfs  Alex Dosch
TAGS
Rodel-Festival RG Oberperfuss/Sellrain Rodel-Nachwuchs Emma Ruetz Kühtai Anna Fuchs Neo Holzknecht
Artikel teilen
Artikel teilen >

Emma Ruetz wird bei den FIL-Jugendspielen in Kühtai unbedankte Vierte – Anna Fuchs und Neo Holzknecht holen Edelmetall

Mit den FIL-Jugendspielen, der inoffiziellen Weltmeisterschaft für den Rodel-Nachwuchs, endete am Sonntag die Saison 2021/22. Ein Abschluss, der schöner kaum hätte sein können.
Von Alex Dosch

Bei Kaiserwetter fuhren 80 Nachwuchssportler aus Österreich, Italien und Deutschland um Gold, Silber und Bronze. Das Rodel-Festival auf der neuen Bahn in Kühtai ließ sich unter anderem auch der amtierende Weltmeister im Rennrodeln, Thomas Kammerlander, nicht entgehen. „Es macht einfach riesengroßen Spaß, den Kindern beim Rodeln zuzuschauen.“
Eine Meinung, die auch Andreas Castiglioni und Peter Knauseder teilten. Unter den Augen des FIL-Direktors und des FIL-Vizepräsidenten zeigten auch die Athletinnen und Athleten der RG Oberperfuss/Sellrain wieder einmal groß auf. So fuhr etwa Neo Holzknecht in der Klasse „Jugend 2“ mit zwei konstant guten Läufen zu Silber. Auf Gold fehlten am Ende 4,24 Sekunden. Um einiges enger die Entscheidung bei den Mädchen. Nach einer Fahrzeit von 2:02.26 Minuten fehlten Anna Fuchs gerade mal 99/100 Sekunden auf Siegerin Luisa Praxmarer (SV Ried).

Der Titel „Pechvogel des Tages“ wanderte ebenfalls ins Sellraintal. Emma Ruetz ging mit 1,14 Sekunden Vorsprung als klare Halbzeit-Führende in den Entscheidungslauf. Der verlief dann allerdings alles andere denn nach Wunsch. Nur mit vollstem Einsatz verhinderte die Schwester von Junioren-Weltmeisterin Riccarda Ruetz einen Sturz. Am Ende stand die achtbeste Laufzeit und der undankbare vierte Platz. Auf Bronze fehlten trotz des Beinahe-Sturzes gerade mal 77/100 Sekunden. Teamkollegin Mia Holzknecht beendete das Rennen nach Rang acht im ersten Durchgang am Ende auf dem neunten Platz.

FIL-Jugendspiele in Kühtai, Auswahl Ergebnisse:    
Jugend 2 weiblich:
1. Luisa Praxmarer (Ö) 02:01.27, 2. Anna Fuchs (Ö) +0.99, 3. Valentina Grasch (Ö) +3.29.
Jugend 3 weiblich: 1 Romi Oberprantacher (Ita) 1:58.27, 2. Elisabeth Jagersberger (Ö) +2.39, 3. Lisa Maria Schiller (D) +4.66, 4. Emma Ruetz (Ö) +5.43, 9. Mia Holzknecht (Ö) +13.92.
Jugend 2 männlich: 1. Andreas Jagersberger (Ö) 02:05.31, 2. Neo Holzknecht (Ö) +4.24, 3. Nico Greiner (Ö) +5.28.

 
Statt erhofftem Gold blieb am Ende nur Blech
Mia Holzknecht beendete das Rennen auf Rang neun.
Statt erhofftem Gold blieb am Ende nur Blech
Emma Ruetz verhinderte nur mit größtem Einsatz einen Sturz, landete am Ende auf dem undankbaren vierten Platz. 
Feedback geben

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Außerfern!
Über 92.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Außerfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
Chronik Telfs Tiroler Volksschauspiele ÖVP Bezirk Imst Landeck Tourismus Almwirtschaft Ausstellung So war es früher Margarete Maultasch Sautens Polling Internationaler Feuerwerbewerb Ausgabe Reutte ÖGB Lechtal Vernissage Ökologisierung Monster und Margarete St. Leonhard im Pitztal Ötztal großer Wegerich Reutte Seefeld Ischgl
Nach oben