Rundschau - Oberländer Wochenzeitung
Telfs | Wirtschaft | 29. März 2021 | Gebi G. Schnöll

Bahnhofsumbau mit Lücken im Plan

Bahnhofsumbau mit Lücken im Plan<br />
Der Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen wird zur modernen Mobilitätsdrehscheibe umgebaut. Entsprechende Toiletten und ein Verkaufsladen scheinen in den Um- und Neubauplänen allerdings nicht auf. RS-Foto: Archiv/Schnöll
Ihr/Dein Draht zur Redaktion
REDAKTION
Telfs  Gebi G. Schnöll
TAGS
Telfs Bgm. Andreas Schmid GbmChristian Härting Pfaffenhofen ÖBB Infrastruktur Bahnhofsumbau
Artikel teilen
Artikel teilen >

In Plänen für Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen scheinen kein Verkaufsraum und keine Klos auf

Der Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen soll zu einer modernen Mobilitätsdrehscheibe umgebaut werden. Doch das „Eintrittstor zum öffentlichen Verkehr“, wie ÖBB und Land Tirol das Umbauprojekt bezeichnen, hat Schönheitsfehler. In den Um- bzw. Neubauplänen scheinen nämlich keine Räumlichkeiten für einen kleinen Laden und für Toiletten auf. Die Bürgermeister Christian Härting (Telfs) und Andreas Schmid (Pfaffenhofen) wollen diesen Zustand behoben wissen.
Von Gebi G. Schnöll

Seit Jahrzehnten können sich die Bahnkunden im Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen vor der Zugabfahrt einen Kaffee gönnen oder mit einem kleinen Snack versorgen. Derzeit bietet die „Bäckerei Schluifer“ in der Cafeteria den vielen Bahnkunden auch frisches Brot an. Ob sich nach der Modernisierungsoffensive die Bahnkunden weiterhin ein frisches Brötchen und einen Kaffee gönnen bzw. mit einer kleinen Jause versorgen können, ist derzeit mehr als fraglich. In den Um- bzw. Neubauplänen für den Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen scheint nämlich kein Verkaufsraum auf und was die „menschlichen Bedürfnisse“ betrifft, soll es künftig am Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen für die ÖBB-Kunden lediglich eine „Unisex-Toilette“ geben.

„Infrastruktur erhalten!“ Der Telfer Bürgermeister Christian Härting und der Paffenhofer Dorfchef Andreas Schmid können sich mit solchen Zukunftsvisionen nicht anfreunden und sie fordern die ÖBB und das Land Tirol unumwunden dazu auf, für die Bahnkunden, zu denen täglich Dutzende Innsbruck-Pendler zählen, entspechend optimale Bedingungen zu schaffen. Vorrangig geht es dabei einmal mehr um „das liebe Geld“. Die Frage ist nämlich, wer das Errichten eines Verkaufsraumes im neuen Bahnhofsgebäude bezahlt. In den vergangenen Wochen wurden diesbezüglich von Härting und Schmid mehrere Gespräche mit den ÖBB-Verantwortlichen und Vertretern des Landes Tirol geführt. „Unser Interesse ist es, dass im Bahnhof Telfs-Pfaffenhofen die Infrastruktur erhalten bleibt. Dafür kämpfen wir. Es muss doch möglich sein, dass sich die Bahnreisenden kurz vor der Zugabfahrt mit einer kleinen Jause versorgen oder einen Kaffee genießen können“, so Bürgermeister Christian Härting. Dieser Ansicht ist auch der Pfaffenhofer Ortschef Andreas Schmid. „Die ÖBB möchten uns eine leere Bahnstation hinstellen. Ich verstehe da einiges nicht. Wenn Härting und ich nicht interveniert hätten, würde es in Zukunft nicht mal mehr eine zeitgemäße Klo-Anlage, sondern nur mehr eine 'Unisex-Toilette' geben. In den Plänen schien zuerst auch nicht einmal ein Warteraum auf. Es braucht zusätzlich zum Warteraum auch einen Verkaufsraum, in welchem die Cafeteria und die Bäckerei gemeinsam weiterbetrieben werden können. Das ist man den vielen Pendlern einfach schuldig“, pocht Schmid auf eine entsprechende Abänderung der Um- bzw. Neubaupläne.

Wer bezahlt einen Verkaufsraum? Laut ÖBB-Pressesprecher Christoph Gasser-Mair zeichnet sich für kundenfreundliche Toiletten eine Lösung ab: „Ob in das neue Bahnhofsgebäude auch ein Verkaufsladen integriert wird, hängt noch in der Luft. Zuerst muss die Finanzierungsfrage geklärt werden!“ Eines ist fix: Telfs und Paffenhofen werden in die Gemeindesäckel greifen müssen.
 
Ihr/Dein Draht zur Redaktion

Weitere Artikel zu diesem Thema

Die OBERLÄNDER RUNDSCHAU

Die führende Wochenzeitung im Oberland und Ausserfern!
Über 91.000 Haushalte erhalten wöchentlich die aktuellsten News!
Gegründet wurde das Familienunternehmen im Jahr 1978.
 jobs.rundschau.at

jobs.rundschau.at

DIE Jobplattform im Tiroler Oberland und Ausserfern Helle Köpfe aufgepasst!
Tag cloud
ÖBB Wolf Zirler SP-Bürgermeister Thomas Öfner Zirls SP-Bürgermeister Thomas Öfner sozialdemokratischer Gemeindevertreterverband Haiming Götzens Eröffnung Silz Bär Wenns Ausgabe Imst leistbarer Wohnraum Prutz Ötztal Liste Fritz Plansee Group Zirl Pitztal Gedenkstätte neues Team SS-Totenkopf-Infanterie Bezirk Reutte Putzenwald Ötztal Tourismus
Nach oben
Wir verwenden Cookies, Tracking- und (Re-) Targeting-Technologien. Damit wollen wir unsere Webseite nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu – ausgenommen sind Cookies für Google-Marketing-Produkte.
Einverstanden
Weiter ohne Google-Marketing-Produkte.
Weitere Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.